Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummel und Bienenpflanzen

  • Dieses Thema hat 100 Antworten und 16 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat, 1 Woche von MarthaMartha.
Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 101)
  • Autor
    Beiträge
  • #45492 Antworten
    Karsten Grotstück
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Zaunwicke wird bis 50 cm hoch, habe in ein Bestimmungsbuch nachgesehen.

    #45493 Antworten
    Karsten Grotstück
    Forenmitglied

    Die Große Wachsblume auch eine Tolle Einjährige Pflanze. Hummeln sind ganz verrückt danach.

    Attachments:
    #45498 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Ich danke Dir für‘s Nachschauen. Ich lasse die Zaunwicke wachsen wie sie will!

    Die grosse Wachsblume kenne ich nicht, hast Du sie in einem Topf?

    #45499 Antworten
    Martin
    Forenmitglied

    Das ist Vicia sepium, die Zaunwicke. Beliebt bei allen langrüsseligen Hummeln. Und wer Glück hat lebt in einer Gegend, wo Langhornbienen vorkommen. Das ist deren Lieblingspflanze.

    #45501 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Danke @Martin, eigentlich habe ich dieser Pflanze bis jetzt keine grosse Beachtung geschenkt bis ich merkte, dass da Hummeln futtern. Sie wächst zwischen Johannisbeeren ohne mein Zutun. :D:hummel:

    #45505 Antworten
    Matze
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Die Zottelvicke ist auch extrem beliebt. Eigentlich alle Vickenarten.

     

    #45507 Antworten
    Martin
    Forenmitglied

    Die Zaunwicken sind von Jahr zu Jahr bei mir sehr unterschiedlich von Hummeln besucht. Mal sehr beliebt, mal kaum Besucher. Auffällig ist, dass sie aber fast immer von Ameisen belagert werden, die jeden Besucher angreifen. Die Ameisen verteidigen dabei die extrafloralen Nektarien, über die sie von der Pflanze lecker Zuckerwasser bekommen.

    Leider habe ich durch die Dürrejahre viele Zaunwicken in der Wiese verloren, nachdem sie sich zuvor noch stark ausgebreitet hatten. Einige Pflanzen, z.B. auch der oben genannte Wiesensalbei, werden für Hummeln auch erst in Masse richtig attraktiv.

    Martin

    Attachments:
    #45511 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Ich kann die Saat-Esparsette empfehlen sehr Pollen und Nektarreich (Werte 4/4) und unkompliziert, ist ähnlich wie die Zaun-Wicke. Außerdem Herzgespann was sich bei mir schon an allen möglichen Stellen ausgesamt hat, selbst auf Holz wächst es, die Bienen sind verrückt danach.

    #45512 Antworten
    Matze
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Die Esparsette habe ich mir auch zugelegt. Zum einen weil sie eine gute Trachtpflanze ist, zum anderen weil sie auch eine lange Wurzel hat und verhältnismäßig gut mit trockenheit klar kommt.

    Der Natternkopf gehört auch zu meinen Lieblingspflanzen.

    #45552 Antworten
    bumblebee-me
    Forenmitglied

    @  Karsten, bin erst im letzten Jahr auf das Saatgut der großen Wachsblume (Cerinthe major purpurescens) gestoßen.
    Kann deine Begeisterung für diese Pflanze voll teilen. Jeder der einmal diese Pflanze im Garten hat möchte sie
    nicht mehr missen. Sie gedeiht völlig unkompliziert und hat sich selbst ausgesäht. Für die Hummeln ist sie
    wirklich sehr anziehend, dass kann ich unterstreichen. Natürlich habe ich auch Herzgespann, Esparsette,
    Natternkopf, Saubohnen und Immenblatt die ebenfalls sehr gute Bienenweidepflanzen sind in meinem Garten.
    Also für nächstes Jahr vormerken!

    #45566 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Immenblatt, das hört sich gut an.

    Danke für den Tipp, werd ich nächstes Jahr wohl auch anpflanzen.

    #45736 Antworten
    Karsten Grotstück
    Forenmitglied

    Rhododendren sind auch gute Nahrungsquellen, aber nicht jede ist geeignet. Beim Kauf  sollte man darauf achten, ob Hummelbesuch stattfindet. :hummel:

    Attachments:
    #45748 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Karsten!

    So einen schönen grossen Rhododendren hatte ich auch. Wurde komplett zerstört vom Dickmaulrüssler. Sehr schade, meiner war auch ein Hummelmagnet!

    #45752 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Karsten Wunderschöne Pflanze!  @Stefan   Mit Nematoden hättest Du die Pflanze retten können.Sie sind spezifisch einsetzbar, Nützlingen können sie nichts  anhaben. Aber das weisst Du ja auch …. :ja:

    #45753 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Gerade entdeckt, Steinhummelkinder lieben Bärlauchblüten…. :hummel::hummel::hummel:

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 101)
Antwort auf: Hummel und Bienenpflanzen
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: