Meine Hummeln

Hummelhaus  Hummelhaus  Hummelhotel

Hummelhäuser mit und ohne integriertem Vorbau. Das Hummelhaus selbst ist ein Würfel mit 30 cm Kantenlänge aus 8 oder 10 mm Pappelsperrholz. Verleimt und genagelt. Im inneren befindet sich ein Karton als Nest der rundum etwa 2 cm Luft hat. Der Karton steht auf 2 cm Styroporstreifen.

Als Einlauf dient ein Teichspiralschlauch. Es gibt 4 Belüftungslöcher die von innen mit sehr feinmaschigem Gitter (Spritzschutz für Pfannen) verschlossen sind als Wachsmottennschutz. Der Deckel besitzt eine Tropfkante und ist mit Dachpappe verleimt. Darauf liegt 8 cm Styrodur als Wärmeschutz. Oben auf noch ein großer Stein als Gewicht. Das Haus wurde mit Abtönfarbe bunt bemalt und anschließend mehrmals mit Klarlack auf Wasserbasis lackiert.

Jedes Hummelhaus von mir hat eine Hummelklappe gegen Wachsmotten, Fliegen oder Kuckuckshummeln.

Hummelhaus  Hummelhaus  Einfaches Hummelhaus

Als Nistmaterial verwende ich Kleintierstreu (feine Hobelspäne), etwas Moos, getrocknete Lavendelnadeln und fein gezupftes Kapok.

Hummelhaus  Hummelnest  Hummelpension

Weitere 4 Hummelhäuser befinden sich in einer Gartenhütte, der Eingang ist außen. Eingang und Haus sind mit einem etwa 40 cm langem Teichspiralschlauch verbunden. Alle diese “Indoor-Hummelhäuser” werden jedes Jahr meist selbst besiedelt, ich brauche nichts zu tun.

Hummelhaus 3  Hummelhaus 2  Hummelhaus 1

Meine Hummeln sind hier unterwegs:

8 Replies to “Meine Hummeln”

  1. Hallo, vielen Dank für die vielen Informationen.

    Ich mache mir Sorgen um meine Erdhummelkönigin, die bereits Pollen eingetragen hatte. Jetzt ist sie nicht mehr zu sehen, das Einflugloch ist unberührt.

    Vielleicht brütet sie auch nur? Ich glaube, hier im Norden (Umland Berlin) ging die Saison etwas später los als bei euch.

    Meine Frage: Wie lange dauert es, bis die Königin zum Brüten im Nest bleibt und schließlich die ersten Arbeiterinnen fliegen?

    Anders gefragt: Nach wie vielen Tagen muss man sich Sorgen machen, wenn das Einflugsloch unberührt bleibt, nachdem die Königin Pollen eingetragen hat?

  2. Hallo Andreas!

    Es gibt mehrere Methoden dies herauszufinden.

    1. Etwas Mehl direkt vor den Eingang streuen. Die Hummel müsste „Fußspuren“ hinterlassen, wenn sie ein fliegt.

    2. Einen Grashalm diagonal im Eingang verklemmen, die Hummel räumt diesen vielleicht weg.

    3. Ins Haus sehen. Vorsichtig an einem warmen Tag das Hummelhaus öffnen. Wenn drinnen etwas „brummt“ ist sowieso schon alles klar. Wenn nicht, kann man mal den Innenkarton vom Deckel befreien. Aber sehr vorsichtig. Jetzt sieht man vielleicht das Nest oder die Hummelkönigin. Wenigstens sollte man einen „Eingang“ erkennen. Diesen kann man sehr vorsichtig etwas ausweiten und spätestens jetzt sollte man die Königin sehen. Aber wie gesagt vorsichtig! Auf keinen Fall darf man den Honigtopf umwerfen oder etwas zerstören! Ist das Nest das man jetzt sieht vertrocknet und der Honigtopf leer, ging wahrscheinlich die Königin verloren (vom Vogel gefressen, gegen ein fahrendes Auto geflogen…). Das kommt leider vor.

    Trotzdem würde ich das Haus dann nicht sofort abbauen. Denn vielleicht ist sie ja doch noch da, und sie versteckt sich nur gut bzw. baut sehr unterirdisch.

    Liegt eine tote Hummel im Nest könnte das auch eine Konkurrentin gewesen sein, das sagt nichts aus.

    Die ersten 10 Tage nach der Hummelansiedlung sieht man die Königin relativ oft. Ständig fliegt sie mit Pollen ein. Die nächsten 10 Tage (etwa ab/während/kurz nach der Obstbaumblüte) sieht man sie sehr selten nur. Sie brütet und fliegt vielleicht sogar nur 1-2 mal pro Tag aus.

    Ich hatte schon Hummelköniginnen, bei denen 19 Tage nach der Ansiedlung Nachwuchs geflogen ist. Ich hatte aber auch letztes Jahr eine Königin die 5 Wochen brauchte bis der erste Nachwuchs flog.

    Am besten ist es zu warten und ruhig zu bleiben. Übrigens: Wenn man mehrere Hummelhäuser hat ist die Enttäuschung nicht ganz so groß, wenn mal eine „ausfällt“.

    Viel Glück mit der Erdhummeldame.

  3. Hallo,

    leider blieben die Spuren unangetastet, so dass ich nachgesehen habe: Honigtopf leer, Brutwaben verlassen: Die Erdhummelkönigin ist verschollen. Schade. Also im nächsten Jahr auf ein Neues…

    Als Dank für deine Informationen auf deiner Homepage würde ich dir gern einen Film, den wir von unserer Erdhummel gemacht haben, mailen. Er zeigt die Hummel im An- und Abflug in Zeitlupe und ist etwa 9MB groß. Du kannst ihn für deine Homepage verwenden, wenn du möchtest (ich habe ihn heute auch als Dank an Jürgen Börner gemailt).

    Falls du Interesse hast, maile mir bitte eine E-Mail-Adresse.

    Viele Grüße

    Andreas

  4. Schade, das mit Deiner Hummeldame!

    Schick los, ich bin neugierig! :mrgreen:

  5. Hallo Stefan,

    Sehr schöne Seite über Hummeln! Ich bin auch ein Huimmelfreund und möchte dir gerne ein par Bildern von meinen Nistkasten schicken. Ich hatte auch eine Seite gemacht mit WordPress und catchbox theme aber es war oft gehackt. Kannst du mir antworten per e-mail bitte?

    MfG aus Belgien,

    Andrew

Schreibe einen Kommentar

Einloggen mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: