Hertzlich Willkommen! Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du mehr Komfort, wie z. B. Fotos ins Forum hoch laden, musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden.

Weitere Abbrüche

Trotz schönem Wetter, den späten Eisheiligen und ohne Trachtmangel haben ungewöhnlich viele Königinnen ihr bereits angenommenes Nest diese Hummelsaison abgebrochen. Ich habe – wie bereits schon mal erwähnt – eine Meisen-Pärchen in Verdacht das seinen Nachwuchs versorgen musste.

hummelhaus 10-1  hummelhaus 10-2  hummelhaus-11

Auf dem ersten Bild sieht man (Hummelhaus 10), dass rechts unten eine Nistkugel angelegt wurde. Nistmaterial ist hier übrigens der Blütenstand von Clematis. Öffnet man die Nistkugel, sieht man den Honigtopf (Bild 2).

Das letzte Bild zeigt ein Erdhummelnest kurz vor dem Schlupf der ersten Generation Arbeiterinnen. Die Königin hätte es fast geschafft. Denn bald hätte sie das Haus nicht mehr selbst verlassen müssen und wäre in Sicherheit gewesen.

Weiterer Nachwuchs bei den Baumhummeln

Hummelhaus 7 hat nun auch erste winzige Arbeiterinnen.

Leider hatte ich die letzten Tage nicht viel Zeit und so konnte ich nicht viel mehr beobachten. In einigen anderen Häusern brüten die Königinnen wohl, man sieht sie deshalb so gut wie nie. An Hummelhaus 12 ist jedenfalls viel Baumhummelbetrieb, das Volk scheint sich gut zu entwickeln. In Hummelburg 11 habe ich eine Gartenhummelkönigin einfliegen gesehen. Von Hummelhaus 8 flog eine Steinhummelkönigin aus und ich – – – glaube – – – eine Ackerhummelkönigin in Hummelhaus 9 gesehen zu haben. Bin mir aber nicht sicher.

Die Suchzeit scheint hier auch langsam vorbei zu sein. Gestern Abend habe ich keine einzige Hummel auf Suchflug gesehen.

Läuft also erwartungsgemäß von alleine, auch wenn man nichts macht.

Erste Arbeiterinnen bei der Baumhummel

Die Baumhummel in Hummelhaus 12 hat Nachwuchs. :)

Bei den anderen Hummelhäusern habe ich komplett den Überblick verloren. Ich habe aus jedem Haus schon Königinnen abfliegen sehen. Mehrere.

Erst waren es Baumhummeln, dann Steinhummeln die zu dutzenden zurück kamen. Alle anderen Hummelarten wurden anscheinend von diesen beiden Arten und deren Rückkehrerinnen verdrängt. So erspare ich mir zwar das aktive Einsetzen der Hummeln, aber eine Artenvielfalt ist nicht mehr gegeben.

Die einzigste Möglichkeit auch “schwächere” Hummelarten anzusiedeln die nicht von den z. B. sehr großen und kräftigen Steinhummeln verdrängt werden sehe ich mit einem zusätzlichen Standort für weitere Hummelhäuser in den nächsten Jahren.

Ich habe dieses Jahr noch zwei weitere Hummelkugeln aus Keramik (von Robert). Diese stehen an einem anderen Standort in meinem Garten. Diese beiden sind noch leer. Das hat nichts mit den Häusern selbst zu tun. Viel mehr sind diese beiden Häuser nagelneu, der Standort unbekannt. Und Häuser die nicht nach Hummeln riechen, werden auch nicht so schnell von den Damen gefunden. Ich hoffe hier noch auf z.B. Ackerhummeln die ich dort dann versuchen werde anzusiedeln.

Erste Baumhummelköniginnen Rückkehrerinnen

Sodele, da komm ich heute von der Arbeit nach Hause und an der Haustüre brummt mir eine Baumhummelkönigin ums Ohr. Sie sucht. Fliegt über ein paar Umwege zu den Hummelhäusern, umkreist Hummelhaus 10 und findet den Eingang. Nach 10 Minuten etwa ein Orientierungsflug.

In der Zwischenzeit sah ich aus Haus 8 eine weitere Baumhummelkönigin ausfliegen. Die hat sich heute wohl im Laufe des Tages dort selbst angesiedelt.

Die Erdhummelkönigin in Hummelhaus 11 ist auch noch da, ebenso wie die Baumhummelkönigin aus Hummelhaus 12.

Wie sagt man heute so schön: Läuft. ;)

Es geht los

Nach dem typischen Aprilwetter mit Sturm, Regen und sogar Schnee war es die letzten Tage doch endlich recht mild. Gestern sogar ganz klares T-Shirt-Wetter mit 18 Grad. Heute eher bedeckt, etwas kühler Wind dazu, aber nicht kalt.

Als ich heute Spätvormittag in den Garten ging, suchte eine Erdhummel eifrig den Boden nach einer Nistgelegenheit ab. Sie interessiere sich für Bereiche im Rindenmulch, suchte nach Mauslöchern. Ich habe sie in Hummelhaus 11 eingesetzt. Dort verblieb sie etwa eine viertel Stunde. Danach kam sie raus, drehte wieder um, wieder raus, wieder rein. Dann ein wunderschöner Orientierungsflug. Erst leicht Pendelnd, dann in großen Schleifen. Ich hoffe das klappt.

Weil ich einiges zu erledigen hatte kam ich heute immer wieder an den Hummelhäusern vorbei. Zufällig sah ich eine Baumhummel mit Pollen in Hummelhaus 12 einfliegen. Die hat sich dort selbst angesiedelt.

Sonst keine Hummel gesehen, aber langsam scheint es auch hier richtig los zu gehen.