Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelsaison 2022

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,591 bis 1,605 (von insgesamt 1,624)
  • Autor
    Beiträge
  • #74006 Antworten
    GreenIsland
    Forenmitglied

    Liebe Hummelfreunde,

    leider ist bei meinem Steinhummelnest der Zenit auch überschritten. Die ersten Drohnen waren kurz nach Tag 60 zu sehen. Die erste Jungkönigin ein paar Tage später. Letztes Wochenende sind bei der Klappenkontrolle drei Drohnen abgeflogen. Auch waren letztes und dieses Wochenende Jungköniginnen auf Erkundungsflug. Aktuell sind wir bei Tag 101. Heute habe ich auch die erste Jungkönigin aus diesem Nest im eigenen Garten Nektar trinken gesehen.

    Leider hat die Wachsmotte auch Einzug in das Nest gefunden. Bei uns in Hessen scheint es ziemlich viele zu geben. Da schon Geschlechtstiere da waren, habe ich mich gegen die Anwendung von BT entschieden. Das Problem begann bei der ersten Hitzewelle. Die Hummeln waren über die nicht zirkulierende Luft durch die geschlossene Klappe nicht begeistert. Auch hatte ich keinen Vorbau. Es wurde Einstreu herausgeschafft und blieb in der Klappe hängen und die Klappe wurde durch Hummeln blockiert. Folglich haben die Wachsmotten den Einzug ins Nest gefunden.

    Nächstes Jahr werden sämtliche Hummelkästen mit Vorbauten mit Belüftungsöffnung und Klebefalle ausgestattet.

    Attachments:
    #74071 Antworten
    Lutz S
    Forenmitglied

    Hallöle, heute fand ich mal Zeit für die Nestkontrolle. Klopfen gegen das Nest brachte gar keine Reaktion.

    Also mal den Kasten geöffnet und den oberen Lüftungsraum abgenommen, sieht alles ganz intakt aus, auch keine Gespinste oder WM-Larven im Kasten, aber auch ca. 15 tote Hummeln rund um die Nestkugel.

    Habe dann das Kapok über der Nestkugel geöffnet und es regte sich nichts. Da ich ein Foto von der völlig intakten Nestkugel machen wollte, ging ich meine Cam holen, setzte aber vorher den oberen Lüftungraum wieder drauf.

    Mit der Cam zurück schwebten dann doch noch 2 Hummeln unterm Gitter. Also, Kasten wieder ganz geschlossen, sollen sie doch möglichst ihr Ruhe haben. Dann muss das Foto noch warten ;-)

    Flugverkehr ist so gut wie nichts mehr, vermute mal gerade noch 1 Tier am Fliegen. Zwischen 15:50 und 19:30 wurden nur 2 Ausflüge und 3 Einflüge aufgezeichnet.

    Gestern noch 3  Ausflüge und 4 Einflüge im gleichen Zeitraum. Gestern wurde der Flugbetrieb bei starken Gewitterschauern gegen 19:00 beendet.

    Werde dann am WE noch mal reinschauen und dann auch mal die Nestkugel öffnen, sofern sich dort nicht doch noch etwas regt.

    LG Lutz

    #74083 Antworten
    HP 22927
    Forenmitglied

    Am 24.6. flog die erste Jungkönigin bei den Steinhummeln aus. Es ist immer noch Betrieb mit und ohne Pollen. Es sind sehr viele Königinnen unterwegs. Teilweise 3 Königinnen an der Klappe. Erscheinen sehr groß. Vorgestern dann die alte Königin im Vorbau. Unversehrt, aber ergraut und erschöpft. Hat gut Zuckerlösung getrunken. War später verschwunden. Mal sehen, wann im Nest Ruhe einkehrt….Jede Jungkönigin zählt! :bravo:

    #74084 Antworten
    Lutz S
    Forenmitglied

    Auch ich kann wieder berichten: Seit dem ich nur eine einzige JK am 13.7. gesehen hatte, heute nun noch 2 Drohnen nun gut 14 Tage später. Schon seltsam. Leider fehlen mir ja die Beobachtungen zwischen 28.6. und 11.7.

    Vermute mal, dass wohl genau in diesem Zeitraum die JK abgeflogen sind. Davor waren auf jeden Fall noch keine da.

    Flugbetrieb ist weiter auf niedrigem Niveau. 12 Ein- und Ausflüge Sammlerinnen + 2 Drohnenausflüge.
    Dabei wurden 3x gute Pollenportionen eingetragen, 9 ohne. Dies in gut 10h Cam-Aufzeichnungen.

    Da noch Pollen eintragen wird gehe ich davon aus, dass auch noch gefüttert wird. Bin gespannt, was sich da noch tut…

    LG Lutz

    #74104 Antworten
    Segler
    Forenmitglied

    Moin allerseits,

    meine Steinhummelsaison ist beendet.

    Ich habe das Nest (Karton) entsorgt und die letzten drei Hummeln auf eine Blüte gesetzt. Es sah fast so aus als freuten sie sich. Aus dem Hummelstaat sind viele stattliche Königinnen hervorgegangen. Ich bin gespannt ob eine der Damen im nächsten Jahr zurückkehrt.

    Auf jeden Fall war ein deutlicher Unterschied zu dem vorherigen Wiesenhummelnest zu erkennen.

    Die Wiesenhummeln hatten irgendwie eine höhere Frequenz beim Ein- und Ausfliegen und sind auch spät abends noch unterwegs gewesen. In dem Maße konnte ich das bei den Steinhummeln nicht beobachten.

    #74139 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Bin heute vom Baden im Attersee beim Heimradeln an einer Wiese mit viel Rotklee vorbei gekommen – ein Paradies für Hummeln! Konnte endlich einmal (außerhalb meines Gartens) Waldhummeln und auch Veränderliche in verschiedenen Färbungen beobachten. Hoffentlich wird diese Wiese nicht bald gemäht. 5 meiner Hummelvölker flogen heute gut, die Wiesenhummeln sind vermutlich verendet ohne Jungköniginnen hervorgebracht zu haben. :( Aus dem Schwegler mit den Ackerhummeln ist heute eine Kuck.-Hummel geflogen. Ist schon auffällig, dass die nicht gut versteckten Hummelkästen von diesen Hummeln – und leider auch von Motten – gefunden werden. Hier ein paar Fotos von heute, von der Qualität her kann ich leider nicht mit Katrin, Petra, … mithalten. :) Lb.Gr. aus Oö.! Christian

    Attachments:
    #74162 Antworten
    Insektenfreund
    Forenmitglied

    Auch bei mir ist die Saison schon vorbei. Da der Flugbetrieb beim verbliebenen Steinhummelvolk zum Erliegen gekommen hab ich den Kasten kontrolliert. Am Deckel waren 35 große Wachsmottenlarven dabei ihr Gespinst zur Verpuppung herzustellen. Das mittelgroße Nest war erstaunlicherweise fast unversehrt, nur im Randbereich gab es Fraßspuren und Gespinste. Es sah fast so aus als ob es den Hummeln gelungen ist die Motten lange genug auf Distanz zu halten. Alle vorhandenen Kokons machten den Eindruck des  erfolgreichen Schlüpfens. Beim Auszählen kam ich auf 46 große Königinnenkokons. Überrascht war ich von den noch üppig vorhandenen Vorräten an Nektar und Pollen. Im Kasten befanden sich noch 2 Innendienstlerinnen, 5 tote Arbeiterinnen sowie eine überschaubare Anzahl Fliegenkokons.

    Auf Blütenbesuch in unserem Garten sind noch Erd-, Garten- und Ackerhummeln sowie zahlreiche Steinhummeldrohnen zu beobachten. Auch scheint es bei den Ackerhummeln erste Jungköniginnen zu geben.

    #74164 Antworten
    Marina

    Hallo,  ich kenne mich nicht recht gut mit Hummeln aus. Habe einen Hummelkasten mit (glaube ich) Steinhummeln. Die Jungköniginnen fliegen schon. Jetzt habe ich beobachtet das einige verkrüppelte Flügeln haben bzw verklebt sind. Heute war auch eine Jungkönigin tot im Vorbau. Außerdem wirken ein paar ziemlich erschöpft bzw sitzen  im Vorbau rum.  Kommt so was wie oben beschrieben öfters vor? Habe mir jetzt gerade so eine Futterlösung hergerichtet.  Muss bloß noch ein bisschen warten bis sich der  Zucker aufgelöst hat.

    #74166 Antworten
    HP 22927
    Forenmitglied

    Hallo Marina,

    Zuckerlösung 40g Fruchtzucker, 40g weißer Zucker und gut 50 ml Wasser. Rühren bis alles gelöst ist.

    Die Jungköniginnen sitzen schon mal scheinbar träge oberhalb des Nestes, auch in größerer Zahl. Und plötzlich sind sie weg. Das ist normal. Wenn die träge umherkrabbeln kann auch Gift im Spiel sein, z.B. wenn in der Nachbarschaft Pflanzen großzügig mit Mittel gegen Läuse o.ä. besprüht wurden. Schwer nachvollziehbar.

    Wie hoch ist denn der Anteil der Jungköniginnen, der Probleme hat? Ist schwer abzuschätzen, weil du die ab- und anfliegenden Tiere nur kurz siehst. Die problembehafteten bleiben vor Ort.

    Toll, daß du so engagiert bist.

    Gruß

    HP

    #74169 Antworten
    Marina

    Hallo HP

    Schon mal danke für deine Antwort.  Ich kann nur sagen, das ich jetzt 4 Jungköniginnen gesehen habe bei denen die Flügeln verkrüppelt waren und 2 Jungköniginnen die irgend wie verklebt waren.  Da ich 2 von den verkrüppelten im Gras gefunden habe, kann ich auch leider icht sagen wieviel es in Wirklichkeit sind. Und die so träge rumsitzen kann ich leider gar nicht beurteilen. Sehe sie nur wenn ich vom Vorbau die Klappe öffne. Und wenn ich da einige im Vorbau befinden, dann mache ich schnell wieder zu, damit sie mir nicht durch die Klappe erwischen und dann ihren Orientierungsflug machen. Das ist mir nämlich schon mal passiert und dann hat sie den richtigen Eingang nicht gefunden, bis ich ihr die Klappe vom Vorbau wieder geöffnet habe. Kann nur sagen, das die Mehrzahl wenn ich die Klappe öffne sich Richtungen  große  Öffnung bewegen.  Und bei ein paar habe ich halt bemerkt das sie sich gar nicht recht bewegen oder dann wieder in das Nest  gekrappelt sind.

    .

     

    #74180 Antworten
    HP 22927
    Forenmitglied

    Kleiner Nachtrag zur Steinhummel-Altkönigin:

    5 Tage nach dem Erscheinen der Altkönigin im Vorbau habe ich sie heute auf Klee im Gras sitzend gefunden. Der Zustand hatte sich nicht geändert. Ob sie noch flugfähig ist, weiß ich nicht. Habe sie auf den Sommerflieder gesetzt, wo sie gierig “gerüsselt” hat. Ist aber auch herunter gefallen. Haben ihr dann einige Blüten ins Gras gelegt….

    Ich bin voller Bewunderung für die Königinnen (natürlich für alle Nestbewohner), die nur einen Frühling Zeit haben und alles geben, um das Volk zum Erfolg zu führen. Nach 3 Monaten ist sie “auf”. Danke….

    HP

     

    Attachments:
    #74184 Antworten
    Kerstin

    Ich lasse auch mal wieder was von mir hören ;) . Nachdem beim Kasten mit dem Baumhummelvolk schon länger keine Flugbewegung mehr zu sehen war, hab ich nun mal in den Kasten geschaut u. das Volk ist durch – Nest war bereits verlassen. Die Größe war für ein Baumhummelvolk im Durchschnitt würde ich sagen….es sind jedenfalls einige Jungköniginnen hervorgegangen u. es waren keinerlei Wachsmotten zu finden, also Ziel erreicht :mrgreen:.

    Bin jetzt schon dabei die Kästen umzubauen u. ale mit einem 3d gedruckten Vorbau auszustatten – 3 meiner Kästen hatten bis jetzt ja nur ein Anflugbrett mit Einflugloch + Klappe.

    #74191 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Kerstin – was tut sich in der Steiermark, hoffentlich kein Starkregen mehr in letzter Zeit?! Sehe oft im Forum, dass Dein Beitrag über die Tonerdhummel im Nistkasten angesehen wird. Siehst Du noch welche auf den Wiesen in der Gegend?

    #74192 Antworten
    Kerstin

    @Christian wir hatten bei uns zum Glück keine extremen Wettereignisse. Mal das ein oder andere normale Gewitter u. den angesagten Starkregen gab es auch nicht, sondern lediglich normale Regenschauer.

    Nein, ich seh leider schon längere Zeit keine Tonerdhummeln aber sie Arbeiterinnen sind auch nicht wirklich von jenen der normalen Erdhummeln zu unterscheiden. In meinem Kasten mit den Tonerdhummeln leben noch 2 Arbeiterinnen also ist das was vom Nest übrig geblieben ist auch bald durch. Ich hab halt versucht ihnen ein so schönes Leben wie möglich zu bereiten u. sie haben auch noch ein bisschen am Nest weitergebaut bzw. immer brav die Nektartöpfchen gefüllt. Das Positive an all dem Dilemma ist, dass der Kasten trotz des kleines Nestes, was sich ohne Königin ja nicht weiterentwickeln konnte, ordentlich nach Hummel riecht u. sich nächste Saison dann hoffentlich umso leichter eine neue Untermieterin finden lässt.

    #74215 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Kerstin – eigentlich sollte ich jetzt in Deinem Thread über die Tonerdhummeln weiterschreiben. Ja, Du hast völlig recht: Wenn der Nistkasten aus Hummel riecht, gibt es sehr gute Chancen auf Wiederbesiedlung. Vor zwei Jahren waren bei mir fast alle Nistkästen – und ich habe ja sehr viele aufgestellt – von denselben Hummelarten bezogen wie im Jahr zuvor. Mein blaues Hummelhotel mit den Waldhummeln, sh. Foto oben, war allerdings schon von vielen Hummeln verschiedener Arten besiedelt – würde mir wünschen, dass nächstes Jahr wieder eine seltene Waldhummel einzieht, vielleicht diesmal sogar passiv.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,591 bis 1,605 (von insgesamt 1,624)
Antwort auf: Hummelsaison 2022
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: