Herzlich Willkommen! Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du mehr Komfort, wie z. B. Fotos ins Forum hoch laden, musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden.

Wachsmotten

Dieses Thema enthält 103 Antworten und 21 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Stefan Stefan vor 1 Woche, 6 Tagen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 104)
  • Autor
    Beiträge
  • #24607 Antwort

    Uschi
    Forenmitglied

    Hallo Stefan,

    da werde ich gleich mal alle Kästen auf Wachsmotten kontrollieren……durch den starken Wind die letzten beiden Tage, hat es die Klappen ab und zu mal angehoben. Ich habe dann auf einer Seite die Lüftungslöcher an den Kästen verschlossen.

    Viele Grüße Uschi

    #24609 Antwort

    Marco

    Hallo,da hilft am sichersten nur eins ; Öffnen und Schließen !

    #24800 Antwort

    Uschi
    Forenmitglied

    Nun habe ich eine Wachsmotte bei den Baumhummeln im Kasten gefunden :-(

    Bis jetzt habe ich in solchen Fällen das Nest in einen neuen Karton mit frischem Nistmaterial gesetzt, sobald die Larven der Wachsmotte sichtbar waren – ganz ohne BT. Allerdings waren es bis jetzt nie Baumhummeln, ich habe doch etwas Respekt vor ihnen (Stechschutz wäre vorhanden)

    Sollte ich BT benutzen (ich bin mir noch nicht sicher, eigentlich mag ich kein Mittel, dass alle Raupen schädigt) und das Nest damit einsprühen, passiert denen im Nest befindlichen Hummeln wirklich nichts? Denn sie werden, wenn man das Nest einsprüht auch direkt angesprüht. Ich habe absolut keine Erfahrung mit BT.

    Viele Grüße Uschi

     

    #24802 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin

    Da hat Harry mal ein schönes Video gemacht:

    Bei Baumhummeln: Mach das Nest auf und warte etwas bis sich die Damen beruhigt haben. Jetzt BT direkt auf das Nest und auch auf die Damen sprühen. Durch die nassen Flügel können sie Dich nicht mehr angreifen.

    Warte etwas (ablüften). Jetzt beruhigt sich das Nest.

    Fertig. Mit etwas Bedacht braucht man dazu keinen Imkerschleier, aber helle Kleidung ist von Vorteil. Rechne trotzdem mit Angriffen bei den Baumhummeln. Eine Handvoll Wächterinnen nehmen ihre Aufgabe durchaus ernst!

    Vermeide Erschütterungen, das provoziert sie.

    Hast Du etwas schwarzes dabei (z. B. Fotoapparat) oder was mit Licht wird das angegriffen, so kann man sie auch geschickt ablenken.

    #24805 Antwort
    Franzy
    Franzy
    Forenmitglied

    Hallo Zusammen,
    Bei Google-n nach BT habe ich „B 401“ entdeckt, was haltet Ihr davon ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Franzy

    Dateianhänge:
    #24807 Antwort

    Uschi
    Forenmitglied

    Hallo Stefan,

    danke dir für die Infos.

    Dann lasse ich die Stirnlampe mal besser weg…… und mache dafür die Lampe im Schuppen an   :-)

    Viele Grüße Uschi

     

    #24811 Antwort

    Uschi
    Forenmitglied

    Hat Alles super funktioniert und da das Nest noch sehr klein ist, gab es auch kaum Gegenwehr  :-)

     

     

    #24818 Antwort
    Franzy
    Franzy
    Forenmitglied

    Hallo Zusammen,
    habe beide Nester mit BT behandelt, der Film von Harry ist super.
    Ich halte nichts von Biologische oder Chemische Keulen, aber meine Hummelchen sind mir viel wichtiger !

    Mit freundlichen Grüßen
    Franzy

    #24831 Antwort
    Irene Vielhaber
    Irene Vielhaber
    Forenmitglied

    Echt ein toller Film vom Harry!! :D

    Eines ist mir jetzt aber noch nicht klar: Dient das zur Vorbeugung oder bereits bei Befall der Wachsmotte?

    Wie wirkt das Mittel? Was macht es mit den Motten?

    Wenn man das Mittel “nur” oben drauf sprüht … werden dann Mottenlarven die weiter drinnen sind auch kaputt?

    Schonmal Danke für die Aufklärung! :D Ich lern hier soooo viel … echt toll! Ihr seid toll! :D

    Lg, Irene  :sat:

    #24832 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin

    Huhu!

    Eines ist mir jetzt aber noch nicht klar: Dient das zur Vorbeugung oder bereits bei Befall der Wachsmotte?

    Manche machen das grundsätzlich, andere (ich z. B.) nur bei Befall. Eine Glaubensfrage.

    Wie wirkt das Mittel? Was macht es mit den Motten?

    Mit der Motte selber gar nix. Bacillus thuringiens produziert im Darm der Raupen ein Endotoxin, das die Auflösung der Darmwände verursacht. Nach ca. 3-5 Tagen sterben die Raupen.

    Wenn man das Mittel “nur” oben drauf sprüht … werden dann Mottenlarven die weiter drinnen sind auch kaputt?

    Die Hummeln verteilen das Zeug selbst. Deshalb reicht eine Behandlung von oben.

    #24833 Antwort
    Irene Vielhaber
    Irene Vielhaber
    Forenmitglied

    Ah ok … die Wirkungsweise wär mal geklärt :)

    Wirkungsweise
    B.t. ist ein natürlich vorkommendes Bodenbakterium. Neben Sporen, die es zu seiner Weiterverbreitung ausbildet, erzeugt es auch Proteinkristalle. Diese Kristalle sind der eigentliche Wirkstoff. Da sie über den Darm wirken, muss die Raupe das Präparat erst einmal fressen. Dann greifen Enzyme ein und aktivieren die Proteinkristalle. Sofern der Darmsaft nun alkalisch ist, binden sich die Kristalle an Rezeptoren an der Darmwand. Daraufhin löst sich der Darm langsam auf und das Tier verendet. Obwohl bis zum Tod einige Tage vergehen können, wirkt das Mittel recht gut, da die Raupen sofort aufhören zu fressen. Da das Mittel äußerst spezifisch auf Schmetterlingsraupen reagiert, besteht für andere Tiere oder für den Menschen keinerlei Gefahr. Das Präparat wird schon nach wenigen Tagen von der UV-Strahlung völlig abgebaut.
    Das Bakterium wurde 1911 von einem Deutschen aus einer Mehlmotte isoliert. Da diese Mehlmotte aus einer Mühle in Thüringen stammte, benannte er es B. thuringiensis.

    Quelle: https://www.kleingartenmagazin.de/thomas-schuster/pflanzenschutz-bacillus-thuringiensis

    #24834 Antwort
    Irene Vielhaber
    Irene Vielhaber
    Forenmitglied

    @ Stefan: Aaaah … okee! :D Super! Danke für die Aufklärung! :)

    Gibt es Unterschiede von den Herstellern her oder ist das eh alles das selbe wo Bacillus thuringiens oben steht?

    #24917 Antwort

    Matze
    Forenmitglied

    Hallo Leute

    Ich habe mal eine Frage. Wie dosiert ihr BT ? kann man das prophylaktisch machen wenn man Motten gesehen hat ?

    Gruß Matze

    #24918 Antwort
    petersberg
    petersberg
    Forenmitglied

    gleich noch eine Frage da zu…ich habe nur ein Hh zur zeit belegt und es ist das erste mal.
    Muss ich da gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen.
    sorry Matze das ich gleich was nachgepostet habe.

    #24921 Antwort

    Uschi
    Forenmitglied

    @ petersberg

    wenn du keine Wachsmotten gesehen hast und auch keine Wachsmottenlarven im Hummelhaus hast, würde ich nichts machen. Aber das sieht hier jeder anders. Manche streuen von Anfang an BT ins Hummelhaus und manche erst wenn eine Wachsmotte im HH gesichtet wurde.

    @ Matze

    Hallo Martin,

    ja, kannst du. Ich habe auch “nur” die Motte im Kasten der Baumhummeln gesehen und dann BT benutzt, da ich nur ungerne Baumhummeln umsetzen wollte. Die Dosierung steht auf der Verpackung.

    Viele Grüße Uschi

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 104)
Antwort auf: Wachsmotten
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: