Meine erste Ansiedlung in 2024

Jetzt geht die Hummelsaison 2024 endlich auch für mich los: heute, am 25. Februar, ist mir die erste Ansiedlung einer Erdhummel-Königin gelungen.

Eigentlich habe ich mir noch gar nichts versprochen: meine Hummelhäuser stehen zwar schon seit ein paar Tagen, doch es war heute sehr kühl und auch nass.

Doch nach ein paar Beiträgen aus dem Forum, wonach von einigen hier schon Hummelsichtungen gemeldet wurden, stellte ich mich für zehn Minuten in den Garten. Plötzlich brummte eine nestsuchende Königin um meine Füße. Sie suchte danach intensiv an dem Ort, an dem letztes Jahr der unterirdische Schweglerkasten stand, welchen ich aber dieses Jahr aufgrund des Hochwassers an einem anderen Ort installieren musste. Ich vermute also eine Rückkehrerin.

Ich ließ die Königin in meine Hand krabbeln, setzte sie um 14:35 Uhr in einen Kasten ein, der nur ein paar Meter entfernt stand, und verschloss den Eingang für ein paar Minuten mit Moos. Nach 20 Minuten kam die Königin wieder heraus und machte einen erstklassigen, etwa zwei Minuten dauernden Orientierungsflug, um nach zehn weiteren Minuten wieder zurückzukehren.

Inzwischen ist sie schon mehrere Male ein- und ausgeflogen und hat das Hummelhaus voll angenommen. Es war die erste Hummel, die ich in diesem Jahr gesehen habe. Ich bin super happy, es kann losgehen!

.
Die Erdhummel-Königin bei ihrer Rückkehr.

Markus Hibbeler

Über Markus Hibbeler

Seit 2008 arbeitete ich selbständig als Fotograf und freier Fotojournalist. Die Natur und ihr Schutz sind neben der Fotografie meine große Leidenschaft.
  • Dieses Thema hat 74 Antworten sowie 13 Teilnehmer und wurde zuletzt vor vor 2 Monaten, 3 Wochen von Markus Hibbeler aktualisiert.
Ansicht von 15 Beiträgen – 1 bis 15 (von insgesamt 74)
  • Autor
    Beiträge
  • #82555
    Stefan
    Admin
      • DE 84513
      • 398 m

      Glückwunsch, das Hummeljahr fängt ja optimal an!

      Viel Glück damit!

      Grüße Stefan :blume:

      #82557
      Ueli
      Forenmitglied
        • CH-5000
        • 370 m

        @Markus: magst du beschreiben, wie ich mir das “Ich ließ die Königin in meine Hand krabbeln” vorstellen soll? Sass sie auf einer Blüte oder in einem Fake-Loch? Wie schafft man das “von Hand einsetzen”?

        ich rechne an sich fest mit Selbstansiedlung. Aber wenn man grad so dabei ist, wie es dir ergangen ist, wäre es schon gut zu wissen, wie man sich anstellen soll, einen Hinweis wüsste ich sehr zu schätzen. Nach meiner Erfahrung macht sich die Hummel aus dem Staub, sobald man nach ihr greift.

        Gruss Ueli

        #82559
        HP 22927
        Forenmitglied
          • DE 22927
          • 50 m

          @Markus, Glückwunsch zur 1. Ansiedlung. Und das per Hand! Hat sie gebrummt? Wenn überhaupt, dann wohl nur kurz. Meine Kästen stehen. Habe aber noch keine Hummel gesehen. War bei dir ja auch die 1.

          Weiter gutes Gelingen…fütterst du zu oder gibt es bei euch ausreichend Blühpflanzen? Bei uns fangen gerade die Krokusse an…

          Gruß

          HP

          #82561
          Stefan
          Admin
            • DE 84513
            • 398 m

            Hier im berühmten Film über den leider kürzlich verstorbenen “Hummeldoktor”, ab etwa 1:47, sieht man ganz gut wie das gemacht werden sollte. Natürlich ohne anschließende Autofahrt. ;)

            Und ich würde die Königinnen eher nicht von einer Blüte pflücken. Da gibt es bessere und eindeutigere Anzeichen einer Suchstimmung.

            Grüße Stefan :winken:

            #82562
            Markus Hibbeler
            Forenmitglied
            Beitragsersteller
              • 26180
              • 17 m

              @Stefan: vielen Dank! Ich so frühe Ansiedlung hatte ich noch nie. 🐝😊 Dir auch eine tolle Saison!

              @HP: Die Königin war in intensivem Suchflug und hat nicht gebrummt. Sie ist in meine Faust gekrabbelt, als sie aus einem Spalt kam. Der Kasten stand zum Glück fast direkt daneben. Bei uns blühen auch schon die Krokusse und Schneeglöckchen. Zudem soll es laut Wetterbericht zum Glück erstmal trocken bleiben. Ich werde wohl eine Zuckerwasserlösung ansetzen, den Kasten aber in den nächsten zwei Tagen erstmal in Ruhe lassen, damit sich die Königin an ihr neues Heim gewöhnen kann. Ich wünsche dir eine tolle Saison und freue mich, dass sich hier alle wieder einfinden. 🐝😊

              @Ueli: die Königin war in intensivem Suchmodus und kroch gerade aus einem Spalt in dem Hügel, wo letztes Jahr der unterirdische Schweglerkasten installiert war, so dass sie direkt weiter in meine Faust krabbeln konnte. Ich ließ dazu zwischen Zeigefinger und Daumen eine Öffnung. Leider hatte ich weder ein Pappröhrchen noch eine Einsetzehilfe zur Hand, da ich mit einer nestsuchenden Königin noch gar nicht gerechnet habe. Auch Fake-Mauselöcher habe ich noch nicht angelegt. Trotzdem gelang es mir, dass sie in den Vorbau des Hummelkastens gekrabbelt ist. Nach der Hummel zu greifen, klappt meistens nicht, denn das merkt sie und gerät in Panik. Besser ist es, zu warten, bis sie irgendwo hinein krabbelt (am besten in ein Fake-Mauseloch und dann mit Einsetzehilfe bzw. Pappröhrchen). Ich wünsche auch dir eine tolle und spannende Saison! 😊

              Anbei noch ein Foto der Erdhummel-Königin. 😊

              Lieben Gruß
              Markus

              Foto/Video:
              #82571
              Martha
              Forenmitglied
                • CH
                • 545 m

                Frühe Ansiedlungen haben grosse Vorteile.

                Das Volk ist meistens schon auf dem Höhenpunkt seiner Entwicklung, oder bereits schon durch, wenn die Motten erscheinen. Sie werden zuerst den intensivsten Hummelgeruch orten. Beuten, die nach Lavendel riechen, werden sie bestimmt vorerst meiden. Wenn denn doch- beginnen die Motten von unten her das Nest zu “säubern”. Bis sie sich dann durch das Nest nach oben “gepflügt” haben, sind die Jungköniginnen samt Drohnen längst ausgeflogen.

                Eine zweckmässige Einrichtung der Natur. :hummel:

                 

                #82573
                Christian
                Forenmitglied
                  • A-4800, 4851
                  • 420, 510 m

                  @Markus – auch von mir aus Oö. Glückwunsch, toller Film + Fotos! Eine Königin mit der Hand zu fangen und erfolgreich anzusiedeln alle Achtung! Anfangs als ich Deinen Beitrag in “Hummelsaison 2024” gelesen habe, dachte ich, ob es bei Deinen Erfolgen mit vielen Jungköniginnen im letzten Jahr nötig gewesen wäre, die Königin aktiv anzusiedeln. Aus Erfahrung weiß ich, dass schon von einem(!) großen Erdhummelvolk viele Jungköniginnen zurückkehren und nach dem Neststandort suchen. Aber Du hast am 25.02. unmissverständlich geschrieben, dass Du passive Ansiedelungen empfiehlst – finde ich gut und richtig! :bravo: Lb.Gr.! Christian

                  #82574
                  Ueli
                  Forenmitglied
                    • CH-5000
                    • 370 m

                    Danke, @Markus, für die ausführliche Beschreibung und gratuliere für den Erfolg. So eine Gelegenheit ist wohl eher rar, und dann muss man beherzt genug sein, zuzugreifen, so wie du. Das Bild der Queen ist gut gelungen.

                    @Stefan: danke auch für das In-Erinnerung-rufen des Films von E.v.Hagen. Nachahmen würde ich seine Methode trotzdem nicht, obwohl sie so einfach aussieht.

                    Meine Salweide steht in voller Blüte, die Krokusse sind bald durch, aber keine Spur von Hummeln. Das Timing passt nicht. Kennt jemand die Asch-Weide (Salix cinerea), auch Grau-Weide genannt? Diese blüht anscheinend später und sollte nicht so hoch werden, wie die Salweide. Tipps sind willkommen.

                    Meine zwei Hummeltischler-Kästen sind bereit, einer mit klassischem Einflug, der andere mit einem Rippelschlauch zu Boden. Bin gespannt, ob es Rückkehrerinnen des letztjährigen Ackerhummelvolks gibt, die den Einflug des Vorbaus finden.

                    Foto/Video:
                    #82591
                    Markus Hibbeler
                    Forenmitglied
                    Beitragsersteller
                      • 26180
                      • 17 m

                      @Christian Danke dir, lieber Christian! Ich freue mich von dir zu lesen und bin gespannt auf deine Berichte. Ich schaue mal in die Glaskugel und denke, dass es auch bei dir die nächsten Tage losgehen wird. Denn die Temperaturen steigen auch in Österreich und auch bei uns wird es laut Wetterbericht von Tag zu Tag immer milder, so dass ich auf weitere Ansiedlungen hoffe. Ich freue mich auch auf Rückkehrerinnen, möchte aber auch den ein oder anderen Kasten für später erscheinende Arten frei halten. Ich werde weiter berichten! Jetzt beginnt die spannende Zeit, auf die ich mich sehr freue.
                      Lieben Gruß aus Nordwest-Deutschland!

                      #82612
                      Martha
                      Forenmitglied
                        • CH
                        • 545 m

                        @HP 22927  Ich verstehe Deine Argumentation betreff “Rückkehrerinnen” nicht. Auch bei einer aktiven Ansiedlung gibt es Rückkehrerinnen. Das gleiche Problem bleibt bestehen. Bei guter Beobachtung(oder mit Überwachungskamera) lässt sich eine Belegung von einer Rückkehrerin gut bestimmen.

                        Es würde sich lohnen, über Sinn oder Unsinn einer aktiven Ansiedlung näher nachzudenken. Ein Thema, das gerne verdrängt wird. Jedem das Seine, oder “gehtdichnichtsan”, sind die gängigen Antworten. Das Problem ist aber ein langfristiges. Eigentlich etwas rätselhaft, viele Erklärungen bleiben im Spekulativen. :winken:

                        #82615
                        Mantra
                        Forenmitglied

                          @Markus: Herzlichen Glückwunsch zur ersten Queen und weiterhin viel Erfolg.

                          @Ueli: Ich habe eine Frage zum rechten Kasten auf deinem Foto. Hier hast du ca. 75 cm Rillenschlauch aus dem Vorbau in ein Loch im Rasen geführt!? Wie ist hier der Ablauf bis zum Verschliessen des Vorbaus? Oder hast du dies gar nicht vor? Wenn du den Schlauch abziehst dann ist der Zugang zum Nest doch recht weit versetzt? Klappt das?

                           

                          Gruß Ralf

                          #82616
                          Ueli
                          Forenmitglied
                            • CH-5000
                            • 370 m

                            @Ralf: wenn die Hummelkönigin zuverlässig Pollen einträgt, entferne ich den Rippelschlauch und stelle um auf den weit geöffneten Hummelklappen-Einflug. Das mache ich, wenn die Hummel drin ist, durch den neuen Lichteinfall findet die Hummel das nächste Mal den Ausflug und prägt sich diesen ein. Auf diese Weise hat sich letztes Jahr ein Ackerhummelvolk angesiedelt (im linken Kasten).

                            Das Verfahren mit dem Rippelschlauch entstammt der Beobachtung, dass vor allem Erdhummeln bodennah suchen. Dieses Jahr wird sich weisen, ob und welcher der zwei Kästen besiedelt wird.

                            #82617
                            HP 22927
                            Forenmitglied
                              • DE 22927
                              • 50 m

                              @Martha, aktives Ansiedeln verhindert natürlich nicht das Rückkehrerinnenproblem. Man sollte, wenn Rückkehrerinnen “drohen”, die Klappenvariante von Markus praktizieren oder im Frühjahr einen Platztausch vornehmen. Ich hatte noch keine tote Queen im Kasten. Und siedel die Arten an, die es zu unterstützen gilt.So ich eine solche entdecke…

                              Wie eine optische Überwachung gegenseitiges Töten verhindern soll, ist mir schleierhaft. Wenn du eine 2. Rückkehrerin im Kasten entdeckst, läufst du hin und schimpst sie aus?! Kann man mal probieren.

                              Sind hier immer noch hummellos. Auch auf Spaziergängen keine Sichtung. Habe auch noch nicht viel  Blühendes entdeckt. Nur Schneeglöckchen und Krokusse.

                              #82620
                              Martha
                              Forenmitglied
                                • CH
                                • 545 m

                                @HP 22927  Sorry, mein Versehen. Aber kennst Du das Hummelhaus “Münden”, oder schon mal davon gehört? Das hat einen Notausgang. Wenn also die erste Rückkehrerin im Haus ist (mittels Überwachungskamera feststellbar), verschliesst Du den Aus/Eingang. Die Hummel findet den Notausgang bestimmt. :winken:

                                 

                                 

                                #82621
                                HP 22927
                                Forenmitglied
                                  • DE 22927
                                  • 50 m

                                  @Martha, eine weitere Möglichkeit. Man lernt immer wieder dazu….

                                Ansicht von 15 Beiträgen – 1 bis 15 (von insgesamt 74)
                                • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.