Berliner Balkon-Hummeln Haus 1

Hummel-Forum Hummel-Forum Hummelhäuser Berliner Balkon-Hummeln Haus 1

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 33 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Detter Detter vor 3 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #3519 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    So nun habe ich die nötige Zeit gefunden genügend Fotos zu machen und zu verkleinern.
    Das Hummelhaus 1 hatte ich schon 2016 genutzt. Für 2017 habe ich einen Vorbau von Lars Antes (CTWERL) mit Plexiglasscheibe, bei eBay 2016, gekauft. Ich fand, dass es sich „hinter Glas“ zu schnell erwärmt und klebte es mit einem dunklem Aufkleber ab. Um die Lüftungsöffnungen klebte ich von innen, als Wachsmottensperre, Bullran 45. Bullran hält etwa 2-3 Jahre. Unter dem Innenkarton eine Schicht Sägespäne, zum aufsaugen der Feuchtigkeit. Im Innenkarton eine Schicht Sägespäne, Heu, Schafs- und Polsterwolle und Karpok. Über dem Innenkarton befindet sich noch eine Plexiglasscheibe als „Schauglas“. Sollte sich zuviel Schwitzwasser bilden kann man lüften oder ich muss ein paar kleine Löcher bohren.

    Dateianhänge:
    #3541 Antwort

    Stefan
    Keymaster

    Das sieht doch ganz gut aus. :happy:

    Auf Polsterwolle hätte ich persönlich jetzt verzichtet, durch die Kunstfasern darin ist es nicht so optimal (Hummeln können sich darin verheddern).

    Das mit dem Plexiglas sehe ich ähnlich wie Du. Da würde ich mir überlegen es vielleicht generell weg zu lassen.

    Ich hoffe, Du hältst den Beitrag hier aktuell. Ist sehr spannend zu sehen welche Hummel gerade eingezogen ist und welche Erfolge/Misserfolge über so ein Hummeljahr sich ereignen.

    Viel Glück damit!


    .
    Standort: 398 m

    #3799 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Das Hummelhaus steht auf dem Balkon und der Eingang ist gestaltet.

    Dateianhänge:
    #3958 Antwort
    Haezel
    Haezel

    Hallo Zusammen,

    der letzte Eintrag ist ja nun schon ein paar Tage her.

    Während meiner Recherche im Netz, ist dieser Beitrag allerdings der einzige bei dem es um ein Hummelhaus auf dem Balkon geht.

    Hat jemand Tipps, wie man Hummeln auf dem Balkon ansiedeln kann? Leider habe ich keinen Garten. Aber einen großen Balkon mit einer geschützten und passenden Stelle. Hummeln suchen ja nun meistens eher auf dem Boden nach einem passenden Nest. Hat jemand Tipps, ob und wie man das Interesse von suchenden Hummelköniginnen für eine Hummelpension auf dem Balkon wecken kann?

    @detter: Wie gehst Du da vor?

    Freue mich über Erfahrungsberichte.

    *LG

    #3959 Antwort

    Stefan
    Keymaster

    Hallo Haezel!

    Hummeln lockt man am besten mit Trachtpflanzen an. Balkonkästen mit Krokussen, Schneeglöckchen, Erika usw. locken Hummelköniginnenn an. Für Baumhummeln z. B. ist die Höhe sowieso kein Problem.

    Und dann kann man natürlich noch eine Hummelkönigin aktiv einsetzen.

    Wichtig ist, dass der Hummelnistkasten geschützt im Schatten steht. Besonders bei Balkonen die südlich ausgerichtet sind ist vor Stauwärme an Hauswänden zu warnen. Wachs schmilzt bei 40 Grad, das bedeutet das sofortige Ende für jedes Hummelnest.


    .
    Standort: 398 m

    #3970 Antwort
    Haezel
    Haezel

    Hallo Stefan*lieben Dank für Deine Antwort.

    Der Platz auf dem Balkon ist durch ein Dach geschützt. Die Sonne kann dort nicht direkt hinstrahlen.

    Hoffe die H-Pension kommt morgen an und dann… Bin sehr gespannt und voller Vorfreude.

    Vielleicht findet ja eine Königin tatsächlich von alleine zur Pension. Bin sehr gespannt :).

    #3971 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Hallo Haezel,
    es hängt natürlich auch von der Höhe deines Balkons ab. Ich wohne im Erdgeschoss und da verirrt sich schon mal eine Hummel. Aber wie Stefan schon geschrieben hat, Baumhummeln kommen da eher in Frage. Ansonsten den Link von Stefan anklicken und lesen wie man das „aktive Ansiedeln“ macht. Es gibt Leute die machen das mit der bloßen Hand, ich in einer kleinen Pappröhre. In diesem Jahr versuche ich es mit einer abgedunkelten großen Spritze (siehe meine Bilder), sie liegt griffbereit auf dem Kasten. Heute war übrigens die erste dunkle Erdhummel auf dem Balkon und hat sich an den Krokussen satt gefuttert. Im Moment sind die Hummeln noch nicht in „Suchstimmung“ und deshalb laß ich sie erst einmal in Ruhe fressen. Wenn sie dicht über den Boden schweben und sich noch keine Königin bis Mitte April einquartiert hat, setze ich eine Königin ein.

    #3973 Antwort
    Haezel
    Haezel

    Hallo Detter,

    schön von Dir zu hören und herzlichen Dank für Deine Tipps.

    Ich wohne im zweiten Stock. Vor 2 Wochen war sogar eine Hummelkönigin da – vermutlich eine Dunkle Erdhummel. Habe bei der Bestimmung noch nicht so den Dreh raus. Die war allerdings nur an den Primeln interessiert. Sie saß drauf und hat ein Loch ins Blütenblatt gebissen. Danach ist sie munter weggeflogen. Seit dem habe ich leider keine Hummel mehr auf dem Balkon gesehen.
    Die meiste Zeit haben sich zwei süße und freche Bienen blicken lassen. Die sehen ein bißchen aus, wie eine Miniversion aus einer Hummel und einer Bienen. Vorne am Kopf sind sie weiß.
    Außerdem sind immer mal wieder zwei Holzbienen da. Die habe ich zum ersten Mal in meinem Leben gesehen. Anfangs wollte ich meinen Augen nicht trauen und dachte es sei eine schwarze Hummel – genetischer Defekt oder so ;). Ich hab auch tatsächlich schwarze Hummel in die Suchmaschine eingegeben – heraus kam Holzbiene :).

    Mh, ich bin sehr gespannt. Vor den Baumhummeln ist mir etwas mulmig. Habe gelesen, dass diese sehr angriffslustig sind. Im Garten ist das ja ok. Aber auf dem Balkon… Für eine Anfängerin wie mich eine Herausforderung.
    Man soll ja regelmäßig kontrollieren, ob sich Wachsmotten eingeschlichen haben. Einen Imkeranzug wollte ich mir eigentlich nicht zulegen :).
    Naja, ich warte es erst einmal ab. Vielleicht zieht auf meinen Balkon ja eine pazifistisch-eingestellte Baumhummel.

    Direkt bei mir um die Ecke ist ein großes Gartencenter. Dort sind bereits viele Hummeln unterwegs. Weiß leider nicht, wie ich eine auf meinen Balkon locken soll. Es sind schon um die 5 Minuten zu Fuß dorthin. Für das kurze aktive Eisnetzen nicht geeignet.

    Heute ist die Hummelpension angekommen :). Morgen werde ich alles vorbereiten inklusive Moosdeko und Co vor dem Vorbau und hoffe auf eine Selbstansiedlung.

    Noch eine Frage zum Schluss: Was haltet ihr von einem kleinen Stück Aktivkohle im Vorbau? Habe das mit der Aktivkohle bei den wunderschönen Hummelkugeln aus Bayern gelesen. Auf so eine Hummelkugel werde ich für das nächste Jahr sparen. Hab sie leider zu spät gesehen. Finde die Idee mit der Kohle smart. Habt ihr damit Erfahrung?

