Berliner Balkon-Hummeln Haus 2

Hummel-Forum Hummel-Forum Hummelhäuser Berliner Balkon-Hummeln Haus 2

Dieses Thema enthält 47 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Detter Detter vor 2 Wochen, 5 Tagen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 48)
  • Autor
    Beiträge
  • #4650 Antwort

    Stefan
    Keymaster

    Herzlichen Glückwunsch!

    Scheint ein agiles Volk zu sein. Schimmel kann noch kommen, denn außen herum nutzen die Hummeln den Karton als Kotecken wie man auf den Bildern erkennen kann.


    .
    Standort: 398 m

    #4774 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Ich hatte ja schon berichtet, dass sich diverse Königinnen auf dem Balkon rumtreiben und um die besetzten Hummelkästen schwirren. Aber durch die Hummelklappen ist keine reingekommen.
    Aber heute ist was merkwürdiges passiert. Beim telefonieren (mit Blick auf die Hummelhäuser) konnte ich beobachten wie wieder eine dicke Hummel (zweifelsfrei eine Königin) vor dem Flugloch schwebte und versuchte einzudringen. In diesem Moment wollte eine Arbeiterin das Hummelhaus verlassen und schwups war die Königin drinnen. :conf: Etwas ratlos ging ich in die Küche und machte mir einen Espresso. Ich war höchstens 5-7 Minuten weg, da kam noch so ein dicker Brummer an und öffnete selbständig die Hummelklappe. Etwa 3 Minuten später verließ fluchtartig etwas „Großes“ den Hummelkasten. Ich denke eine von Königinnen wurde verjagd? Nach einer Stunde kam wieder eine Königin und öffnete die Klappe und verschwand. :dunno:
    Jetzt meine Frage, es ist doch fast biologisch unmöglich, dass „Bertha“ nach 7 Wochen jetzt schon Jungköniginnen hat? Ich dachte, das die ersten Jungköniginnen so nach 10- 12 Wochen schlüpfen?
    Und falls doch, würde das ja bedeuten das im Hummelhaus 2 alles bald vorbei ist? :cry:

    #4790 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Mord und Totschlag im Haus 2. :hair: :conf:
    Am Samstag-Abend habe ich zur Kontrolle die große Klappe vom Vorbau geöffnet und da lag eine tote Königin. :-( :cry: Wer den Kampf verloren hat weiß ich natürlich nicht? Ich hoffe „Frida“ hat gewonnen?

    Heute am Montag die Klappe geöffnet und jetzt geht bei mir die Sauerei im Vorbau los. :-( Alles voll gekackt. :conf:

    #4800 Antwort

    tyrano86

    Klasse Verlauf,

    ich werde mir für nächstes Jahr auch noch zwei Kästen zulegen, dazu wird es noch einen Teich mich zusätzlicher Nahrumg geben :-).

    #4802 Antwort

    tyrano86

    oh sorry ich hatte nur die erste Seite gesehen.

    #4816 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Irrtum, die Sauerei war ja bei Frida. Bei Bertha ist alles sauber. Ich habe ja den Innendeckel etwas angehoben, damit sich das Volk weiter ausdehnen kann und ein Feucht/Temperaturfühler eingehangen. Die Innentemperatur liegt nur um etwas 3-4 Grad über der Außentemperatur, aber die Luftfeuchte soll 98% betragen? Schätze mal das Meßgerät ist defekt? Der Innenkarton sieht sehr trocken aus.

    Dateianhänge:
    #4833 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Ich habe das Meßgerät gewechselt, aber es hat sich nichts geändert, die Luftfeuchte bleibt bei 98%. Ich bin jetzt etwas ratlos.

    #4839 Antwort

    Doris
    Teilnehmer

    Hallo Detter,
    die Sauerei im Vorbau wie bei Deiner Frida habe ich an drei Kästen.
    Jeden Tag Kacke rauskratzen und einen neuen Bierdeckelzuschnitt rein. Habe bei den Kästen bereits die Einlaufschräge entfernt, so dass sich der Boden noch besser reinigen lässt.
    Schade, dass man jedes Mal stören muss. Aber mittlerweile haben sich die Damen an den Room-Service gewöhnt und blasen nicht mehr zum Angriff.
    Auch bei diesen Kästen scheint bereits die nächste Generation da zu sein. Seit gestern treiben sich dicke Königinnen an und um den Kästen herum, sitzen im Moos oder Rindenmulch auf dem Boden. Anscheinend warten sie auf die Hummel-Herren.

    Hallo Bulli,
    habe Deinen Rat befolgt und bei dem größten Schweini-Kasten eine durchsichtige Scheibe angebaut. Aber ich habe den Eindruck, dass sich die Damen nicht stören lassen. Der Vorbau ist täglich vollgesaut.
    Ist eben so. Dann muss ich eben ran zum Kratzen.
    Nur komisch ist, dass das Volk im Kasten von H. Abraham mehr als reinlich ist.
    Von Außen ist nichts zu sehen, dass der Kasten bewohnt ist.
    Das ist wirklich ein interessantes Hummeljahr mit vielen Höhen und Tiefen und vor allem lustigen Beobachtungen.
    Grüße an alle Hummi-Fans

    #4893 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Ich habe vorgestern mal den äußeren Deckel entfernt und siehe da die Luftfeuchte ging rapide runter. Luftfeuchte außen 35% und im Kasten jetzt zwischen 55-57% Luftfeuchte. Ich denke das ist OK? Meine Theorie ist, dass ein nicht zu kleiner Pappkarton und genügend Abstand zur Holzwand von 3-4 cm, für eine gute Durchlüftung sorgt? Im Vorbau ist bei „Bertha“ alles absolut sauber. Abends kommt der dichtschließende Holzdeckel wieder drauf. Die Wachsmotte soll ja keine Chance bekommen. Hat schon jemand bei sich Wachsmotten gesehen? In Berlin habe ich noch nicht eine gesehen. Die Nächte waren ja nicht so besonders warm.

    #4940 Antwort

    tyrano86

    Es sind echt schon Jungköniginnen da, dachte die kommen viel später im Juli.

    #4951 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Im Hummelhaus 2 von Tischler Gubisch ist noch keine Jungkönnigin oder Drohne gesehen worden. Auch ist es ein sehr sauberes Volk. :sat:

    #5053 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Im Haus 2 (Bertha) kommt es jetzt öfter vor, dass Nistmaterial und Larven entsorgt werden. Drohnen und Jung-Königinnen habe ich noch nicht gesehen. Die meisten Arbeiterinnen sind normal groß, aber es gibt einige relativ kleine Arbeiterinnen, die Pollen sammeln. Einige große Hummeln bringen keinen Pollen nach Hause, vielleicht nur Nektar?

    #5111 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Bei „Bertha“ fliegen jetzt reichlich Jung-Königinnen ein und aus. Leider stellen sie sich etwas doof an und bekommen häufig die Wachsmottenklappe nicht auf. :conf: Ich finde manchmal morgens welche auf dem Balkonfußboden und schubse sie dann in den Vorbau. Vermehrt werden Larven „entsorgt“, wohl der Machtkampf der Arbeiterinnen um die Erbfolge bei den Drohnen? Auch kacken jetzt, vermutlich die Jung-Königinnen, den Vorbau zu. Aber es liegen auch einige tote Larven und Fliegen im Vorbau. Es stinkt ganz schön. Einmal am Tag muss ich reinigen. Von wegen Hummeln sind pflegearm. :hair: :dunno: :cry:
    Wegen der großen Hitze würde ich gerne die Wachsmottenklappe am Tage aushängen, was ja leider nicht bei Gubisch/Börner geht. Die Jung-Königinnen machen viel Wind und da fällt immer wieder, beim Anflug, die Klappe nach unten. Beim anderen Kasten (3) von Fallenbau Thale, habe ich am Vorbau (von Gubisch) die Krampen oben angesägt und etwas aufgebogen und da hänge ich die Hummelklappe am Tage aus, bei großer Hitze. Die Arbeiterinnen können dann kräftig wedeln und für gute Luftzirkulation sorgen.

    #5115 Antwort

    Doris
    Teilnehmer

    Hallo Detter, die Hummi-Schweini´s riechen wirklich extrem, da stimmeich Dir zu. Ich bin auch täglich beim Vorbau reinigen und Fenster putzen. Da es jetzt doch sehr warm ist, habe ich bei meinen Kästen die Deckel abgenommen und durch ein engmaschiges Gitter ersetzt, das dicht aufliegt; dazu die Vorbautür geöffnet. Die Klappe blieb aber unten. Hatte relativ gutes Klima in den Kästen. 4 stehen unter einer großen, dichten Thuja-Hecke. Ein Sonnensegel hält die Morgensonne fern. Das 5 Volk residiert im Hummelstand im Schatten Richtung Norden.
    Vorletztes Jahr wollten wir die Hecke kräftig stutzen, hatten es dann aber irgendwie verpasst. Dann kam das Hummelfieber über mich und nun bin ich froh, dass die Hecke so geblieben ist. Wenn man auf dem Land lebt und ein großes Grundstück hat, kann man doch so allerhand gestalten. Bringt aber auch viel Arbeit mit sich.
    Doch nochmal zurück zu Deiner Frage. Kannst Du nicht auch den Vorbau öffnen und die Klappe mit dem gebogenen Draht sichern? Ob dann genug Luft reimkommt? Oder auch den Deckel anklappen oder abnehmen? Tagsüber dürfte ja mit Wachsmotten nicht zu rechnen sein – oder?
    LG von Doris

    #5119 Antwort

    Doris
    Teilnehmer

    Hallo, als relativer Neuling greife jetzt nochmal die Frage von Detter auf, ob die großen Hummeln oder die jungen Königinnen, die ohne Pollen heimkommen, möglicherweise Nektar gesammelt haben? Kann das sein oder was verbirgt sich möglichweise hinter den optischen Leerläufen?
    Auch bei meinen Völkern habe ich dies bemerkt.
    Und dann hätte ich noch eine Frage: Ich hatte ja schon berichtet, dass, wenn Hochbetrieb im Vorbau ist, sich die großen, dicken Brummer auf dem Rücken liegend durch das Einflugloch zwängen. Heute hatte ich die Klappe geöffnet und, obwohl keine Hummeln im Vorbau waren, quetschten sich die Brummer wieder falschrum raus. Ist das so eingeübt? Oder ist das Einflugloch irgendwie nicht passig?
    Der betreffende Vorbau ist vom Wibis.
    Grüße von Doris

    Dateianhänge:
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 48)
Antwort auf: Berliner Balkon-Hummeln Haus 2
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: