Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

janfo’s Hummel- und Gartensaison 2022

  • Dieses Thema hat 216 Antworten und 18 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Tag, 1 Stunde von janfojanfo.
Ansicht von 15 Beiträgen - 166 bis 180 (von insgesamt 217)
  • Autor
    Beiträge
  • #72964 Antworten
    janfo
    Moderator
    Beitragsersteller

    Hallo Petra, Danke für die Rückmeldung und die Glückwünsche :) knapp 3000 Aufrufe hat es mittlerweile schon, kaum zu glauben.

    Motiviert mich, mich noch mehr ins Zeug zu legen, bin schon fleißig am Filmen es wird wieder einige Highlights geben im Juni Video ;)

    Ich denke auch, ich werde mich wohl oder übel mit den Waschbären arrangieren müssen.

    Genießt das Wochenende

    Lg Jan

    #72988 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Jan, wie schaut´s in Deinem Teich aus – gibt es Algen durch die Sonneneinstrahlung und Hitze? Kein Wunder, dass bei solchem Wetter viele Tiere in Deinen Garten kommen, um Nahrung zu suchen und Abkühlung suchen. Einerseits hätte ich auch gerne mal einen Waschbären in meinen Gärten, aber ich verstehe schon Deine Skepsis gegen das Raubtier. Lb.Gr.! Christian

    #72990 Antworten
    janfo
    Moderator
    Beitragsersteller

    Hi Christian,

    Ich bin gerade dabei das Video zu schauen, bin bei Minute 20, gleich gehts weiter :bravo:
    Finde es super, dass du mit Markus Burkhard und seiner Frau zusammen”gearbeitet” hast. Wie ich schon im anderen Thread geschrieben habe verfolge ich Markus Burkhard schon seit geraumer Zeit.

    Deine Teiche und Benjeshecken in den Videos und den verwunschenen, verwachsenen Garten mit vielen Sträuchern und Hummelkästen zu sehen macht richtig Freude. Gucke jetzt gespannt weiter :)
    Gebe dir dann nochmal ein Feedback wenn ich das Video zuende geschaut habe.

    Zum Teich, ja es bilden sich Fadenalgen, die hole ich aber zum Teil raus (ein paar lasse ich drin) um Nährstoffe herauszunehmen und damit die noch jungen Pflanzen nicht so von Fadenalgen überwachsen werden. Es hält sich aber sehr in Grenzen.
    Hier mal ein Video vom Teich vom 11.06.

    Die Pflanzen wachsen und gedeihen gut, richtig Freude macht mir die Europäische Seekanne, die treibt schon fleißig Ausläufer, bin auf die Blüte gespannt :blume:
    Bin fleißig am Filmen, heute kam unter anderem ein Taubenschwänzchen zu Besuch

    #73232 Antworten
    janfo
    Moderator
    Beitragsersteller

    Heute mal wieder ein Update von mir :)

    Leider mit schlechten Neuigkeiten, aber auch positives ist dabei.
    Habe heute bei den Gartenhummeln kontrolliert weil kein Flugverkehr mehr zu beobachten war. Und es waren tatsächlich einige Wachsmotten im Nest die sich an den Kartonwänden eingesponnen haben. Vom Nest war so gut wie nichts mehr auszumachen. Ich hoffe trotzdem, dass schon Jungköniginnen geflogen sind. Schätze aber, dass das Nest recht klein war.

    Habe alle Wachsmotten abgelesen und den Vögeln zum Fraß vorgeworfen, wurden gern angenommen. Das Nest musste ich leider aufgeben. Werde den Nistkasten neu herrichten entweder für eine 2. Generation oder dann für die Mäuse.
    Aber ich konnte Gartenhummeln im Garten beobachten, eventuell war es sogar schon eine Jungkönigin konnte ich nicht mit Sicherheit sagen (Fotos anbei).

    Habe natürlich auch bei den beiden Ackerhummelnestern kontrolliert, diese Entwickeln sich sehr gut und von Wachsmotten ist keine Spur. Ich weiß nicht ob Gartenhummeln generell anfälliger sind und unter anderem daher auch so selten sind.

    Ich habe außerdem 2 verschiedene Libellenarten bei der Eiablage beobachten können.

    Außerdem wurde ich vom Nabu gefragt, ob wir Igel im Garten auswildern können, da der Garten so naturnah gestaltet ist. Habe dann aus einer Auffangstation ein Pärchen Igel bekommen, ein Männchen und ein Weibchen, dazu dann noch eine Behausung konstruiert und diese dann gestern im Garten ausgesetzt. Leider werden immer mehr Igel von Mährobotern verletzt, die Frau in der Auffangstation meinte dass es dieses Jahr einen neuen Rekord gibt. Ich habe extra die Nachbarn gefragt ob sie einen Mähroboter benutzen, zum Glück ist das nicht der Fall.

    Habe schon seit einigen Tagen Wespen am Teich die sich Lehm holen. Nach Recherche habe ich herausgefunden dass es sich um Orientalische Mörtelwespen handelt. Diese Art ist erst seit 2002 in Deutschland nachgewiesen, die jagen und betäuben kleine Spinnen, die sie in selbstgebauten Lehmtöpfchen deponieren in welche sie ein Ei legen, die Larve ernährt sich von den Spinnen. Die adulte Wespe ernährt sich von Pollen/Nektar. Auch davon ein Bild.

    Habe sehr viel gefilmt. Das wird ein tolles Juni-Video :bravo:
    Bin allerdings schon sehr traurig über die Gartenhummeln, da ich mich besonders über diese Art sehr gefreut habe. Werde gegen Wachsmotten noch weiter aufrüsten und noch mehr Lavendel einsetzen.

     

    Attachments:
    #73244 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Hallo Jan, wieder sehr gelungene Aufnahmen. :bravo: Und auch Deine generelle Einstellung zur Natur generell. :-) Schade um die Gartenhummeln – zeigt mir wieder, dass eine Klappe nicht 100 %ig schützt. Bei einem meiner 2 Gartenhummelvölker gibt es keinen Flugbetrieb mehr, dafür gab es Jungköniginnen der Norw. Kuckuckshummel. Die Igel schauen niedlich aus! Leider kann man nicht sicher sein, ob sie bleiben. Habe heuer 2 Pärchen für jeden meiner Naturgärten bekommen, waren sofort verschwunden. Aber es gibt so viele Verstecke bei mir, da werden sie halt ein anderes Quartier gefunden haben. Letztens hörte ich ein Husten unter dem Totholzhaufen. Freu´ mich schon sehr auf Juni-Video – wird sicher toll, so wie ja auch die anderen!

    #73264 Antworten
    PetraS
    Forenmitglied

    Hallo Jan,

    danke schön für das Update. Wirklich schade um das Gartenhummelnest. Die Fotos von den Gartenhummeln sind dir wirklich gut gelungen.. Und vielleicht sind es tatsächlich Jungköniginnen? Ich bin mir sicher, spätestens im nächsten Jahr wirst du ein neues Nest haben.

    Grandios die eiablegende Libelle. Da warst du wirklich zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Und dann noch die Mörtelwespe. Vielleicht entdeckt du auch noch das Nest.

    Die Igel sind echt süß. Hoffentlich entschließen sie sich bei dir zu bleiben. Das wäre eine sehr gute Entscheidung. Die dazugehörige Info zu den Mährobotern ist wirklich traurig – und macht mich
    auch wütend. Als hätten es die Tiere nicht eh schon schwer genug…

    Bin schon sehr gespannt auf dein Juni-Video.

    Liebe Grüße
    Petra

    #73325 Antworten
    janfo
    Moderator
    Beitragsersteller

    @Christian, ja leider ist auch eine Hummelklappe kein 100%iger Schutz gegen Wachsmotten, sie müssen durch die Klappe eingedrungen sein. Allerdings – das hatte ich noch vergessen zu erwähnen – konnte ich keine einzige adulte Wachsmotte sehen. Also habe ich wohl gerade rechtzeitig eingegriffen, sodass sich die Raupen nicht vollständig entwickeln konnten.
    Die Igel sind seitdem bisher nur 1x kurz im Garten aufgetaucht. Denke sie genießen die neu gewonnene Freiheit und erkunden das neue Revier. Ist ja auch wichtig und logisch. Sie müssten aber wissen, dass es im Garten bei Futtermangel jetzt eine Igel-Futterstation gibt :) Also ist es eigentlich ein gutes Zeichen wenn sie nicht kommen, sie finden offenbar genug Futter.
    Bei Husten sind die Igel mit Lungenwürmern befallen. Hatte ich auch schon gehört, allerdings nicht dieses Jahr. Die Frau von der Auffangstation meinte, dass man die Igel wenn sie Husten zu ihr bringen soll. Scheinbar lässt sich der Parasitenbefall mit Entwurmungsmittel behandeln. Die meisten Igel kommen aber mit einem leichten Befall noch gut zurecht.
    Das Verstärkte Auftreten von Hustenden sprich von Lungenwürmern befallenen Igeln hat wohl auch mit dem mangelnden Insektenangebot zu tun. Dadurch weichen die Igel auf Würmer und Schnecken aus, die als Zwischenwirt der Lungenwürmer dienen.

    @Petra Danke! Ja finde die Gartenhummelfotos auch toll, hab mich gefreut sie so erwischt zu haben. Bei der Libelle handelt es sich um eine Große Königslibelle Anax imperator
    Wirklich imposant, bin schon auf die Libellenlarven gespannt.

    Freut mich, dass ihr auf das Juni-Video gespannt wartet :)
    Wird eine ganz schöne Arbeit das zu schneiden, habe allein im Juni jetzt schon über 250 clips gefilmt, und die sind schon aussortiert :D Aber da werde ich natürlich nochmal massiv aussortieren. Das Video sollte nicht zu lang werden, sonst schaut es sich keiner bis zum Ende an

    lg Jan

    #73364 Antworten
    PetraS
    Forenmitglied

    Hallo Jan,

    ah, die Große Königslibelle. Wollte in meiner Antwort frage, welche Libelle, habe es aber vergessen.

    Danke für die Info.

    Liebe Grüße
    Petra

    #73370 Antworten
    janfo
    Moderator
    Beitragsersteller

    Gerne Petra :)

    Kleines Update in Sachen Igel:
    Die Igel waren seit ich sie am Freitag in die Freiheit gesetzt habe kaum noch aufgetaucht. Ein Igel hatte sich am Samstag nochmal blicken lassen. Heute Nacht waren dann beide Igel da.
    Habe mittlerweile ein weiteres Futterhäuschen eingerichtet. Die Igel haben dort gegessen und getrunken.

    Es ist hier im Landkreis schon seit Wochen extrem trocken, und trotz immer wiederkehrender Regenvorhersagen ist kein Tropfen gefallen. Ich kann mir vorstellen dass die Igel durstig sind. Allerdings vertrocknen langsam schon meine Pflanzen…

    Es herrscht immer noch Dürre, seit 2018. Es bräuchte wohl mehrere feuchte Jahre um den Wasserhaushalt im Boden wieder auszugleichen.

    Ich weiß nicht ob es bei euch ähnlich ist, aber ich kann erfreulich viele Schmetterlinge sehen. Viele natürlich relativ… aber mehr als letztes Jahr. Auch die NABU Zählung hat wohl mehr Schmetterlinge ergeben.
    Momentan sind sie besonders scharf auf den nun blühenden Oregano (Dost) Kann ich nur wärmstens empfehlen! Auf einer Pflanze tummelten sich gestern zeitweise bis zu 10 Schmetterlinge und dazu noch verschiedene Bienen. Frage mich wie da überhaupt noch ständig Nektar nachgebildet werden kann.

    #73408 Antworten
    PetraS
    Forenmitglied

    Hallo Jan,

    den Igeln scheint es bei dir zu gefallen, das ist schön.

    ja, die Trockenheit… ein großes Problem auch hier. Hinzu kommt der mittlerweile eigentlich ständig herrschende Wind.

    Es ist schön, dass du bei dir viele Schmetterlinge siehst. Bei mir ist es aktuell so, dass ich bis jetzt noch nie so wenige Schmetterlinge wie in diesem Jahr gesehen habe.

    Hier blüht mittlerweile im Garten auch der Oregano viel und üppig. Dazu der erste Flieder und ganz viele Staudenwicken. Ich habe mir gestern extra ein bisschen Zeit genommen und geschaut.

    Das Ergebnis: ganze 2 Kohlweißlinge und zwei Ochsenaugen am Oregano. Hinzu kommt das Taubenschwänzchen und vorgestern habe ich einen Admiral gesehen. Positiv ist, dass es hier in diesem Jahr wieder mehr Kleine Füchse gibt


    Liebe Grüße
    Petra

    #73500 Antworten
    janfo
    Moderator
    Beitragsersteller

    Hallo Petra, schöne Bilder des Großen Kohlweißlings.

    Aber wirklich schade, dass du nicht mehr Schmetterlinge zu Gesicht bekommen hast. Auch ich sehr meist nur die häufigen Arten. Allerdings mit dem Taubenschwänzchen, Landkärtchen und einem Perlmuttfalter auch Arten die ich letztes Jahr nicht registriert habe. Allerdings wird es jetzt im Juli/August erst richtig losgehen mit den Schmetterlingen denke ich. Vielleicht hast du dann bald mehr Glück ;) Kleine Füchse sehe ich übrigens auch sehr viele hier.

    Ich habe ein neues Video zusammengeschnitten vom Juni :ja:
    Viel Spass beim Anschauen! :)

    lg Jan

    #73501 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Jan, Dein Film mit den Juni-Impressionen – große Klasse! :bravo: :) Einfach schön, meinen sonnigen Urlaubstag heute mit solchen Bildern beginnen zu können! Macht Lust, jetzt danach in meinem Naturgarten eine Runde zu drehen und nach den 6 Hummelvölkern hier zu sehen. Die Musik und die Zeitlupe, total stimmig. Und ich sehe so viele seltene Tiere, Insekten und Vögel (Girlitz!) am Teich, die ich bei mir noch nie entdeckt habe. Das Video macht einfach Lust, auch so ein Paradies “vor der Haustür” zu haben. Da erreichst Du mit Bewusstseinsbildung genau das, was Du bezweckst! Wird bestimmt auch auf Youtube ein super Erfolg! Werde mir den Film bestimmt noch einmal ansehen, freue mich schon auf ev. Juli-Impressionen’! Lb.Gr. aus Oö.! Christian

    #73509 Antworten
    Karsten Grotstück
    Forenmitglied

    Lieber Jan,

    einfach toll deine Filme.

    Danke dafür.    👍👍👍

    #73511 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @janfo   Die Natur in und um uns. Einfach schön anzusehen, diese Vielfalt an Leben (noch). Vieles können wir nur staunend zur Kenntnis nehmen, ohne die Wechselbeziehungen jemals näher erklären zu können.

    Solche Videos vermitteln schon noch den Eindruck, als sei die Natur noch nicht aus den Fugen. Danke, für diese tolle Arbeit. :bravo:

    #73512 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    Was für wundervolle Aufnahmen 🤩

    Danke, Jan, und gerne mehr davon!

Ansicht von 15 Beiträgen - 166 bis 180 (von insgesamt 217)
Antwort auf: janfo’s Hummel- und Gartensaison 2022
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: