Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Bombus dahlbomii

Hummeln aus aller Welt

Bombus dahlbomiiBombus dahlbomii ist eine Hummelart, die in den gemäßigten Wäldern Südamerikas heimisch ist, und eine der größten Hummelarten der Welt. Die erwachsenen Königinnen werden bis zu 40 mm lang, weshalb sie auch “Fliegende Maus” genannt wird.

Bombus dahlbomii ist farblich recht auffällig. Schon von weitem leuchtet ihre rötlich-orange Farbe. An der Unterseite immer etwas heller als oben. Währenddessen sind Flügel, Beine und der Kopf schwarz.

Sie lebt nur in einem kleinen Teil Südamerikas, nämlich Patagonien im Süden Argentiniens und Chiles und ist die einzig einheimische Hummelart. Deshalb ist ihr Lebensraum ziemlich eingeschränkt. Ihre Umgebung besteht aus den vielen gemäßigten Wäldern, wo sie stark von den regionalen Blütenpflanzen abhängt.

Wie alle Hummelarten bilden auch Bombus dahlbomii Kolonien. Typischerweise bestehen diese aus einer Königin und ungefähr 100 Arbeiterinnen.

Bombus dahlbomii sind typische “Haustürsammler”. Das bedeutet nur wenn die Ressourcen vor Ort knapp sind, werden große Entfernungen zurückgelegt um Pollen und Nektar zu sammeln.

Leider ist Bombus dahlbomii vom Aussterben bedroht. Der Rückgang ihrer Population begann mit der Einführung von Bombus terrestris und Bombus ruderatus in Chile als kommerzielle Bestäuber von Tomaten, Erdbeeren und Avocados. Forscher befürchten, dass der weitere Import europäischer Arten in südamerikanische Länder in den nächsten Jahren zur vollständigen Zerstörung einheimischer Arten führen wird.

Die eingeschleppten Europäischen Arten breiten sich jedes Jahr um rund 200 km aus, Rückgängig kann man das nicht mehr machen. Die Zuchthummeln verdrängen nicht nur die einheimischen Arten, sondern bringen auch noch Krankheiten mit, die sich über die Blüten auf andere Hummelarten übertragen.

Quellen

Wikipedia
ourbreathingplanet.com
Bild: By Pato Novoahttps://www.flickr.com/photos/64933790@N00/8436046571/, CC BY 2.0, Link
Bild: flickr.com
Bild: flickr.com

Bewerte diese Seite

mangelhaftgeht sookgutsehr gut (12 votes, average: 4,67 out of 5)
Stefan

Über Stefan

Töging am Inn (Südostbayern), 398m
  • Dieses Thema hat 34 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 10 Monaten von Christian.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #6289 Antworten
    Detter
    Forenmitglied

      Die Patagonische (Chile; Argentinien) Riesenhummel (4cm!) ist kurz vor dem Aussterben, auch weil sie von der europäischen Erdhummel verdrängt wird.
      Hier ein paar seltene Aufnahmen.

      Vielleicht die letzten Aufnahmen dieser seltenen Spezies?

      #29430 Antworten
      Stefan
      Admin
      Beitragsersteller

        Danke Detter für diese Aufnahmen, Außergewöhnlich hübsch sind sie nebenbei auch noch.

        #29437 Antworten
        Detter
        Forenmitglied

          @Stefan, nach fast einem Jahr doch noch das Video entdeckt.

          #29439 Antworten
          Stefan
          Admin
          Beitragsersteller

            Nö, Deinen “Link-Murks” repariert!

            Bei YouTube reicht einfach der Link selbst, ohne “Link”. Naja, Du weißt schon was ich meine…

            #39945 Antworten
            Marylou
            Forenmitglied

              Das sind ja regelrechte “Flauschis” und so schön groß.

              Schade, dass es diese “fliegenden Mäuse” nicht in Europa gibt; dafür haben wir dann die “wühlenden Mäuse”.

              #39951 Antworten
              Stefan
              Admin
              Beitragsersteller

                dafür haben wir dann die “wühlenden Mäuse”.

                Beim Blick in meinen Geldbeutel wohl eher die “fehlenden Mäuse”… :doh: :lol:

                Für mich ist Bombus dahlbomii eine der schönsten Hummelarten.

                #39954 Antworten
                Christian
                Forenmitglied

                  Vielleicht sollen wir sie importieren. :lol:

                  #40040 Antworten
                  Stefan
                  Admin
                  Beitragsersteller

                    #40935 Antworten
                    Christian
                    Forenmitglied

                      Von einem Freund und Projektpartner in Patagonien (Argentinien) unseres Sozialvereines hier – wir unterstützen dort eine Schule – habe ich heute Fotos von Hummeln erhalten. Es ist dort Sommer. Denke es wird wohl für alle hier im Forum schwer sein, diese Hummeln zu bestimmen – sehen unseren Erdhummeln ziemlich ähnlich und vielleicht gibt es solche dort auch? Bekomme noch weitere Fotos, die ich gerne im Forum veröffentlichen würde, wenn ich darf?

                      Attachments:
                      #40939 Antworten
                      Stefan
                      Admin
                      Beitragsersteller

                        Hallo Christian!

                        Selbstverständlich gerne!

                        #40942 Antworten
                        Martin
                        Forenmitglied

                          Die sehen nicht nur so aus, sondern das sind tatsächlich Dunkle Erdhummeln (Bombus terrestris). Diese wurden (und werden dort leider immer noch) zur Bestäubung eingeführt, breiteten sich in Windeseile aus und verdrängen die dort heimische Hummel Bombus dahlbomii. Näheres dazu kann man u.a. bei Dave Goulson nachlesen (Bee Quest, Die seltensten Bienen der Welt). Es gibt mit der Feldhummel (Bombus ruderatus) noch eine weitere europäische Art, die dort zur Bestäubung eingeschleppt wurde.

                          https://ethz.ch/de/news-und-veranstaltungen/eth-news/news/2013/12/invasive-bumble-bees.html

                          Martin

                          #40943 Antworten
                          Christian
                          Forenmitglied

                            Danke Stefan und Martin,

                            das Buch von Dave Goulson habe ich auch – kenne die fatalen Folgen der Einbürgerung der Erdhummeln in Südamerika. Da kann ich mir also ersparen, weitere Hummelbilder aus Patagonien zu veröffentlichen, denn Erdhummeln kennt wohl jeder. Aber wenn ich Fotos von orangen Patog. Riesenhummeln, die “fliegenden Mäuschen” wie sie auch genannt werden, bekäme, wäre das wohl eine Sensation, damit rechne ich nicht wirklich. Muss ich mal meinen Freund dort fragen, ob er solche Explare schon gesehen hat…

                            #40946 Antworten
                            Stefan
                            Admin
                            Beitragsersteller

                              Ja bitte! Diese Chance und das Angebot solltest Du nutzen!

                              #41012 Antworten
                              Christian
                              Forenmitglied

                                Bekam noch zahlreiche Fotos der “Patog. Erdhummeln”, habe den Freund in Junin de los Andes gebeten weiter nach anderen Hummeln, ev. den orangen Riesenhummeln, Ausschau zu halten und für mich zu fotografieren. Mal sehen…

                                Attachments:
                                #41093 Antworten
                                Stefan
                                Admin
                                Beitragsersteller

                                Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 34)
                                Antwort auf: Bombus dahlbomii
                                Deine Information:




                                :homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
                                :irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: