Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelsaison 2022

  • Dieses Thema hat 1,624 Antworten und 75 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Tage, 8 Stunden von Lutz SLutz S.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1,321 bis 1,335 (von insgesamt 1,625)
  • Autor
    Beiträge
  • #72845 Antworten
    Harald
    Forenmitglied

    hallo zusammen

    Ich möchte mich etwas auf die Suche nach Wildnestern machen (als Kompromiss). In unserem Garten haben wir ja einige Lavendel, die nun auch von Ackerhummeln besucht werden. Kann ich bei dieser Art davon ausgehen, dass im Umkreis von 100 bis 150m ein Nest dazu existieren müsste? Bevorzugt an schattigen Plätzen und immer eher bodennah?

    Grüsse Harald

     

    #72846 Antworten
    Diana

    @Segler: wirklich nen Knaller Video… da tut einem die Jungkönigin ja schon fast Leid… Sie ist doch grad erst der Kinderstube entschlüpft…

    :haha:

    #72849 Antworten
    Markus Hibbeler
    Forenmitglied

    @Harald Ackerhummeln fliegen in aller Regel nicht weit. Ob es unter 100 Meter sind, kann ich nicht genau sagen. “Meine” Ackerhummeln fliegen in aller Regel zu unserer Blumenwiese oder Richtung Nachbargrundstück. In jedem Fall längst nicht so weit wie die Erd- oder Gartenhummeln, was man bei denen schon an der Art der An- und Abflüge sieht, die viel höher gehen. Wiesenhummeln sind ebenfalls “Kurzreisende”. Ich habe mal gelesen, dass diese Art einen Radius von 350 Metern um das Nest in aller Regel nicht überschreitet. Ich vermute, bei den Ackerhummeln wird es ähnlich sein, evtl. noch etwas darunter, da sie noch tiefer unterwegs sind. Das ist aber bloß eine Vermutung aus eigenen Beobachtungen und Schätzungen und hat keinerlei wissenschaftlichen Anspruch. Du kannst ja mal schauen, welche Richtung die Hummeln einschlagen und dich somit dem potentiellen Neststandort langsam nähern. Ackerhummeln nisten gerne unter Grasbüscheln oder unter Laub. Ich war eben bei den Ackerhummeln. Hier ein Blick ins Nest, das sich langsam, aber gut entwickelt. Berichte weiter, was du an Wildnestern ausmachen könntest.

    Attachments:
    #72851 Antworten
    Lutz S
    Forenmitglied

    @Manfred_HH

    Dann ist es bei mir in Nordhessen zu deinem genannten Zeitpunkt am Dämmern… ;-)

    #72852 Antworten
    Markus Hibbeler
    Forenmitglied

    Für alle, die die Hoffnung schon aufgegeben haben: ich sitze gerade mitten im Moor in meinem Tarnzelt und versuche, Pirol und Kuckuck zu fotografieren. Gerade habe ich eine Gartenhummelkönigin in intensivem Suchflug gesehen: jeder Grasbüschel und jedes Loch wurden inspiziert. Ob es vielleicht schon eine begattete Jungkönigin aus diesem Jahr ist (Gartenhummeln bringen zwei Generationen pro Jahr hervor), ob die Königin aufgrund des anderen Mikroklimas im Moor einfach später aus der Diapause erwacht ist oder ob sie “nur” okkupieren wollte, weiß ich natürlich nicht, jedenfalls gibt es noch suchende Hummelköniginnen. Standort: Niedersachsen bei Oldenburg im Ipweger Moor.

    #72855 Antworten
    Segler
    Forenmitglied

    Wow Markus.. im Moor beim Vogel fotografieren treibst du dich auch rum.

    Toll was du alles machst :)

    Ich hab eine Frage .

    Sollte ich jetzt wo Königinnen und Drohnen fleigen alle Klappen offen lassen?

    Viel Glück beim Vogel fotografieren, Markus.

    #72856 Antworten
    Markus Hibbeler
    Forenmitglied

    @Segler Hallo Segler,

    dazu gibt es verschiedene Ansichten: für das Offenlassen der Klappe spricht, dass sich die Königinnen nicht an die Klappe gewöhnen und es evtl. keine Stechereien unter Rückkehrerinnen im kommenden Jahr gibt bzw. das Risiko minimiert wird. Auch könnte eine offene Klappe für eine bessere Belüftung sorgen, wenn es im Nest durch Jungköniginnen eng und stickig wird. Ich selbst habe nach Überlegen die Klappe trotzdem dicht gelassen, um es der Wachsmotte so schwer wie möglich zu machen. Ich möchte einfach nicht, dass sich dieser Parasit weiter verbreitet – erst recht nicht in meinen Hummelkästen. Zudem hoffe ich, dass mein Erdhummelvolk trotz Jungköniginnen noch ein wenig “halt” und evtl. noch weitere Geschlechtstiere hervorbringt.

    Viele Grüße aus dem Norden!
    Markus

    #72857 Antworten
    Segler
    Forenmitglied

    Vielen Dank für diese ausführliche Antwort.

    Ich denke, ich werde die Klappe auch zu lassen.

    Viele Grüße aus Hamburg :)

    #72859 Antworten
    Insektenfreund
    Forenmitglied

    Gestern Abend Wachsmottenbefall im Wiesenhummelvolk festgestellt und daher den Kasten ausgeräumt. Das Nest besteht aus etwa 30 leeren Kokons und Vorräten aber keine Brut. Von der Kokongröße her sind ausschließlich Arbeiterinnen geschlüpft. Damit hat sich die Befürchtung des späten Ausfalls der Königin leider bestätigt. Für die verbliebenen 8 Hummeln hab ich eine Altersresidenz hergerichtet.

    #72875 Antworten
    Diana

    Ach wie schade! Das tut mir leid…

    #72882 Antworten
    Harald
    Forenmitglied

    hallo zusammen

    @Martha, janfo, Markus, Insektenfreund, HP:  hätte von euch jemand eine Skype-Adresse, damit ich mit euch mal telefonisch live austauschen könnte oder schon mal eine Mailadresse?

    Das würde ich sehr schätzen..

    Grüsse Harald

     

    #72886 Antworten
    Insektenfreund
    Forenmitglied

    @Harald,

    michael-hofmann-06@web.de

    Skype nutze ich nicht.

    #72888 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Harald    Skype benutze ich auch nicht, und ich kommuniziere lieber hier im Forum. :winken:

    #72890 Antworten
    Markus Hibbeler
    Forenmitglied

    @Harald Hallo Harald,

    meine Mailadresse lautet markus.hibbeler@yahoo.de
    Skype: hibbiecool

    Wobei ich es prinzipiell auch favorisiere, hier zu kommunizieren, da ich es gerade schätze, sich hier auszutauschen und ggf. von Anderen korrigiert zu werden. Außerdem können dann auch stille Mitleser von den Tipps und dem Austausch profitieren.

    @all gerade wurde ich Zeuge eines Kampfes an der Futterstelle. Eine Erdhummelkönigin, die woanders ein Nest haben muss (erkennbar an den Pollenhöschen), naschte am Legostein vor dem Erdhummelhaus, als eine Wächterin über sie herfiel (siehe Handyfoto). Es folgte ein Kampf, der etwa eine Minute ging. Dann flog die Königin etwas schwerfällig davon.

    Lieben Gruß
    Markus

    Attachments:
    #72928 Antworten
    Kerstin
    Forenmitglied

    <p style=”text-align: left;”>Heute hab ich bei meinen Baumhummeln endlich die 1. Jungkönigin entdeckt :hurra:. Somit verläuft neben den Wiesenhummeln auch das Volk der Baumhummeln sehr gut u. das Ziel von neuen Geschlechtstieren ist erreicht :freu:</p>

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,321 bis 1,335 (von insgesamt 1,625)
Antwort auf: Hummelsaison 2022
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: