Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummel-Magnet- Top 3

  • Dieses Thema hat 56 Antworten und 17 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Tage, 18 Stunden von angelbombus.
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 57)
  • Autor
    Beiträge
  • #61185 Antworten
    angelbombus
    Forenmitglied
    Buchtip:

    @janfo, finde Deinen Garten toll, habe später noch vor meine drei Top Hummel-Sommerblumen vorzustellen, einige Arten von Dir werden später bei mir auch blühen, bald kommt auch die Margerite, der Klatschmohn und Anderes zur Blüte. Hummeln finden Klatschmohn auch immer ziemlich toll. Dieser spendet ja sehr viel Pollen und Hummeln baden geradezu da drin, das fiel mir schon in den letzten Jahren auf.

    Ich fände es aber gut wenn wir bei den Top Hummelpflanzen nur Pflanzen nennen, die von Hummeln auch gerne beflogen werden. Am besten mit einem Foto mit Blüte. Dann hat man gleich einen Eindruck von der Pflanze. Ich habe z.B. momentan auch viel Schöllkraut im Garten, an denen ich aber keine Hummeln sehen kann. Ob das einfach nur Zufall ist?

    Hat einer schon Hummeln am Schöllkraut fliegen und sammeln gesehen?

    #61186 Antworten
    Martin
    Forenmitglied

    An Schöllkraut sammeln Hummeln Pollen, z.B. Wiesenhummel, Baumhummel, Gartenhummel, Waldhummel.

    #61190 Antworten
    angelbombus
    Forenmitglied

    @Martin, danke für die Info, ich werde es weiter beobachten.

    #61195 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Margeriten sind meinen Erfahrungen entsprechend keine Hummeln Lieblinge, geschweige denn ein Magnet 🧲.

    Für das Auge sind sie aber wunderschön. Oder liege ich da falsch?

    Attachments:
    #61197 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    @angelbombus, danke freut mich :) Habe noch vor einen Teich anzulegen

    Schöllkraut wächst auch bei mir im Garten, ich finde es schön anzusehen. Aber Hummeln sehe ich bei mir eher an der Knoblauchsrauke und dem Beinwell oder der Acker-Witwenblume von denen die im moment blühen.

    Aber wahrscheinlich war ich einfach nicht da als an dem Schöllkraut gesammelt wurde, werde ich auch mal weiter beobachten.

    Schöne Wiese @Martha

    Hummeln sind wegen ihres, zwar unterschiedlich aber doch generell eher langen Rüssels eher auf andere Pflanzen spezialisiert als die Margerite. An der Margerite habe ich aber zum Beispiel dieses Jahr schon Rosenkäfer gesehen der den Pollen frisst und viele andere Tiere profitieren von der Margerite. Sie ist also ziemlich wertvoll. Hier im Thread geht es zwar vor allem um Hummelpflanzen, aber meiner Meinung nach braucht es in der Natur ein zusammenspiel von vielen Pflanzen und Tieren also ist die Vielfalt das Stichwort.

    #61459 Antworten
    Lavandula
    Forenmitglied

    Netzblatt-Pfingstrose (Paeonia tenuifolia)

    Ebenfalls eine ungefüllte, frühblühende Pfingstrose. Wächst in meinem Garten sogar in der Blumenwiese und samt sich erfolgreich aus.

    Ganz hoch im Kurs stehen auch Zitrusblüten von Zitrone, Orange, Kumquat, Limette, … als Kübelpflanzen.

    #61464 Antworten
    angelbombus
    Forenmitglied

    @Martin, heute am ersten schönen sonnigen und trockenen Tag seit Wochen habe ich auch Hummeln am Schöllkraut gesehen. Du hattest Recht, wie so häufig hier, denn wenn es sonnig ist kommen sie auch dahin, daher möchte ich mal die Top 3-Liste mit den nächsten Hummelpflanzen ergänzen:

    Schöllkraut und Schnittlauch, beide samen sich auch selbst aus und Rhododrendon. Rhododrendon ist zwar nicht heimisch und samt sich auch nicht selbst aus (…) und braucht eher sauren Boden, schmeckt den Hummeln aber wohl trotzdem recht gut.

    @Lavandula, auch deine Pfingstrosen sind eine Augenweide. Hast du bei Dir eher einen fetten oder mageren Boden, wo sie drin wachsen und sich selbst aussamen?

    Attachments:
    #61475 Antworten
    Lavandula
    Forenmitglied

    Hallo angelbombus,

    ich würde den Boden als sandig-lehmig mit hohem Nährstoffgehalt bezeichnen.

    Es wachsen dort neben verschiedenen Gräsern u.a.:

    Mazedonische Purpur-Witwenblume (Knautia macedonica) samt sich an diesem Standort sehr gut aus, Hahnenfuß, Wiesenknopf (Sanguisorba) in Sorten, Wiesensalbei (Salvia pratensis), Wiesen-Storchschnabel (Geranium pratense), Wilde Möhre, Gemeine Wegwarte, Frauenmantel (Alchemilla mollis), Akelei (Aquilegia vulgaris und alpina), Sonnenauge (Heliopsis), Zottiger Ziest (Stachy monieri “Humelo”), Schlüsselblume, Dichter-Narzissen (Narcissus poeticus), Schachbrettblume und Herbstzeitlose.

    LG Lavandula

     

    #61522 Antworten
    Eckhard
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,

    also im Frühjahr ist sehr beliebt, Märzbecher, Schlüsselblume, Winterlinge,Bärlauch  dann kommen schon die Berberitze und Obstbäume. Zur Zeit steht Akelei ganz vorn auf der Liste. Die ersten meiner ca. 30 Lupinen beginnen mit der Blüte. Dann kommt auch der Lavendel. Bei dem weiss nicht ob er nur gut riecht, oder auch wirklich was an Nährwert hat.

    Grüß Eckhard

    #61680 Antworten
    Karsten Grotstück
    Forenmitglied

    Einfach blühende Pfingstrosen sind sehr gute Pollenspender

    :blume: :blume: :blume:

    Attachments:
    #61988 Antworten
    Karsten Grotstück
    Forenmitglied

    Guten Morgen

    Hier einige Aufnahmen von meinem Garten :blume:

    Gruß Karsten

    Attachments:
    #62000 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Karsten Grotstück   Imposante Blütensträucher; sehe ich da Hundsrose (Rosa canina) und Kolkwitzia? :blume:

    #62006 Antworten
    Karsten Grotstück
    Forenmitglied

    Martha ja Kolkwitzia habe ich und auf den ersten beiden Aufnahmen ist die Mairose zu sehen.

    Vor dem Haus ist eine schon sehr große Weigele in voller Blüte und die Hummeln lieben sie. :hummel: :regen:

    #62061 Antworten
    Esmi69
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Sodele… Um all eure tollen Vorschläge umzusetzen, bräuchte ich einen riesen Garten und einen ebenso großen Geldbeutel :D aber bis jetzt ist neu eingezogen:

    Weigelie, Felsenbirne, Rosa multiflora, Goldnessel, geflecktes Lungenkraut, kriechender Günsel, Indianernessel, Ackerwitwenblume, Borretch

    Im Herbst kommt dann noch eine Kornellkirsche und eine Zierquitte. :D

    Und dann geht es erst nächstes Jahr weiter. :kaffee:

    #62114 Antworten
    angelbombus
    Forenmitglied

    Es gibt auch viele kleine Pflanzen, die sich aussäen können und den Geldbeutel entlasten, als da wären der Klatschmohn, die schmalblättrige Wicke (<i>Vicia angustifolia</i>) oder auch vielleicht der Rotklee?

    Beim Rotklee muss man aber aufpassen, der ist ein Tiefwurzler und man bekommt ihn schlecht wieder aus dem Garten raus, wenn er einem nicht gefallen sollte, daher sei hier auch auf die Himbeere hingewiesen, die schmeckt der Hummel und später auch dem Menschen und braucht auch nicht viel Platz.

    Man sollte sich vorab ja immer etwas mit der Pflanze beschäftigen, die man säen oder anpflanzen möchte. Lupinen sind tolle Hummelpflanzen aber sie wollen in meinem Boden einfach nicht wachsen…, ich habe es mehrfach versucht, inzwischen aber aufgegeben.

     

    Attachments:
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 57)
Antwort auf: Hummel-Magnet- Top 3
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: