Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelsaison 2022

  • Dieses Thema hat 1,624 Antworten und 75 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Tage, 6 Stunden von Lutz SLutz S.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1,336 bis 1,350 (von insgesamt 1,625)
  • Autor
    Beiträge
  • #72949 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Ein kurzes Update aus Oö.: Derzeit sind 13 Hummelvölker aktiv – leider ist die zuletzt Mitte Mai eingezogene Ackerhummel-Königin verschollen, aber ich lass´ mich überraschen. Wäre nicht das erste Mal, dass dann plötzlich doch Arbeiterinnen fliegen. Bei 2 Völkern fliegen bis jetzt Jungköniginnen, am stärksten sind die beiden Baumhummelnester. Auch die seltenen Waldhummeln entwickeln sich gut, und endlich auch die Erdhummeln im unterird. Schwegler. In “Öffentlichkeitsarbeit für Hummeln” habe ich geschrieben, dass letzten Samstag ein Filmteam in meinem Garten in Gampern ein Youtube-Video gedreht hat. Hier habe ich 7 aktive Völker, in Attnang 6, aber ein Dreh neben meinen Bienenstöcken erschien doch ein wenig zu gefährlich. :) Wenn´s interessiert – der Film dauert ca. 36 Min . – den Link stelle ich gleich in meinen Thread.

    #72953 Antworten
    traufblech
    Forenmitglied

    Hallo miteinander,

    es soll ja heute eine richtige Hitze kommen. :krank: Mein Hummelvolk ist auch schon ganz aufgeregt und versucht den Bau zu kühlen. Ich werde gleich noch einen Sonnenschirm über den Kasten stellen und hoffe das es den Hummeln eine Hilfe ist.

    Gruß traufblech

    Attachments:
    #72955 Antworten
    traufblech
    Forenmitglied

    Ich habe den Eindruck, das es bei uns, hier in der Nähe vom Spreewald, nur noch sehr wenige Hummeln gibt. Schon bei der Apfelblüte, fehlte das lautstarke Brummen im Baum und auf der Wildblumenwiese lässt sich auch selten eine Hummel oder Biene sehen. Irgendwie macht die Entwicklung schon Sorge, wenn die Hummel so langsam verschwindet. Aber auf den massig vielen Maisfeldern hier in der Gegend, ist für Insekten halt nichts zu holen. :cry:

    Gruß traufblech

    #72956 Antworten
    Diana

    Wow, toll!!! Herzlichen Glückwunsch… Den Film schaue ich mir nachherbauf jeden Fall mal an!

    #72959 Antworten
    Harald
    Forenmitglied

    @Christian: wo gibt’s den Film zu sehen?

    Gruss Harald

    #72962 Antworten
    janfo
    Moderator

    Ich habe vorhin schon Kühlakkus in meine Hummelkästen gemacht, bei der Hitze will ich den Hummeln den Stress ersparen. Habe auch kürzlich mal die Alfred App ausgetestet in meinem Gartenhummelvolk, klappt gut.

    @Harald zu deiner Frage, ich kommuniziere auch am liebsten übers Forum, habe momentan leider auch wenig Zeit aber ich freue mich, dass es so viele engagierte Foristen gibt :)

    #72965 Antworten
    Kerstin
    Forenmitglied

    Meine Baumhummeln Fächern auch etwas aber es hält sich noch im Rahmen….ist ja auch ganz schön heiß u. morgen soll es noch schlimmer werden :krank:.

    @janfo wo legst du die Kühlakkus da genau hin – am Deckel vom Innenkarton?? Wird das dann eh nicht zu kalt, wenn die Akkus direkt aus dem Gefrierfach kommen O_o?? Werde ich mir für spätestens morgen nämlich auch überlegen. :P

    #72966 Antworten
    Markus Hibbeler
    Forenmitglied

    @Christian Das klingt ja großartig. Ich werde mir den Film nachher mal ansehen.

    Lieben Gruß aus Oldenburg
    Markus

    #72967 Antworten
    Kerstin

    @traufblech ich würde dringend eine ganztägige Beschattung errichten, da dein Hummelvolk bzw. die Waben/Brut bei dieser Hitze ansonsten sehr wahrscheinlich Schaden nehmen wird – anhand deines Bildes sieht man, dass da anscheinend direkt die Sonne hinknallt, was ja um jeden Preis vermieden werden sollte…..da glaub ich gern, dass deine Hummeln ziemlich nervös sind :winken:

    #72970 Antworten
    Kerstin
    Forenmitglied

    Hab gerade mal seit längerer Zeit bei meinen Gartenhummeln vorbeigeschaut u. 2 tote Arbeiterinnen gefunden :( hoffentlich ist da wohl alles in Ordnung aber es wird regelmäßig aus- u. eingeflogen also hoffe ich das Beste :god:

    #72971 Antworten
    janfo
    Moderator

    @Kerstin, ja auf den Deckel vom Innenkarton, allerdings lege ich dazwischen noch ein Tuch dann fällt die Kälte nicht so direkt nach unten und Kondenswasser wird aufgefangen.

    Mit Kälte kommen die Hummeln wesentlich besser zurecht als mit Hitze.

    Ich werde mir für die nächste Saison noch Thermometer anschaffen zur besseren Überwachung.

    #72972 Antworten
    HP 22927
    Forenmitglied

    @Harald

    hess.hanspeter53@gmail.com

    @Markus

    Was macht dein Ackerhummelvolk unter dem Laub? Hat es sich gegen die Mäuse etc. durchgesetzt?

    Habe jetzt auch 2 Kämpfe zwischen Erdhummeln und Steinhummeln miterleben müssen. Die Erdhummeln haben bei den Steinhummeln vorbeigeschaut. Woraufhin sich gleich eine Steinhummel auf sie gestürzt hat. In beiden Fällen war die kleinere Steinhummel die unterlegene….

    Nach den ersten gesichteten Gartenhummelköniginnen warte ich jetzt bei beiden auf Jungköniginnen. Es werden immer wieder Maden ausgetragen und es herrscht reges Treiben.

    Gruß

    HP

    #72975 Antworten
    Diana

    @traufblech:

    beim Umzug in den Schatten aber drauf achten, dass der Kasten jeden Tag immer nur 20-30 cm weiter geschoben wird, sonst finden die Hummeln das Einflugloch nicht mehr…

    Ich habe meine Hummeln auch im März „umgezogen“ und es hat ne ganze Weile gedauert… habe immer am Abend nach Sonnenuntergang den Kasten weitergeschoben… Und wenn es mal ein paar Zentimetern zu viel waren, dann kreisten die Hummeln wie verrückt drumrum und haben immer wieder neu den Anflug ausprobiert… dann hab ich den Kasten wieder ein paar Zentimeter zurückgeschoben, und alles war gut und alle sind brav reingeflogen…

    Viel Erfolg beim Umzug in den Schatten!

    Gruss Diana

    #72976 Antworten
    osmia 3.0._._._.
    Forenmitglied

    @janfo, kennst du die normalen Temperaturen in einem Nest? Man sag ja 31°C sind die ideale Bruttemperatur.

    Ich hab seit vorgestern Thermometer in die Kästen gehängt.

    Die Steinhummeln haben ihren Fühler ins Kapok (Richtung Nistkugel) eingearbeitet. Das Kapok bildet einge geschlossene Fläche mit 50 fächelnden Arbeiterinnen. Hier sind es aktuell 34°C Grad. Am Morgen waren es 32°C

    Bei meinem Baumhummeln (hier fliegen seit 20 Tagen Jungköniginnen und es ist noch kein Ende in Sicht. Es wird weiter Pollen eingetragen, auch von den Jungköniginnen :o Dass die sich nicht schonen fürs nächste Jahr …) habe ich eine Kastentemperatur von 31°C. Morgens lag sie bei 27°C. Hier wurde die Nistkugel offengelegt.

    Die Umgebungstemperatur beträgt 28-30°C.

    Kann es eigentlich sein, dass Jungköniginnen mit verkrüppelten Flügeln eventuell nicht am Virus erkrankt sind, sondern das zu Hohe Temperaturen dafür verantwortlich sind? Sonst müssten ja eigentlich alle Jungköniginnen betroffen sein und nicht ein Schwung.

    In den letzten Jahren hab ich mir nicht so viel Gedanken über die Temperatur gemacht. Mal nen Kühlakku rein, oder um die Kästen gewässert. Aber nachdem ich gestern festgestellt hatte, dass die Temperatur im inneren ca 4°C über der Umgebungstemperatur lag.

    @Franz haben deine klimatisierten Kästen immer Umgebungstemperatur, oder ist es dort auch eine Tick wärmer durch die Hitze des Nestes?

     

     

    #72977 Antworten
    ani

    Lieber Christian, wo ist denn der Film…bin gespannt

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,336 bis 1,350 (von insgesamt 1,625)
Antwort auf: Hummelsaison 2022
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: