Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Nachgebildete Naturnester von Martha

  • Dieses Thema hat 34 Antworten und 8 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 3 Tage von MarthaMartha.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #55515 Antworten
    Martha
    Forenmitglied
    Buchtip:

    @gingillinos   Ja, ich bin auch eher für Selbstansiedlung, kann aber auch die “Aktivler” verstehen. Wenn schon einen Kasten – dann auch eine Hummel. Aber die Hummel ohne dass sie brummt in den Kasten zu befördern ist eine Kunst und die sollte man beherrschen.

    Ich habe jetzt meine Mooshaufen mit Reisig und trockenen Grasbüscheln zurecht gemacht für die Nestbauer wie Grashummeln, Wiesen- und Ackerhummeln, damit sie ihre Naturnester bauen können. Um sie vor den nachtaktiven Räubern wie z.B. Igeln u.s.w., zu schützen, habe ich einen Löcherkorb darüber gestülpt und ein Dach gegen zufiel Nässe. Damit habe ich meine helle Freude, denn diese Art von Hummeln lieben das und es ist im Einklang mit der Natur. :hummel: :hummel: :hummel:

    #55551 Antworten
    Ueli
    Forenmitglied

    @Martha: Naturnester, sehr interessant, wie kann man das fördern? Kannst du Bilder machen von deinen Mooshaufen, Grasbüscheln und dem Löcherkorb?

    Gruss Ueli

    #55557 Antworten
    Martha
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Ueli   Foto mache ich gerne morgen….. :winken:

    #55570 Antworten
    Martha
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Ueli   Hier die versprochenen Fotos. Wie Du siehst – einfacher gehts nicht mehr, ist aber hilfreich für Hummeln, die auch gerne im Gras oder unter Moos nisten. Vielerorts wird zu viel gemäht, sodass sie dazu praktisch keine Möglichkeit mehr haben.

    Letztes Jahr hatte sich eine Ackerhummel darin gemütlich gemacht, obwohl der Kasten nebenan stand und schön zugerichtet war zum Einzug. Leider hatte dann ein nachtaktives Tier den Haufen etwas durcheinander gebracht. Zum Glück war es nicht allzu schlimm. Deshalb kam mir die Idee mit dem Lochkorb. Dieses Jahr habe ich noch etwas Kapok untergemischt. :winken: :hummel:

    Attachments:
    #55635 Antworten
    Ueli
    Forenmitglied

    @Martha: Danke für die Bilder, ja das sieht machbar aus. Schätze, der Mooshaufen ist so 50cm breit und knapp ebenso hoch. Und du machst keine Nistkuhle bereit im Mooshaufen, macht das die Hummel selbst?

    Zeit wäre ja noch, die Wiesenhummeln sind hier erst seit ca. 2-3 Tagen am Suchen und Ackerhummeln hab ich noch gar nicht gesehen. Guter Tipp, danke.

    #55639 Antworten
    Stefan
    Admin

    Tolle Sache! Das funktioniert halt leider nur zuverlässig in Gegenden in denen wenig bis gar keine Wachsmotten ihr Unwesen treiben. :)

    #55646 Antworten
    Martha
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Ueli   Ja, das machen die Hummeln selber. Man nennt sie “Nestbauer”. Sie fertigen aus trockenem Gras, Moos, Laub eine Nistkugel. Aber einige nehmen auch Kästen an, denen sagt man dann “Nestbauer und Nestbezieher”. Wenn es solche Mooshäufchen zwischen den Kästen hat, –  es kommt nicht so genau auf die Grösse an -, können sie auswählen. 8O

    #55648 Antworten
    Martha
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Stefan  Es gibt bei uns schon auch Wachsmotten, kann schon sein, dass es weniger sind als sonst wo. Wir haben auch keine Gärtnereien in der Nähe, die Zuchthummeln einsetzen und dann die ausgedienten Hummelkästen vor die Türe stellen. In der Obstplantage ganz in der Nähe setzen die Besitzer Wildbienen ein, die ja auch gezüchtet werden. Ist bestimmt besser für die Umwelt, wenn auch nicht gerade naturgemäss. Die werden auch mit der Post verschickt. Ist leider so. :ja:

    Attachments:
    #55663 Antworten
    Ueli
    Forenmitglied

    @Martha: tust du den Korb erst drüber, wenn eine Ansiedlung erfolgt ist? Sonst muss die Hummel ja durch die Maschen laufen, wird also im Suchflug unterbrochen. Oder ist die Maschenweite ausreichend gross, dass sie durchfliegen kann? Hast du drunter eine Drainage aus Steinen ausgelegt oder wie ist der Untergrund beschaffen?

    #55666 Antworten
    Pelzflieger

    Hallo martha,

    halte uns bitte am Laufenden wie es mit den grasnestern läuft. Vor Jahrzehnten gab es im großen garten meiner Eltern immer wieder solche Nester in der Wiese. Sogar mal ne Steinhummel.

    Leider fehlte mir die Erfahrung, so dass die allermeisten Nester vom Igel geplündert wurden. Letzes Jahr baute bei mir ne Ackerhummel in einen Haufen von Rasenmoos. Ich widerstand der Versuchung es in einen Kasten umzusetzen. Leider. Bald hörte der Einflug auf und ich fandt irgendwann das aufgegebene Nest. Wildnester in meinem Garten, oder unterm Dach gehen alle zugrunde. Da wärs doch interessant, wie wir diese sehr unterschiedlich angelegten Nester schützen könnte. So könnte es ja sein, dass diese Nester besser gegen Wachsmotten geschützt sind, wegen der guten Lüftung. Könnte sein.

    Nebenbei, mit diesem Thema haben wir Johns Ansatz hier über seine Hummelhomezone zu berichten abgeändert. Weiß nicht ob das in seinem Sinne ist. Direkte Anfragen für ihn als Anfänger, z.B. der Standort könnten ja untergehen. Irgendwie ists dieses Jahr leicht chaotisch. Die Beiträge sind nicht nach Themen sortiert, sondern nach der Situation der Forenmitglieder in denen div Sachfragen konkret angesprochen werden.

    Muss ich mich erst darauf einstellen.

    #55684 Antworten
    Stefan
    Admin

    Und deshalb habe ich den Teil ab dem es um die Nachbildungen von Naturnestern geht abgetrennt zu einem eigenen Thema.

    #55690 Antworten
    Martha
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Stefan   Der Titel “Nachgebildete Naturnester” entspricht nicht ganz der Wirklichkeit. Ich stelle die Haufen aus Moos und Gras den Hummeln nur zur Verfügung, die Nester machen sie dann selber – die Nestbauer -. ;)

    #55691 Antworten
    Stefan
    Admin

    Dann schlag einen Titel vor. ;)

    #55692 Antworten
    Martha
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Ueli   Der Boden ist von Natur aus etwas steinig und der Korb ist grosslöcherig. Aber der Boden spielt keine Rolle. Es sind ja Hummelarten, die gerne in Wiesen nisten und eben auch in trockenen Mooshäufchen. Oben lasse ich einen Freiraum, weil sie gerne von oben einfliegen sofern sie darin ein Nest bauen wollen. Der Haufen sollte nicht allzu locker sein, eher fest, besonders der Untergrund, so wie es in einer Wiese ja auch ist. :hummel:

    Erfolgsquote – je nach Vorkommen der Art

    #55698 Antworten
    Martha
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Stefan   Hmm, ist nicht so einfach; vielleicht allgemein “Neststandorte schaffen für  Hummelarten wie Nestbauer”?????????

     

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 35)
Antwort auf: Nachgebildete Naturnester von Martha
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: