Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hilfe – wie umsiedeln??

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 63)
  • Autor
    Beiträge
  • #24926 Reply
    Stefan
    Admin
    Buchtip:

    Hi!

    Also wenn Du sowieso BT behandeln willst, kannst Du auch gleichzeitig die Königin suchen.

    Ohne Königin kommen keine Arbeiterinnen nach und das Nest wird Drohnenbrütig. Es werden also lauter Drohnen produziert.

    #24939 Reply
    Otis B. Driftwood
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hi!

    Also seit mir heute die große Erdhummel wieder begegnet ist (erst auf Wiese vor-, dann direkt um den Hummelkasten geschwirrt) habe ich mir ein Stechbeitel geholt und vorsichtig das Nest geöffnet um eine Königin zu suchen.

    Vier Arbeiterinnen wuselten als erstes sichtbar umher (blieben aber friedlich im Nest) und dann sah ich einen größeren Kopf und den dazugehörigen Körper, die einzigst große im Nest und ich denke es sind Wiesenhummeln, da die kleinen alle einen orangen Buschel hinten haben und 2 ganz feine hellgelbe Streifen, nur die Königin glaube hatte den Buschel orange und keine ausgeprägten gelben Streifen. Handy (mit knappen Akku) drüber gehalten und zack schon war es aus ohne zu speichern des Kurzclips. Wollte den hummel aber alles weitere ersparen und habe das Nest wieder geschlossen, achja, aus einem Töpfchen (gut halbvoll) hat die Königin unbeirrt getrunekn, bin rein Zuckerlösung geholt und nachdem ich das Töpfchen aufgefüllt hatte wollte die Königin davon nix mehr wissen, als diese nochmal “rantrat” schreckte sie zurück und gleich nochmal ran und dann weg davon (kam ja auch direkt aus dem Kühlschrank).

     

    Genug Eier oder Gelege befand sich darunter und es war nur ein knapper Teil von dem ich sah,, eine Milbe sah ich auch rumwuseln aber kein Mottengespinst.

    BT kommt erst am 30. Mai bei mir an, und ich setze es nur ein wenn ich verpapptes Nestmaterial feststelle, oder gibt es andere Hinweise auf den Befall dieses Schädlings?

    Beste Grüße

    Christian

     

    #25161 Reply
    Otis B. Driftwood
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo,

    ich kann keine Beitrgäge oder Fotos hochladen…

    erneuter Test…

    :dunno:

    Attachments:
    #25163 Reply
    Stefan
    Admin

    Funktioniert! :zwinker:

    #25165 Reply
    Otis B. Driftwood
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    ja, heute mal, ich halte mich auch an diese 20000kb Grenze, nur Videoclips wollen nicht so recht hochgeladen werden, obwohl nur knappe 78MB groß…

    kreist oben links nur das Ladezeichen eine halbe Ewigkeit und nichts weiter.

    Eine Frage: ich füttere ja nun schon ein Weilchen mit Zuckerwasser, und vor gut 2 Wochen habe ich das Nest oberflächlich freigelegt (Lammhaare lose beiseite..) um irgendeinen Befall zu finden, die Lammhaare waren auch recht lose übereinander gesammelt..

    Heute wollte ich dasselbe wieder tun, doch die Haare waren alle verklebt, ich dachte schon schlimmstes, nur habe ich dann überall kleine Zuckerkugeln gefunden die alles zusammenhalten (über dem Nest), nun die Frage: haben die Hummeln die Haare gegen ein erneutes “aufmachen” zusammengeklebt?

    (altes foto)

    Attachments:
    #25167 Reply
    Stefan
    Admin

    Hallihallo!

    Ja, Wachs ist auch dabei. Kannst Du trotzdem vorsichtig öffnen (hochklappen wie einen Deckel). Klappt aber nicht immer. Auf alle Fälle darfst Du dabei nichts zerstören oder die Vorräte umwerfen. Danach wieder zurück klappen. Das Ganze dient als “Nestkugel” zum Schutz vor Hitze und Kälte sowie Eindringlingen.

    Wenn es ganz ekelig verklebt (Gespinste) ist, sind Wachsmotten drin und es ist bereits zu spät. Das riecht man dann auch. Aber gut riechen tut so ein Hummelnest sowieso nie.

    Gehe mit Videos am besten über Youtube, da brauchst Du dann hier nur den Link reinschreiben, den Rest macht die Software hier selber.

    Mit füttern kannst Du ruhig aufhören, das Nest sollte nun stark genug sein.

    #25168 Reply
    Otis B. Driftwood
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke für deine Tips.

    Ich werde morgen vermehrt auf irgendeinen Geruch achten, bisher riecht alles normal oder neutral, “Nestdeckel” ungeöffnet..

    Wie riecht ein Wachsmottenbefall, eher muffig / faulig oder wie schimmel beißend erdig nussig?

    Ich hoffe meinen Hummeln und mir bleibt das Sprühen erspart, habe auch zusätzlich zu der Klebefalle am Vorbau an allen 4 Lüftungslöchern Silikonkartuschenstücke (3cm tief) mit Acryl lückenlos angebracht und diese auch mit Klebefalle bestückt.

    Achja, findet man immer einen Wachsmotte im Kasten bei Befall? also ich achte jedesmal beim öffnen der Vorbauklappe oder des HK ob mir was entgegenkommt oder auch im Karton, aber bisher noch kein Schädling oder sonstwas getroffen.

    Und Zuckerwasser dachte ich ist gut bei Temperaturen im Schatten von 31° Grad , war vorrige Woche extrem Hitze hier bei uns in Süd-Brandenburg / Lausitz.

    So ich teste das mit Youtube dann mal..

    Will mal andere Meinung hören ob das Wiesenhummeln sind die ich hier habe, sehr klein alles bisher, außer gestern war eine doppelt so groß am trinken im Vorbau, hat ordentlich eindruck gemacht, die Königin wirds aber nicht gewesen sein – oder? Alle so groß wie Stubenfliegen und manche etwas kräftiger.. aber die eine war locker doppelt so groß.

     

     

    #25169 Reply
    Otis B. Driftwood
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    hier mit Büschel orange hinten

    Attachments:
    #25171 Reply
    Stefan
    Admin

    Eindeutig Wiesenhummel.

    Wiesenhummeln sind eher reinlich und riechen nicht so extrem wie z. B. Erdhummeln die große Völker bilden. Außerdem riecht Dein Hummelhaus im ersten Jahr noch nicht extrem nach Hummeln. Im ersten Hummeljahr bleiben Hummelhausbesitzer gerne deshalb von Wachsmotten verschont.

    Zuckerwasser schadet nicht, muss aber nicht mehr sein. Auf Ameisen achten!

    Bei Wachsmotten findet man normalerweise die Motte selbst schon. Muss aber nicht sein. Das riecht dann faulig im Endstadium.

    #25172 Reply
    Otis B. Driftwood
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    #25175 Reply
    gingillinos
    Forenmitglied

    Das ist eine Erdhummel die kein Nest hat..Entweder sie ist nicht befruchtet oder durch ein Virusinfekt unfähig ein Nest zu gründen..Haatte ich im Frühjahr einige und auch andere Sorten wie Steinhummel…Sie lebt noch eine Weile und will nur einen Schlafplatz suchen :angel:

    #25188 Reply
    Otis B. Driftwood
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo,

    dringende Frage zu Milben, ich habe braune und weiße Milben in unterschiedlichen Größen entdeckt im Hummelnestkarton, und sie laufen auch bis in den Vorbau.

    Eine kleine Humel hatte eine helle Milbe direkt unter ihrem Kopf am Leib und Schwierigkeiten beim Trinken der zuckerlösung, nicht so ruhiges Verhalten wie sonst, ehr unruhig und immer wieder Platz wechselnd.

    Eine andere lahmt nur noch im Karton ziellos umher, heute habe ich sie aber nicht mehr gesehen.

    Was kann man gegen Milben tun? Um diese zu vertreiben – ich habe Neemöl hier, aber ob die Hummeln das mögen, und wie anwenden?? Oder dieses Raupenfrei in den Vorbau sprühen – ob das was bringt?

    Mich >beunruhigt< am meisten das die Milben im Verhältnis zur Hummel >so sichtbar groß< sind, wir Menschen haben im Laufe unserer Lebensjahre ja immer mehr Milben auf unserer Haut und in den Augenbrauen, aber im Vergleich sind diese mikroskopisch klein.

     

    #25189 Reply
    Stefan
    Admin

    Hummeln trage immer Milben mit sich umher. Befreist Du manuell die Hummeln von den Milben kann es sein, dass beim nächsten Ausflug die Hummel mit neuen Milben zurück kommt. So richtig etwas tun kann man nicht. Vor Experimenten mit Pflanzenschutzmittel rate ich dringend ab!

    Infos zum Thema:
    https://www.hummelfreund.com/alles-%C3%BCber-die-hummel/sch%C3%A4dlinge/milben/
    http://www.wildbienen.de/wbi-p311.htm

    Oder auch hier im Forum:
    https://pollenhoeschen.de/Hummelforum/Suche/milben/

    Oder im Archiv von bombus.de:

    Hummel Forum

    #25192 Reply
    Otis B. Driftwood
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke für die flinke Antwort und die Links.

    Wie sammelt man denn an den Hummeln manuell Milben ab, ich meine wenn ich den Vorbau öffne und nur mal am Legostein tippe, winken die mit ihren Mittelbeinchen um die Wette und manche brummen sofort los?

    Kann man die anfassen ohne gestochen zu werden, sehe so manche Bilder im Netz da sitzen die Hummeln auf den Finger und trinken Zuckerlösung? Die sind doch niemals da hingeflogen..

    Finds schade mit den blöden Milben.. aber ich lass meine kleinen Hummelfreunde in Ruhe, so weit es geht..

     

    #25193 Reply
    Stefan
    Admin

    Du kannst die Hummel z. B. mit einem weichen Pinsel fixieren und dann mit einer Pinzette die Milben abernten. Habe ich mal gelesen, selbst nie probiert.

    Setze Dich mal an einem heissen Sommertag vor das Hummelhaus. Kann sein, dass eine Hummel auf Dir rastet und Deinen Schweiß trinkt. Geht aber nur ohne Parfüm/Rasierwasser etc. Selbst bereits mehrfach erlebt!

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 63)
Antwort auf: Hilfe – wie umsiedeln??
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: