Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Feldhummel (Bombus ruderatus)

feldhummelDie Feldhummel kommt in Europa von der Iberischen Halbinsel bis zum südlichen Fennoskandinavien vor. In Mitteleuropa ist nur die Unterart Bombus ruderatus eurynotus (Dalla Torre 1882) vorhanden. Ihr Lebensraum sind offene Landschaften mit Wiesen, Weiden, Böschungen und Gräben.

Man trifft die Feldhummel in ganz Deutschland an.

Aussehen und Merkmale von Bombus ruderatus

Die Feldhummel ähnelt sehr der Garten-, der Heide-, der Semenov- und der Tonerdhummel (Bombus hortorum, jonellus, semenoviellus & argillaceus).

Die Grundfärbung der Feldhummel ist schwarz. Sie hat eine breite bräunlich- gelbliche Querbinde auf dem kopfnahen Thorax, die manchmal schwach ausgeprägt ist oder ganz fehlt. Eine weitere gelbe Querbinde befindet sich auf dem hinteren Thorax (vgl. Bombus hortorum). Auf dem 1. Tergit des Abdomens befindet sich eine weitere gelbe Querbinde. Die Tergite 5 und 6 sind weiß bepelzt.

Die Königinnen haben eine Körperlänge von 21-24 mm, die Arbeiterinnen eine Körperlänge von 11-18 mm und die Drohnen eine von 15-17 mm. Die Flügelspannweite beträgt 40-43 mm (Königinnen), bzw. 21-35 mm (Arbeiterinnen) und 30-33 mm (Drohnen). Die Länge des Rüssels beträgt bei der Königin 12-13 mm, bei den Arbeiterinnen und Drohnen 8-10 mm. Im Vergleich zu anderen Hummelarten hat die Feldhummel einen verhältnismäßig langen Rüssel. Auch der Kopf ist sehr lang.

Königinnen Arbeiterinnen Drohnen
Flugzeiten: Mitte Mai bis Anfang Juli Anfang Juni bis Ende September Mitte August bis Mitte Oktober
Größe: 21-24 mm 11-18 mm 15-17 mm
Flügelspannweite 40-43 mm 21-35 mm 30-33 mm
Rüssellänge 12-13 mm 8-10 mm 8-10 mm
Kopf sehr lang sehr lang sehr lang

Nestentwicklung der Feldhummel

feldhummelAb Mitte Mai und bis Anfang Juli erwachen die Königinnen von Bombus ruderatus aus der Diapause. Als Nistplatz dienen den Königinnen vor allem unterirdische Mäusenester. Die Feldhummel zählt zu den Nestbeziehern.

Wenn die Königin einen geeigneten Nistplatz gefunden hat, gründet sie dort ihr Nest. Sie baut zuerst einen Nektartopf aus Wachs und beginnt dann damit, Waben zu bauen und Eier zu legen. Ab Anfang Juni schlüpfen die ersten Arbeiterinnen.

Der Höhepunkt der Feldhummelvölker ist Mitte August erreicht. Dann schlüpfen statt Arbeiterinnen nur noch Jungköniginnen und Drohnen. Ende September/Anfang Oktober sterben die Nester ab, da keine Arbeiterinnen mehr schlüpfen. Drohnen kann man aber mitunter noch bis Mitte Oktober auf der Nahrungssuche sehen.

Feldhummelvölker bleiben meist recht klein. Einem Volk gehören bis zu hundert Tiere an. Es gibt nur eine Generation im Jahr (univoltin).

Trachtpflanzen

Die Feldhummel ernährt sich von Nektar und ihre Larven mit Pollen. Sie sammelt an vielen verschiedenen Pflanzenfamilien (polylektisch), wobei die Feldhummel mit Vorliebe Feldziest, Ackerbohnen, Rotklee, Herzgespann, Schwarznesseln, Weißklee, Wicken, Veneta-Futtererbsen, Beinwell und Weidenröschen besucht.

Besonderheiten der Feldhummel

Feldhummeln sind Pocketmaker. Sie bauen eine Tasche an die Brutwabe, in welche der gesammelte Pollen abgeladen wird. Die Larven bedienen sich dann von selbst.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie zusammen mit einigen europäischen Nutzpflanzen nach Neuseeland eingeführt, wo sie bis heute aber selten ist.
Bombus ruderatus wird vermutlich von der Bärtigen Kuckuckshummel (Bombus barbutellus) parasitiert.

Gefährdung

Die Feldhummel wird in der Roten Liste in der Kategorie D (Daten in Deutschland unzureichend) aufgeführt. Vermutlich ist sie aber sehr selten und wird evtl. durch die dominantere Schwersternart Bombus hortorum verdrängt.

Quellen

wildbienen.de
bombus.de
deutschland-summt.de
nabu-niedersachsen.de
wikipedia.de

berglandhummelAutor: Frederik, vielen Dank!

Bewerte diese Seite

mangelhaftgeht sookgutsehr gut 4 Bewertungen: Ø 5,00 von 5
Antwort auf: Feldhummel (Bombus ruderatus)
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: