Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Berliner Balkon-Hummeln Haus 2

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 103)
  • Autor
    Beiträge
  • #25889 Antworten
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller
    Buchtip:

    Sorry, ich bin nicht jeden Tag am Computer. Bei dem schönen Wetter ist es schöner in der Natur zu sitzen und einen “Schlepptop” habe (will) ich nicht. Aber inzwischen wurden ja fast alle Fragen beantwortet.  In den letzten beiden Jahren hatte ich auch Wachsmotten. Ich habe nichts weiter gemacht wie die Maden rausgepickt, alles andere ist ein zu harter Eingriff für das Hummelvolk.  In diesem Jahr in keinem Hummelhaus Wachsmotten gesehen. Vielleicht war die Vorsorge, a la Doris, doch erfolgreich? Um so länger man Hummeln an der gleichen Stelle hält, um so wahrscheinlicher sind Rückkehrerinnen. Die Hummelhäuser kontrolliere ich höchstens alle 2 Wochen. Ich lass das Volk am Anfang 4 Wochen in Ruhe. Kontrolle nur wenn sich Wachsmotten sehen lassen.

    #25891 Antworten
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ach noch was, am Dienstag (24.7.) lag “Frida” halbtot im Vorbau. :cry:   Ich hab ihr noch etwas Zuckerwasser aus der Spritze gegeben, was sie auch angenommen hat. Dann ist sie noch einmal in die Einlaufröhre zurück, kam aber nach 3 Minuten wieder raus und flog vom Balkon und landete auf dem Rasen. Ich denke das wars? Obwohl Frida (Haus 2) die erste Königin (dunkle Erdhummel) war die einzog, ist sie genau 4 Wochen nach dem Ableben von Steinhummel Klara, verstorben.

    #25910 Antworten
    Thilo

    Hallo detter,

    mein beileid. Aber so süß, dass auch du ihr nochmal zuckerwasser gegeben hast. Ja. Man hängt halt an seinen königinnen. Es sind halt schon iwie kinder. Ich habe hummi (ja. Nächstes jahr gebe ich richtige namen) ja auch ins haus geschleppt und an den legostein gesetzt und ihr eine fingerhutblüte hingelegt, in der sie sich dann zum sterben verkrochen hat. Sie war viel zu schwach. Hummi hätte n mehr fliegen können und lag schwer in seitenlage, hatte einen abgebissenen fühler und konnte kaum kriechen…

     

    Hast du klara auch vorgefunden??

     

    Aber sie haben doch mega lange gekämpft. Voll due kampfköniginnen.

    Hummi ist vor über 1 1/2 monaten dahingegangen…

    #25912 Antworten
    Thilo

    Ich wollte euch nochmal für den tipp mit den silikonschachteln vom baumarkt danken.

    Dann werde ich jetzt bald von gubisch die zwei hummelhäuser kaufen. Meinen eltern mehr als 3 häuser auf die terasse hinzustellen wird ein hartes stück verhandlungsarbeit.

    Und der alte kasten von hummeljakob wird dann mit mehr löchern und gaze umgearbeitet, wie sonja gesagt hat…

    #25913 Antworten
    Thilo

    Immerhin hast du frida nochmal was gutes getan und sie mit der süße des lebens und etwas liebe beglückt

    #25925 Antworten
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Klara lag tot im Vorbau, mit einem gehobenen Beinchen, so wie ein Abschiedsgruß.  :cry:   :conf:  :zwinker:

    Übrigens habe ich zwei Hummelhäuser von Christoph Thale, mit Anzuchtkasten. Durch die Anzuchtkästen fällt der Pappkarton weg. Einfach Spachtel nehmen, altes Nest raus und einen Kärcher oder Gartenschlauch zum ausspritzen.  Material ist beschichtestes Holz, vergessen wie die Platten heißen. Gibt es im Baumarkt. Den Vorbau habe ich zusätzlich bei Tischler Gubisch gekauft.  Kann, muss man aber nicht.

    Attachments:
    #25952 Antworten
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Auch bei “Frida” ist nichts mehr los, außer 2-3 Arbeiterinnen und einer Menge Fliegenlarven. Aber keine Wachsmotten! Jung-Königinnen hatte ich vielleicht so 25 Stück, die nach und nach verschwunden sind. Ich hoffe, dass alle Jung-Königinnen ein sicheres Überwinterungsquartier gefunden haben? Ende August wird der Karton entsorgt.

    Attachments:
    #26108 Antworten
    Thilo

    Hallo detter,

    ich machs genauso wie du. Du hast ja mega gute erfahrungen damit gemacht. Bekannt und bewährt. Kann man ohne handwerkliche begabung einfach den gubisch vorbau mit thale kombinieren?

    Ich finde auch, thale sieht voll gut aus. Und das ohne pappkarton beruhigt mich…

    Der ‘anzuchtkasten’ sieht bei ebay so klein aus… reicht der für das ganze nest??

    Ich melde mich da wieder, kurz bevor ich kaufe, muss erstmal das geld zusammensammeln, es sind ja ca. 400 euro…

    Das ‘lebende tiere’ band sieht toll aus :-)   :-)

    #26110 Antworten
    Thilo

    Das siehg so toll aus, wie sie da alle vorne vor der klappe sitzen.

    So viele waren meine baumhummeln nie.

    Da waren nur mal 5 vorne im eingang.

    Das bei dif ist ja richtiges volksfest :-)

    #26113 Antworten
    Thilo

    Ach… ich habe vergessen zu fragen…wenn du die thale kästen kontrollierst, also auf die waben runter, wif stefan ja schreibt, wie man soll, ist das aufwendig, weil ja zwei geöffnete deckel?? Und was tun die innendiensthummis, die dabei abfliegen und ja 0,0 ahnung davon haben, wie man wieder reinkommt??? Was machst du mit den herzchen??

     

    Sitzt du dann mit kaffeetasse für 20 minuten davor und hilfst jeder einzeln rein?? :-)

    #26114 Antworten
    Thilo

    Als ich das mit den wachsmotten hatte, musste ich das auch tun. Die 10, die damals noch über waren, hatten 0,0 ahnung, wo es in den kasten reingeht, erstmal sind sie alle zum lüftungsloch…und von der klappe hatte sowieso niemand auch nur den hauch einer ahnung…

    Also saß ich erstmal eine halbe h bis alle und die zwei jungköniginnen wieder safe drin waren…

    #26240 Antworten
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Nun zu deine Fragen Thilo.

    Die Vorbauten kann man gut kombinieren, die werden ja nur von innen nach außen angeschraubt. Man muss nur darauf achten, dass kein Spalt (Wachsmotte) zwischen Kasten und Vorbau verbleibt. Das Loch im Kasten sollte im Vorbau immer hinten liegen, damit man noch einen kleinen Legostein davor stellen kann. So müssen die Hummeln zwangsläufig daran vorbeilaufen.  Thale hat auch eigene Vorbauten, die sind aber nicht so vollkommen wie von Tischler Gubisch, inklusive Belüftung und Klebefalle gegen die Wachsmotte. Es ist zwar teuer, aber es ist ja alles eine einmalige  Anschaffung.

    Der Anzuchtkasten reichte bis jetzt immer dicke aus. Nach dem kalten Frühjahr, wenn es wärmer wird, entferne ich zusätzlich den Deckel vom Anzuchtkasten, damit erreicht man eine zusätzlich Belüftung und es entsteht kein Kondenswasser. Rein theoretisch könnten sich die Hummeln über den Anzuchtkasten hinaus ausbreiten. Saubermachen ist bei dem Material kein Problem, dass gröbste mit dem Spachtel, der Rest mit dem Kärcher.

    Das Nest öffne ich sehr selten bis runter auf die Waben, da muss es schon einen Anlass geben, z.B. Wachsmotten. Mir reicht ein Blick auf das Kapok, eventuell hebe ich das Kapok ganz wenig an. Nur wenn das Nest fast durch ist, mache ich eine größere Kontrolle, dann kann nicht mehr viel passieren. Wenn man den Deckel vom Kasten in der Hochsaison entfernen will, um zu kontrollieren, mach ich das immer sehr spät Abends, wenn alle Hummeln zu “Hause” sind. Damit ich etwas sehe und die Hummeln nicht unnötig in Aufregung versetzt werden, benutze ich eine herkömmlich Infarot-Lampe, zum Ausleuchten. Infarotlicht nehmen die Hummeln kaum war und es stört sie nicht. Wenn dann doch mal ein paar Hummeln entwischen und sie nicht nach “Hause” finden habe ich einen feinen Lederhandschuh und setze sie sanft in den Vorbau und schließe die Hummelklappe. Man sollte aber bei mehren Kästen sicher sein zu welchem Volk die Ausgebüxten gehören, dass erkennt man daran das sie immer wieder “ihren” Kasten anfliegen. Den Geruch ihres Volkes erkennt jede Hummel. So spät trinke ich keinen Kaffee, eher eine kühle “Molle”. :zwinker:  :sat: Aber die ersten Jung-Königinnen muss man manchmal  auch helfen in “ihr” Heim zu kommen.

     

    #26386 Antworten
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Die letzte Insassin ist weg. Ein bisschen Mehl am Eingang hat mir die letzte Gewissheit gebracht alle Hummeln im Haus 2 sind weg. Also habe ich die letzten Reste des Nestes, samt Karton in einer Plastiktüte, in den Hausmüll entsorgt. Der Pappkarton (Wellpappe) hat wunderbar dicht gehalten, so dass der eigentliche Holzkasten von der Tischlerei Gubisch (nach Hummelfreund Börner) völlig sauber geblieben ist. Sieht aus wie unbenutzt. Den Einlaufschlauch (Teichschlauch) habe ich nur in warmen Wasser eingeweicht und mit einer Tüllenbürste, von Innen, gereinigt. Im Frühjahr wird alles wieder frisch eingerichtet.

    Attachments:
    #30669 Antworten
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Seit dem 02.April 2019 sind die Temperaturen zweistellig und am Samstag, dem 06.April 2019, waren es sogar 21°C. Ich begab mich am Nachmittag (beste Jagdzeit) auf mein Jagdrevier Friedhof begeben und habe relativ schnell eine Dunkle Erdhummel eingefangen. Da im Haus 2 im letzten Jahr auch Dunkle Erdhummeln waren setzte ich sie :hummel:   in das Hummelhaus 2 (in der Mitte) ein. Es ging leider nicht ohne Protest und nach dem entfernen des Schaumstoffstopfen dauerte es auch nicht lange und Madame :hummel: kam raus und stürmte gen Himmel. :?   Ich wollte eigentlich nur meinen Kaffe austrinken, da hörte ich ein tiefes Brummen und eine Steinhummel :hummel:   kam aus dem Haus 2, machte einen Orientierungsflug und verschwand in den Bäumen. Da hat sich doch glatt eine Rückkehrin aus dem letzten Jahr eingenistet. :ja::roll::hurra:   Schnell ein Bierchen geholt und gewartet und nach ca. 30 Minuten kam sie zurück. Sie bleibt meist ca. 30 – 40 Minuten im Kasten und fliegt dann wieder los. Nun trägt sie fleißig Pollen ein und ich bin happy. Noch am Samstagabend  habe ich dann den Vorbau geschlossen. Am Sonntag hat sie den richtigen Ein-/Ausgang genommen. Am Dienstag habe ich die Hummelklappe eingehängt und senke sie alle paar Stunden ab. Heute am Mittwoch sind es noch ca. 4 mm bis die Klappe geschlossen ist. Rest lass ich morgen ab, denn sie :hummel:   steht früher auf wie ich und ich möchte ja beobachten wie sie :hummel:   sich anstellt. ;):mrgreen:

    Meine Groß-Nichten haben 3 kleine Namensschilder gebastelt, die ich demnächst vorsichtig anbringe. Meine Steinhummel heisst jetzt “Klara”.

    Attachments:
    #30688 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Die Schilder sind ja süß. Und die Steinhummel hat sich klammheimlich eingenistet und “Klara” zu recht verdient.

    LG

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 103)
Antwort auf: Berliner Balkon-Hummeln Haus 2
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: