Selbstansiedlung der Hummelkönigin

HummelhausVorweg: Eine Selbstansiedlung ist immer das beste. Hier gilt es die Kästen attraktiv zu machen. Die Hummelköniginnen suchen nach einem natürlichen Umfeld, dies gilt es zu simulieren.

Ein Hummelhaus ist nichts anderes, als eine vom Mensch angebotene Nachbildung eines verlassenen Mäusenestes.

Direkt um den Eingang in das Hummelhaus haben sich Moos, Rindenstücke oder auch Steine als „Dekoration“ bewährt. Hummeln suchen gerne an Hecken/Holzwänden hoch. Man kann alte Bretter an das Hummelhaus lehnen und so auf den Eingang aufmerksam machen. Der Kreativität ist keine Grenze gesetzt. Lass die Hummelklappe sowie den eventuell vorhandenen Vorbau komplett auf und dekoriere auf alle Fälle etwas mit Moos, das sieht für die Hummel natürlicher aus. Es besteht somit eine größere Chance, dass sich eine Hummelkönigin selbst ansiedelt.

Steht das Hummelhaus luftiger Höhe, so werden besonders Baumhummeln das Haus interessant finden. Ist der Eingang bodennah, finden sich Erd- oder Steinhummelköniginnen angesprochen.

Ist die Hummel eingezogen sollte man in der Nacht diese ganzen Dinge wieder entfernen um nicht noch eine andere Königin anzulocken. So kann man unnötige Stechereien der Königinnen untereinander vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Einloggen mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: