Berliner Balkon-Hummeln Haus 1

Dieses Thema enthält 66 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Doris vor 2 Wochen, 6 Tagen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 67)
  • Autor
    Beiträge
  • #25357 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Keine Wachsmotten, bei einer Kontrolle mit Rotlichtlampe, entdeckt.

    Bei den Steinhummeln ist der meiste Betrieb, allerdings sind die Arbeiterinnen im Vergleich zu den Erdhummeln viel kleiner.

    #25361 Antwort

    Doris
    Forenmitglied

    Meine Kästen kontrolliere ich 1x pro Woche prophylaktisch- und bei Tageslicht.

    Nehme den Bilderrahmen vom Karton, warte, bis wieder Ruhe eingekehrt ist, mache dann das Nest vorsichtig auf und wieder zu. Rahmen wieder drauf und gut ist´s. Allerdings habe ich in diesem Jahr nur dkl. Erd- und Steinhummeln zu Gast. Zwar bedienen sich an meinen Gartenpflanzen alle möglichen anderen Arten, aber ein Nest hat hier keine gegründet.

    LG

    #25390 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Doris, wenn ich am Tage das Hummelnest öffne, hauen immer einige Hummeln nach oben ab, die noch keinen Orientierungsflug gemacht hatten. Mir blutet dann immer das Herz :love:   wenn sie dann den Eingang nicht finden. Deshalb öffne ich nur noch Nachts, wenn es schön dunkel ist, den Kasten und leuchte alles mit einer Infrarotlampe aus. Dieses Licht erkennen die Hummeln nicht und nach relativ kurzer Zeit kehrt Ruhe ein. Ich kann sogar den Kasten auf eine bequeme Ablage stellen, ohne das eine Hummel abhaut und ankommen tut ja Nachts keine Hummel.

    #25486 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Gestern wurden die ersten Jung-Königinnen der Steinhummel gesichtet. :angel:   Die haben nicht solche Probleme die Hummelklappe zu öffnen. Das Volk muss auch ziemlich groß sein? Alle 30 Sekunden, im Durchschnitt, ist eine Flugbewegung.

    #25584 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Die Alt-Königin “Klara” habe ich tot am 3.Juli, im Vorbau gefunden. Ziemlich “angeknabbert” und noch das Beinchen gehoben, wie zur Warnung, lag sie da. Als Vogelfutter sollte sie nicht enden, deshalb wurde sie im Balkonkasten beerdigt.

    Da nun keine Hummelklappe mehr vorhanden ist, habe ich gestern eine Wachsmotte im Vorbau gesehen und erledigt. Aber viel kann ja nicht mehr passieren und wenn alle Steinhummeln weg sind, wird der Rest verbrannt. Zwischendurch kontrolliere ich mal das Nest und sollten Wachsmottenlarven zu sehen sein, sammle ich sie ab.

    Noch ist aber reichlich Flugbetrieb, ab und zu kommt eine Jungkönigin angeflogen. Drohnen konnte ich nicht erkennen.

    Dateianhänge:
    #25956 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Am Mittwoch, bei 38,5° C, wurde die letzte Steinhummel-Königin gesehen. Ich hoffe, dass alle Jung-Königinnen (ca. 30 Damen) ein sicheres Winterquartier gefunden haben? Bei der heutigen Kontrolle war noch eine Arbeiterin zu sehen.  Ende August wird alles entsorgt und gereinigt.

    Dateianhänge:
    #26106 Antwort

    Thilo

    <p style=”text-align: left;”>Hallo detter,</p>
    ohhhh. Das mit klara sieht wirklich wie ein gruß zum abschied aus :emb:   :dontknow: , ich hätte sie auch so beerdigt. Oh wow, sie ist voll groß unx immer noch voll hübsch :-) .

    Ohh, 30 girls klingt doch voll supi :-) . 3 nester next year :sun:

    Wie schade, dass die evolution den hummis noch nicht so geholfen hat, dass man die jungen queens einfach nicht in einen schuhkarton mit kapok tun kann, glitzerstaub drüberstreuen kann, queens draufschreiben und im keller verstauen kann, bis man sie im frühjahr rausholen kann, sie rausnehmen, an einen legostein setzen und dann ins hummihaus laufen lassen kann… :-)   :sat:

     

    #26107 Antwort

    Thilo

    Oh. Noch eine da.

    Kriegt sie legostein???

    Die chillt jetzt :-)

    #26227 Antwort

    Thilo

    Hallo detter,

    ich fiebere jetzt auch mit deinen letzten arbeiterinnen mit…

    Habe ja auch nur noch 3 girls… :-)

    #26242 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Thilo, inzwischen ist noch eine Jung-Königin zum Übernachten zurückgekommen. Sie fliegt nur in den Morgen- oder Abendstunden. Erst heute Vormittag habe ich außerdem noch eine Arbeiterin abfliegen gesehen. Ich lass sie bis Ende August in Ruhe, dann schau ich noch einmal in den Kasten. Oben im Bild kannst du auch sehen, dass der Anzuchtkasten völlig ausreicht. Die Steinhummeln wollten absolut kein Zuckerwasser annehmen, was auch andere Forumsteilnehmer bestätigen.

    #26388 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Nun sind alle Hummeln weg. Ich habe den Hummelkasten von Christoph Thale so gereinigt wie meinen Hummelkasten 3, auch von C.Thale, und bin absolut begeistert wie schnell alles sauber geworden ist.

    #26404 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ein kleines Wunder ist geschehen, eine Jung-Königin (Stein-Hummel) kam am Samstag zu ihrer Geburtsstätte zurück. Ich hielt gerade eine kleine Siesta auf dem Balkon, als es mächtig brummte und eine Steinhummelkönigin vor dem Einflugloch saß und in den Kasten wollte. Der Hummelkasten war aber schon gereinigt und mit einem Korken verschlossen. Ich entfernte den Korken und die Jung-Königin kroch in den Kasten. Nach ein paar Minuten kamen mir Bedenken, dass die Königin nicht aus dem Anzuchtkasten raus kommen könnte, da der Kasten leer ist und die Innenwände sehr glatt sind. Ich verschloss das Einflugloch wieder, mit dem Korken und öffnete die Deckel. Die Königin krabbelte suchend am Boden. Ich tat etwas frischen Kapok in den Anzuchtkasten, damit die Königin es leichter hat zum Ausgang. Nach etwa 30 Minuten kam die Königin wieder raus, nicht ohne einen kleinen Orientierungsflug zu machen.  :sat:   Na wenn die mal nicht im nächsten Frühjahr wieder kommt? :zwinker:

    Also man sollte doch nicht zu früh die Kästen ausräumen und verschließen.  Wieder was gelernt.

    #26439 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Gestern habe ich etwas früher Feierabend (Berlin 30°C) gemacht und ein kühles Bierchen auf dem Balkon gezischt, als ich eine Steinhummel-Königin am Vorbau sitzen sah. Als ich ein Foto machen wollte hob sie ihr Beinchen und schwirrte davon. :conf:   Nach ca. 30 Minuten kam sie wieder und umkreiste den Vorbau. Ich öffnete schnell die große Klappe und sie landete im Vorbau und verschwand in der Einlaufröhre. Ich schloss wieder die Klappe und beobachtete ca. 1 Stunde den Ein-/Ausgang, aber nichts geschah. Nach einer Stunde sass ich wieder auf dem Balkon und kontrollierte mal das Innenleben vom Kasten und tatsächlich sass die Jung-Königin im frischen Kapok und protestierte lautstark.  Schnell habe ich alles wieder verschlossen.  Könnte es sein das die Jung-Königin im Kasten überwintern will?

    #26445 Antwort
    Franzy
    Franzy
    Forenmitglied

    ” Könnte es sein das die Jung-Königin im Kasten überwintern will?”

    Ja genau das, möchte ich auch fragen. Besteht die Möglichkeit das Jungköniginnen in der
    Hummelpansion, wo Sie geboren sind, überwintern? Bei mir kommt eine Steinhummel Jungkönigin regelmäßig jeden Abend nach Hause, und raus-fliegen sehe ich die nicht!
    Bei der andere Hummelpansion fliegt fast regelmäßig eine Erdhummelkönigin rein und bis spät Abend (Uhr 21:00) kommt nicht mehr raus, :dontknow: obwohl Steinhummel da drin wahren.
    Was ist Eure Meinung dazu?
    Liebe Grüße Franzi

    #26447 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin

    Hallo zusammen!

    Hatte ich auch schon zwei- dreimal. Und Anfang Dezember waren die Damen dann plötzlich alle weg. Da hilft nur beobachten.


    398 ü. n. N.

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 67)
Antwort auf: Berliner Balkon-Hummeln Haus 1
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: