Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Michel: Turbo-Nachwuchs bei Wiesenhummel?

Bist du denn ganz sicher, dass nicht schon Tage vor der aktiven Ansiedlung selbstständig eine Wiesenhummel eingezogen war? Vielleicht hattest du diese nur am Anfang übersehen bzw. war sie ev. verschollen und das Nest wurde von der von dir zugesetzten Königin übernommen?!

Allerdings hatte ich selbst schon Adoptionen von Arbeiterinnen, allerdings nur, wenn das Mutternest geschädigt (ev. durch Wachsmotten) oder teils auch durch den frühzeitigen Tod der Königin drohnenbrütig geworden ist. Damals (siehe Tagebuch 2007) waren es Erdhummelarbeiterinnen, welche bei der Steinhummel mit aufgenommen wurden.

Übrigens: Auch wenn nur eine Arbeiterin da ist, die Königin beendet ihre Nahrungsflüge deswegen nicht frühzeitig. Dann fliegen eben beide aus und sorgen für die Nahrungsversorgung. Erst wenn wirklich die Nahrungsversorgung funktioniert, bleibt die Königin daheim. Ich würde also die Arbeiterin nicht ins eventuell benachbarte Nest zurücksetzen, das kann Stechereien geben und eventuell gehört die Arbeiterin ja garnicht dorthin (kann ja auch von diesem Nest, welches früher als gedacht bereits gegründet wurden war, oder einer anderen Kolonie stammen).

Gerade bei Ackerhummeln habe ich häufig beobachtet, dass die Königinnen trotz flugfähigem Nachwuchs noch recht lange mit unterwegs sind. Bei 2 Steinhummelnestern 2005 (siehe Tagebuch 2005), welche ich in der Nestgründungsphase zusammenlegte – da bei Kolonie 1 die Königin verschollen, aber Arbeiterinnen vorhanden waren und bei Nest 2 die Königin noch allein brüten mussten – klappte das auch ganz gut. Die Königin hat hier auch ihre Flüge nicht sofort eingestellt, sondern flog zusammen mit den Arbeiterinnen eine Zeit lang aus, bis die Versorgung stabil war. Übrigens war diese zusammengelegte Nest später überaus erfolgreich!

Also ich würde erstmal abwarten und weiter beobachten. Vielleicht auch eine kleine Nestkontrolle durchführen, dann sieht man ja, ob ein Kokon aufgebissen ist oder eventuell dort bereits mehrere Arbeiterinnen vorhanden sind.

Viele Grüße
Michel

Themenübersicht öffnen: Turbo-Nachwuchs bei Wiesenhummel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*