Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

susanne: Re:Nisthilfe besonders wichtig

>Hallo Harry,
zur Klarstellung: ich habe Nistkästen und ich hab sie sehr gerne im Blick, natürlich machen sie mir Freude. Diese Freude hat natürlich jeder Hummelfan und das sei auch allen von Herzen gegönnt.
Vor zwei Jahren hatte ich sehr gute Erfolge in meinen Kästen, insbesondere ein riesiges Erdhummelnest, das ich immer noch für Schulungszwecke verwende und viele Jungköniginnen, im letzten Jahr lief es eher schlecht, wie bereits in dem von Dir kommentierten Beitrag beschrieben.

Tatsächlich halte ich aber Nistkästen – wie Du ganz richtig erkannt hast – NICHT für die Einrichtung, die über den Fortbestand der Hummelpopulationen entscheiden wird. Dafür ist es viel wichtiger, ihre Lebensräume insgesamt zu erhalten und zu verbessern, sodass sie unsere zusätzliche Hilfe irgendwann hoffentlich gar nicht mehr brauchen.

Es tut mir leid, wenn Dich das ärgert. Natürlich ist jede Hilfe für Hummeln generell eine prima Sache. Ich versuche nur darauf hinzuweisen, dass man seine Energie neben den Nistkästen vielleicht auch etwas in die Lebensraumpflege stecken könnte.

Du hast recht, nicht jeder hat das Glück, einen Garten bewirtschaften zu können, auch für Hummelfans ohne eigenen Garten gibt es jedoch viele Möglichkeiten, was fürs bessere Trachtpflanzenangebot zu unternehmen:
– Eltern können in Schulen und Kindergärten für die Anlage eines hummelfreundlichen Gemeinschaftsgartens plädieren und dabei mitarbeiten,
– Jugendliche können sowas in ihrem Jugendzentrum anleiern.
– Auf eigenen Balkonen kann man auch was pflanzen,
– oder beim Grünflächenamt nachfragen, ob man eine Patenschaft für eine Grünfläche übernehmen darf und dort dann Stauden setzen und pflegen.
– Mieter (wie ich) können den Hauseigentümer fragen, ob sie die Gartenpflege übernehmen dürfen,
– manchmal gibt es auch ältere Mitbewohner in der Nachbarschaft, die es nicht mehr schaffen, ihren Garten zu pflegen und für ein bischen Hilfe dankbar sind. Wenn dann deren Garten mit der Zeit mehr Blühendes und weniger “Schwarzbrache” enthält wäre das doch schon ein Anfang.

Also nix für ungut

Susanne

Themenübersicht öffnen: Re:Nisthilfe besonders wichtig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*