Luftschacht-Sperre

Luftschacht-Wachsmotten-Larvensperre von Armin Krenz

Die Einloch-Mottenklappe hat sich zwar bewährt; aber die schlauen Motten haben ihre Eier an den Lüftungsgittern abgelegt und so, wenn auch spärlicher, ihre Brut doch eingeschleust. Die hier gezeigte Konstruktion soll dieses Schlupfloch nun schließen. Sie besteht im Wesentlichen aus einer 100-ter Muffe, zwei Abschlussdeckeln und einem 50 mm Innenrohr. Die Durchführung ist mit einer passgenauen Lochsäge hergestellt und von innen zusätzlich mit Silikon abgedichtet.

Der “Wassergraben” wird mit Pril-Wasser aufgefüllt, damit die kleinen Mottenlarven nicht über die Wasseroberfläche zum Ziel gelangen können. Nun bleibt theoretisch nur noch der Weg nach oben über die Decke um sich von dort, aus dem Zentrum heraus, entweder abzuseilen? oder sich einfach fallen zu lassen? Getestet habe ich diese Technik noch nicht, bin gespannt ob es wieder Überraschungen geben wird! Bitte nachbauen, ausprobieren und Rückmeldung geben!

Text/Bilder: Armin Krenz. Vielen Dank an Familie Krenz

Bewerte diese Seite

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen gesamt. Ø 5,00 / 5)
  • Dieses Thema hat 1 Antwort sowie 2 Teilnehmer und wurde zuletzt vor vor 5 Jahren von TimoTimo aktualisiert.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #37693
    Timo
    Forenmitglied
      • DE-38442
      • 74m

      Sehr gute Idee. Um dann das “Herunterfallen in den Schacht” zu minimieren, könntest du ja noch einen Deckel auf das 50er Rohr (natürlich mit Lüftungsgitter) stecken?

    Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
    • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.