Die Hummelsaison 2024 beginnt

Hummelhaus 2024Jedes Frühjahr, wenn die ersten Schneeglöckchen aus der Erde spitzen und die Tage wieder länger werden, ist die Freude groß, wenn der Frühling langsam aber sicher endlich den langen Winter vertreibt.

Ich hab hier in Südostbayern noch keine Hummel gesehen, mein Umfeld angeblich schon. Naja, es ist ja auch erst Mitte Februar, die Hummelköniginnen haben noch alle Zeit der Welt aus ihrem Winterquartier aufzuwachen. Trotzdem habe ich mich von der Vorfreude im Hummelforum anstecken lassen und die ersten drei Hummelhäuser fertig gemacht. Die Hummelsaison 2024 kann also beginnen!

Hummelsaison 2024 Als Nistmaterial verwende ich dieses Jahr experimentell nur Abschnitte vom Lavendelrückschnitt sowie, wie immer, Kapok. Der Lavendelduft soll Wachsmotten abhalten. Da bin ich neugierig und auch etwas skeptisch, ob das wenigstens halbwegs funktioniert.

Ich könnte es auf den schneereichen Winter schieben, dass einige meiner älteren Hummelhausdächer jetzt endgültig das Zeitliche gesegnet haben, das ist aber nur die halbe Wahrheit. Die waren vorher schon morsch, die ältesten stehen seit 12 Jahren bei Wind und Wetter 365 Tage im Jahr draußen. Ich habe deshalb beschlossen den Hummelhäusern ein neues Dach zu spendieren, die ersten Bauabschnitte sind bereits getan.

Auch die Hummelhaus-Nistkasten-Kamera läuft bereits und sendet, wie gewohnt seit 8 Jahren,  24 Stunden am Tag live aus dem Hummelhaus. Mein Starenhaus sendet auch schon, das Staarenpärchen war bereits zu Besuch.

Wer noch kein Hummelhaus hat, im Hummelhaus-Vergleich werden Kaufempfehlungen gegeben. Selbstbauer finden hier auf Pollenhöschen.de detaillierte Baupläne für Hummelhäuser, auch STL-Dateien für 3D-Druck sind hier zu finden.

Ich wünsche allen Hummelfreunden eine gute und erfolgreiche Hummelsaison 2024.

Stefan

Über Stefan

Töging am Inn (Südostbayern), 398m
  • Dieses Thema hat 1,323 Antworten sowie 71 Teilnehmer und wurde zuletzt vor vor 1 Tag, 11 Stunden von Markus Hibbeler aktualisiert.
Ansicht von 15 Beiträgen – 1,216 bis 1,230 (von insgesamt 1,323)
  • Autor
    Beiträge
  • #86090
    Doris
    Forenmitglied
      • DE 39624
      • 38 m ü. NHN

      Für den unterird. Nistkasten gibt es einen Vorbau mit Dach. Empfehlenswert ist weiterhin eine großzügig ausgehobene Grube, unten eine dicke Kiesschicht rein und darauf dann dick Rindenmulch oder Holzhäcksel. Auch um den Kasten herum Rindenmulch bzw. Holzhäcksel. Atmet und durch das Gitter im Boden findet besser Luftaustausch statt.
      Wie bei meinen Nistkästen der Kamineffekt. Klappt (zumindest hier).
      Auch hier ist wahnsinnig viel Nässe im Boden, obwohl wir eine relativ trockenen Gegend mit Sandböden sind.

      #86092
      Paps
      Forenmitglied

        Möchte einmal Danke sagen für die vielen Tipps und die schnelle Hilfe. Klasses Forum hier!!!

        Liebe Grüße

        Frank

        #86093
        Doris
        Forenmitglied
          • DE 39624
          • 38 m ü. NHN

          Gerne. Selbstverständlich meinerseits.

          #86094
          Christine
          Forenmitglied
            • DE 26789
            • 3,90 m NN

            Danke Doris und Markus für Eure Einschätzung und Tipps.

            Ich habe den unterird. Schwegler jetzt nur mit einer dicken Styroporplatte abgedeckt und beschwert, so dass ich leichter regelmäßig dran kann, um die Nektartöpfchen aufzufüllen. Ist momentan nicht mehr feucht, so dass ich das Minivölkchen doch nicht umsetze. Es scheint eine frisch geschlüpfte Hummel dazugekommen zu sein, 2+1.

            Den Vorbau mit Dach habe ich von Dir, Doris im Frühjahr erstanden, der ist drauf und funktioniert gut.

            Eine guten Abend, ich werde wieder berichten.

             

            #86098
            Doris
            Forenmitglied
              • DE 39624
              • 38 m ü. NHN

              @ Christine: Aha, dann weiß ich schon.

              #86100
              Doris
              Forenmitglied
                • DE 39624
                • 38 m ü. NHN

                Klappt hervorragend. Nur hingucken, nicht anfassen.

                #86160
                sunnygirl
                Forenmitglied
                  • DE 22851
                  • 29 m

                  Nabend ihr alle,

                  Ich habe da mal eine Frage. Mein Vater hatte sich das Hummelhaus von Arbrikadex im Frühjahr gekauft und entsprechend umgebaut. Es ist eine dunkle Erdhummel eingezogen. Nun entwickelt sich das Nest sehr gut, so dass das Moos-Kapok-Einstreu-Gemisch bis zu den Lüftungslöchern reicht bzw. diese bereits halb verdeckt sind. Er hat nur Kartonage an den Innenwänden bis unterhalb der Löcher direkt zum Schutz des Holzes befestigt. Nun hat er bedenken, daß die Belüftung schlechter wird, bzw. stört die Hummeln der Lichteinfall? Kann er etwas von dem Einstreu-Gemisch vorsichtig entfernen, natürlich nur da, wo sich nicht das Nest befindet?

                  Vielen Dank und LG sunnygirl

                  #86161
                  Markus Hibbeler
                  Forenmitglied
                  Beitragsersteller
                    • 26180
                    • 17 m

                    Hallo Leute,

                    ich habe jetzt den Kollegen von radio ffn ein kurzes Statement zum Thema Hummelschutz gegeben (Audiodatei im Anhang). Es lief standesgemäß direkt nach Take That ;-)

                    Vor ein paar Tagen habe ich die Nester kontrolliert. Hier mein kleiner Zwischenbericht: die mutmaßliche Große Erdhummel im Franz-Kasten hat sich derweil als Hellgelbe Erdhummel entpuppt, was an den Drohnen erkennbar wurde (siehe Fotos). Mit Ausnahme eines Erdhummelnestes und der beiden Ackerhummelnester haben alle anderen Nester (4x Dunkle Erd-, 1x Helle Erd-, 1x Wiesen-, 3x Baumhummel) Geschlechtstiere hervorgebracht, ihren Höhepunkt erreicht oder bereits länger überschritten (Wiesenhummel). Ein Erdhummelvolk wurde dabei von einer Keuschen Kuckuckshummel parasitiert, die ebenfalls Geschlechtstiere hervorgebracht hat.

                    Ausfälle hatte ich drei: die Baumhummel, die sich neulich im Meisenkasten angesiedelt hatte, habe ich genauso wenig wiedergesehen wie die Hornisse im Rolladenkasten. Die Baumhummel in der Wand ist bereits im April ausgefallen.

                    Euch ein schönes Wochenende!

                    Lieben Gruß

                    Markus

                    #86168
                    Stefan
                    Admin
                      • DE 84513
                      • 398 m

                      Hallo Markus!

                      Wie immer: Toller Einsatz!

                      Das Nest ist schon sehr beeindruckend, das sieht super aus. Gratulation, Ausfälle gehören immer dazu.

                      Grüße Stefan :winken:

                      #86181
                      HP 22927
                      Forenmitglied
                        • DE 22927
                        • 50 m

                        Was im Faß extrem auffällig ist: den ganzen Tag vielleicht eine Bewegung pro Stunde! Dann ab ca 18 Uhr geht’s los. 30 Bewegungen in 2 Stunden. Ist auch nicht die Masse, aber sehr seltsam. Hat jemand eine Erklärung? Das Phänomen beobachte ich schon längere Zeit. Heute war es wie oben beschrieben besonders auffällig. Die Mädels haben enorme Power. Kommen mit und ohne Pollen.

                        #86186
                        Christian
                        Forenmitglied
                          • A-4800, 4851
                          • 420, 510 m

                          @HP 22927 – meine Erklärung dazu, viele Pflanzen halten zu bestimmten Zeiten Nektar bereit. Kenne das von meinen Bienen, die – wenn z.B. die Linden blühen – besonders am Morgen und späten Nachmittag besonders aktiv sind. Wir wissen auch, dass Hummeln bei Sonne und hohen Temperaturen Pausen einlegen. Da lohnt es sich offenbar nicht auszufliegen.

                          #86188
                          Hummelfreund Franz
                          Forenmitglied
                            • DE 46487
                            • 22 m

                            Veranstaltung Naturgarten Freunde

                            Foto/Video:
                            #86190
                            HP 22927
                            Forenmitglied
                              • DE 22927
                              • 50 m

                              @Christian, danke für deine Einschätzung. Dafür spricht, daß, wenn sie Pollen eintragen, es immer knall gelbe sind. Komisch ist, daß sie nicht das Angebot in unserem Garten nutzen: z.B. Ehrenpreis, Mohn, Borretsch u. Rotklee. Was ich immer wieder in den Jahren beobachte: die Arbeiterinnen fliegen zu weiter entfernten Trachtpflanzen. Nur einmal hat eine Ackerhummelkönigin bei fast jeder Rückkehr noch einmal Halt auf den Schachbrettblumen gemacht.

                              Aber gut so, es wird nie langweilig.

                              LG an alle

                              HP

                              #86191
                              SabineB
                              Forenmitglied
                                • DE 24558
                                • 25 - 70 m

                                @HP22927

                                Ich kann dir nur beipflichten: habe meinen ganzen Garten in den letzten 2 Jahren fast ausschließlich mit hummelfreundlichen Pflanzen bestückt. Und was passiert? „Meine“ Hummeln ignorieren die Pflanzen und fliegen irgendwohin, nur nicht an meine Pflanzen.

                                LG SabineB

                                #86192
                                Marylou
                                Forenmitglied
                                  • DE 41363
                                  • 61 m

                                  @sunnygirl

                                  Im Hummelhaus-Vergleich sieht man, dass beim Arbrikadrex-Kasten die Lüftungslöcher viel zu tief angebracht sind. Kein Wunder, dass bei einem stärkeren Erdhummel-Nest schnell der Rand dieser Belüftung erreicht und dann weiter in die Höhe gebaut wird. Die Plexiglasplatte ist hoffentlich entfernt oder durch ein Lüftungsgitter ersetzt worden.

                                  Da durch die Pappe direkt an den Kastenwänden glücklicherweise keine Zwischenräume vorhanden sind, in die sich Hummeln verirren können, hat das einfallende Licht die Hummeln doch bisher nicht gestört.

                                  Eure Überlegung zur Freilegung der Lüftungslöcher dürfte momentan die einzig mögliche Lösung sein.

                                Ansicht von 15 Beiträgen – 1,216 bis 1,230 (von insgesamt 1,323)
                                • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.