    *LG aus Hessen

    #3974 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Hallo Haezel,
    5-10 Minuten in der Pappröhre oder Spritze sollte noch kein Problem sein? Nur nicht so viel Bewegung oder Erschütterungen. Aktivkohle im Vorbau habe ich noch nie was gehört. Was soll das bewirken? Manch einer legt 2-3 Mäuseköddel in den Vorbau, um ein Mäusenest vorzutäuschen. Ist aber alles nicht bewiesen, ähnlich wie Lavendelöl oder Lavendelblüten gegen die Wachsmotte. :zwinker: Die Hummelkugeln sehen zwar schön aus, aber überzeugen tun sie mich nicht. Da gibt es bessere für das Geld und anmalen kannst Du diese Kästen auch. :-)

    Velleicht sollten wir unsere Plauderei lieber hier weiterführen?

    Berliner Balkonhummeln

    Ist eher allgemein gehalten. Beim anderen Thread stellt ja jeder „seinen“ Hummelkasten und Volk vor. :zwinker:

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monate von Detter Detter.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monate von Detter Detter.
    #3977 Antwort
    Haezel
    Haezel

    Hallo Detter,

    kenne mich mit Foren überhaupt nicht aus. Habe mich zum ersten Mal auf so einer Seite angemeldet.

    Hab‘ s geschnallt. Falsche Sparte :). Danke.

    Nur noch kurz ein Satz zur Aktivkohle: Die soll den Geruch des Nestes minimieren, damit die Wachsmotten die Spur nicht so gut aufnehmen können.

    Dann sprechen wir unter dem anderen Link weiter :).

    *LG

    #4069 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Heute habe ich, auf dem Weg nach Hause, auf eine größere Brache angehalten. Ich hatte so ein gutes Gefühl, hier müssen Königinnen sein. Pappröhre, die ich immer dabei habe, geschnappt und auf Pirsch gegangen. Keine 5 Minuten kam mir eine Königin entgegen, schnell die Pappröhre drüber und ab ins Auto. Bis nach Hause waren das locker 15 Minuten! Sie hat kaum in der Pappröhre gebrummt. Dann die Pappröhre vor dem Eingang gehalten, fix den Schaumstoffpropfen weggenommen und ganz ruhig ca. 5 Minuten vor der Öffnung gehalten. Dann habe ich ganz langsam, mit einem Holzstab, den hinteren Schaumstoffpropfen vorgeschoben.Am Ende angekommen verschließt er automatisch den Eingang vom Hummelhaus. Ich habe ihr ca. 20 Minuten Zeit gelassen ihre neue Unterkunft zu begutachten. Nach weiteren 15 Minuten kaum sie raus, tippelte etwas im Vorbau rum und machte einen wunderbaren Orientierungspflug. Jetzt ist eine Stunde vergangen, meine Mittagspause :cry: ist vorbei und Frida, so soll sie heißen, ist noch nicht zurück. Ich habe ein paar Sandkörner in den Vorbau gestreut, wenn sie ihn anfliegt müsste der Sand beiseite gewedelt sein? Was klappt das in diesem Jahr gut. :emb:
    Nun muss ich noch Hummelhaus 3 vervollständigen und eine „nette Dame“ einsetzen. :zwinker:

    #4070 Antwort

    Sonja
    Teilnehmer

    Hallo Detter,

    ist deine Neue nun eingezogen? Bin ganz gespannt was Du berichtest.

    Ich hatte heute wieder kein Glück, eine Steinhummel ist mir wieder entwischt. Vielleicht sollte ich auch mal woanders kucken, als nur in meinem Garten…
    Wie Du das machst, finde ich großartig!

    Aber ich erfreue ich mich an meiner Erdhummel – die heute genau, 1 Woche bei mir ist. (Habe auch schon gedacht ihr einen Namen zu geben… :zwinker: )

    Gruß

    #4073 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Also Frida scheint nicht zurückgekommen zu sein? Alles war unverändert. Vielleicht ist auch ein „Unglücksfall“ schuld? Habe heute Mittag mal den Deckel entfernt und reingeschaut, es war nichts von einer Besiedelung zu sehen.
    Na dann wieder ab zum Friedhof. Ich hatte noch nicht einmal mein Netz und Pappröhre ausgepackt da kommt eine Gartenhummel angeflogen, genau vor meinen Füßen. Nach Harrys Methode Netz drüber und ab in die Pappröhre. Da hat sie aber protestiert. :conf: Nun wollte ich die Hummel von der Pappröhre in die abgesägte Spritze verfrachten, was nicht so einfach war und mit viel brummen geschah. Beim Ansetzen am Hummelkasten ist sie mir dann entwischt. :-( :lmao: Egal, es gibt jetzt in meiner Gegend eine „freie“ Hummel mehr. Noch haben wir ca. 3-4 Wochen Zeit eine Hummel einzusetzen.
    Aber ab jetzt wieder nach meiner Methode, ohne viel Umwege.

    #4080 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Heute mal schnell die Mittagspause genutzt und zum Friedhof gefahren und nach Hummeln ausschau gehalten. In den ersten 20 Minuten nur dicke Brummer vorbeisausen gesehen. Keine Chance, keine wollte landen. Dann auf dem Weg zum Ausgang gleich 2 dicke Erdhummeln im Abstand von 10 cm. Am schnellsten hatte ich meinen Kescher zur Hand und zack war eine darunter. Sie hat mächtig protestiert und erst recht beim Einsetzen in die Pappröhre. Der üblich 15 Minutenweg bis nach Hause und dann die Pappröhre mit der Hummel vor dem Eingang gehalten und langsam das Stück Schaumstoff mit einem Holzstab in den Eingang geschoben. Es kam ziemlich heftiger Protest. Ich nicht daran geglaubt, dass meine „neue“ Frida bleiben wird. Nach exakt 20 Minuten das Stück Schaumstoff. mit einer Pinzette, vom Eingang entfernt und gewartet. Nach fast weiteren 20 Minuten zeigte sie sich am Eingang. Sie wusste erst nicht wo soll ich raus, da das kleinere Einflugloch auch offen stand, dann nahm sie die große Öffnung und legte einen bilderbuchmäßigen Orientierungsflug hin. Ich blieb noch einen Augenblick sitzen, da am Haus 2 (Bertha) keine Flugbewegung zu sehen war und nach nur 5 Minuten kam Frida schon wieder zurück. Na nun blieb ich sitzen und siehe da, nach 15 Minuten kam sie raus und legte wieder einen Orientierungsflug hin und verschwand im Berliner Himmel. Jetzt wollte ich es wissen und blieb sitzen. Nach ca. 30 Minuten kam sie zurück und flog nach 15 Minuten wieder weg. Das ging ein paarmal so. Das letzte mal flog sie um 19.30 Uhr weg und es war schon ziemlich dunkel. Ich habe etwas Sand vor dem Eingang gestreut, mal sehen wo sie nächtigt hat?
    Nun muss ich aber am Samstag das Haus 3 fertig einrichten. Hoffentlich bekomme ich mal was anderes wie eine Erdhummel?

    #4102 Antwort
    Detter
    Detter
    Teilnehmer

    Mit „Frida“ habe ich aber auch ein Pech. :-( Nachdem 3 Tage kein Flugbetrieb mehr registriert worden war, habe ich heute Vormittag mal den Kasten geöffnet. Keine Frida mehr da. :conf: Sie hat sich wohl beim verlassen die Einlaufröhre, mit Karpok, versperrt? Heute ein neuer Versuch.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 34)
Antwort auf: Berliner Balkon-Hummeln Haus 1
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: