Bauanleitung Hummelklappe

hummelklappeNatürliche Hummelnester findet man z. B. in Maushöhlen. Der Eingang zu so einem Hummelnest ist meist ein einfaches Mauseloch im Boden. Da auf so einen Eingang auch mal ein Blatt fallen kann, hat die Natur der Hummel den Instinkt mitgegeben, das Hindernis anzuheben, um in das Mauseloch schlüpfen zu können.

Diesen Instinkt nutzten die Erfinder der Hummelklappe und ertüftelten eine Art Tür an ihre Hummelhäuser. Den Hummeln hilft ihr Instinkt, diese Türe zu öffnen; dagegen wird Wachsmotten, Fliegen und anderen unerwünschten Eindringlingen der Zugang zum Hummelnest erheblich erschwert.

info hummelhaus bauanleitungDie Hummelklappe wird schrittweise nach Anleitung “Klappentraining für Hummeln” gesenkt und muss nach jedem Schritt auf Leichtgängigkeit geprüft werden. Die Hummel lernt in der Regel schnell, mit der Hummelklappe umzugehen.

Einkaufsliste einfache Hummelklappe

Bezeichnung Anzahl Maße Beschreibung
Krampen 2 ca. 40 mm z. B. 1,5 mm² Kupferdraht oder eine zurechtgebogene Büroklammer
Drahtstück 1 ca. 50 mm z. B. 1,5 mm² Kupferdraht oder eine zurechtgebogene Büroklammer
Klappe 1 36 mm x 24 mm 0,8 mm Lexan oder Ähnliches / Verpackungsmaterial
Hartholzblock 1 31 mm x 60 mm x 28 mm
Anflugbrett 1 45 mm x 65 mm x 6 mm Sperrholz, Hartholz oder Multiplexplatte

Bauanleitung Hummelklappe

Zentrales Bauteil der Hummelklappe ist ein Hartholzklotz. Dieser Klotz erhält vorne eine Schräge, auf der später die Hummelklappe aufliegt und den Eingang völlig verschließt.

hummelklappeBei dieser Schräge muss sehr auf den korrekten Winkel geachtet werden. Ist die Klappe zu steil, schließt sie nicht richtig. Ist die Klappe zu schräg, wird sie zu schwer für ausfliegende Hummeln.

Außerdem erhält der Hartholzklotz eine Bohrung mit 18 mm (auch 16 mm bis 20 mm sind möglich) als Eingang in das Hummelhaus (Mauseloch). Alle Kanten werden mit feinem Schleifpapier “gebrochen”, sonst verlieren die Hummeln später ihre Pollenhöschen an den scharfkantigen Übergängen.

Ebenfalls werden 5 kleine Löcher von ca. 1 mm gebohrt (je nach Drahtstärke der Krampen). Vier davon sind für die Krampen, die fünfte Bohrung ist für den Draht, der für die Absenkung der Klappe zuständig ist.

Die Krampen dienen der Hummelklappe als Scharnier und können sehr einfach aus Elektriker-Installationsdraht oder zurechtgebogenen Büroklammern selbst hergestellt werden.

mottenklappeAls Material für die Hummelklappe selbst hat sich 0,8 mm Lexan als optimal herausgestellt. Lexan ist leicht, stabil und es lässt sich einfach kalt verformen. Auch bei Bohrungen splittert es nicht so leicht wie andere Verpackungsmaterialien, die aber auch sehr gut als Hummeklappe funktionieren können.

Die Hummelklappe erhält zwei Bohrungen, die jeweils einen mindestens 1 mm größeren Durchmesser als die Krampen haben, um das Scharnier leichtgängig zu halten. Alle Ecken und Kanten der Hummelklappe müssen mit feinem Schleifpapier abgerundet werden.

info hummelhaus bauanleitung hummelklappeUm zu verhindern, dass beim Bohren der Löcher für die Krampen-Scharniere die Klappe splittert, sollte vor dem Bohren die betreffende Stelle mit Klebestreifen verstärkt werden! Nach den Bohrungen kann das Klebeband wieder entfernt werden.

Unter den Hartholzklotz mit der Klappe wird das Anflugbrett mit wasserfestem Holzleim verleimt.


info hummelhaus bauanleitungDownload:
Hummelklappe Bauanleitung
(PDF-Datei, ca. 1,0 MB)


Die Hummelklappe muss auch während der Saison immer wieder auf ihre Leichtgängigkeit überprüft werden. Sie muss vor Regen geschützt sein, da sonst Adhäsions- und Kohäsionskräfte die Klappe verkleben. Verschmutzte Klappen schließen nicht exakt.

info hummelhaus bauanleitungZweiweg-Wachsmottenklappe nach Harry Abraham – Danke, janfo, für die Zeichnungen und Grafiken!

Bewerte diese Seite

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen gesamt. Ø 4,96 / 5)
  • Dieses Thema hat 10 Antworten sowie 5 Teilnehmer und wurde zuletzt vor vor 7 Monaten, 1 Woche von StefanStefan aktualisiert.
Ansicht von 10 Beiträgen – 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #66817
    Kev 26
    Forenmitglied

      Hallo,

      Ich habe obwohl ich lange nichts geschrieben habe, das Forum immer weiter verfolgt und mitgelesen. Trotzdem habe ich eine wichtige Frage für die neue Saison. Und zwar, wie schwer eine Klappe höchstens sein darf? Also wie viel können Hummeln anheben, ohne Probleme zu haben?

      Ich hoffe ihr, könnt mir das beantworten. Dann weiss ich welches Material ich nutzen kann.

      Danke schonmal! Und euch ganz viel Glück mit den Damen.

      Kev26 :hummel:

      #66818
      Stefan
      Admin
      Beitragsersteller
        • DE 84513
        • 398 m

        Hallo @Kev26!

        Viel wichtiger als das Gewicht ist die korrekte Schräge.

        Bauanleitung Hummelklappe

        Ich habe meine Klappen nicht gewogen, aber 0,8 mm Makrolon geht ganz leicht.

        Ich hoffe das hilft Dir etwas.

        Grüsse Stefan

        #66819
        janfo
        Moderator
          • DE 34233
          • 246 m

          Der Winkel aus der Zeichnung beträgt übrigens 108° (somit der spitze Winkel 72°)

          #66820
          Kev 26
          Forenmitglied

            Ok, danke für die Hilfe. Tolle PDF und gute Erklärung, dann baue ich mal noch welche.

             

            #67126
            Der echte jacobus
            Forenmitglied

              Hallo,

              wisst ihr ob ich für den oberirdischen schwegler hummelnistkasten auch eine wachsmottenklappe bauen kann oder ist das für dieses Modell nicht so gut bzw. nicht möglich?

              LG jacob :hummel:

              #67129
              Stefan
              Admin
              Beitragsersteller
                • DE 84513
                • 398 m

                Gibt es bei @Doris auch fertig zu kaufen:

                Hummelnistkästen

                #67154
                Doris
                Forenmitglied
                  • DE 39624
                  • 38 m ü. NHN

                  Nur zur Info:
                  Momentan kommen alle Nistkastenbestellungen auf eine “Warteliste”.
                  Zubehör oder Vorbauten o.ä. kann aber weiter bestellt werden:

                  #81795
                  hummelfreundin

                    Ich habe eine Frage: kann man eine Hummelklappe auch alleine an den Häuscheneingang befestigen oder braucht es zwingend diese Neigung?

                    #81797
                    Doris
                    Forenmitglied
                      • DE 39624
                      • 38 m ü. NHN

                      Hallo Hummelfreundin, diese bestimmte Neigung und die gebogene Klappe müssen so sein, damit die Tierchen von außen mit der “Nase” drunter kommen und die Klappe anheben können.

                      #81799
                      Stefan
                      Admin
                      Beitragsersteller
                        • DE 84513
                        • 398 m

                        Danke Doris!

                        Ich möchte ergänzen, dass es dabei sogar ziemlich genau geht. Es ist auf die korrekte Schräge zu achten. Ist die Klappe zu steil, dann schließt sie nicht richtig. Ist sie zu flach, wird sie für die Hummeln zum Hindernis.

                        Einen detaillierten Bauplan mit allen Maßen findest Du hier:

                        Bauanleitung Hummelklappe

                        Grüße Stefan :winken:

                         

                      Ansicht von 10 Beiträgen – 1 bis 10 (von insgesamt 10)
                      • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.