Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Medien

  • Wettbewerb zwischen Honigbienen und Wildbienen in Dänemark
    von Niels Gründel am 5. Mai 2021 um 17:27

    Histogramm mit der Anzahl der Wildbienenarten (y-Achse), deren Nahrungsüberlappung sich mit Honigbienen in Intervallen von 10 (x-Achse) überlappt. Quelle: Rasmussen et al. 2021, CC BY 4.0Insekten und insbesondere Bestäuber sind in Nordwesteuropa und Nordamerika rückläufig. Da die Bestäubung für die Ökosysteme der Natur wichtig sind, ist der Rückgang der Anzahl bestäubender Insekten besorgniserregend. Ein wiederkehrendes Problem ist der potenzielle Wettbewerb um Nahrungsressourcen zwischen Wildbienen und Honigbienen. Neue Richtlinien in Bezug auf die Bewirtschaftung natürlicher Gebiete sind notwendig, wenn dort wildbestäubende Insekten leben. „Wildbienen sind nicht nur auf […]

  • Bienenparadies Biogarten
    von Niels Gründel am 4. Mai 2021 um 15:12

    Bienenparadies Biogarten: Für Bienenfreunde, die gärtnern, und Gärtner, die Bienenfreunde sindEin Team von drei Autoren hat ein Buch über für die Gestaltung eines Bienenparadieses im eigenen Garten geschrieben. Ihnen geht es darum, dass jeder etwas durch hochwertige Futterpflanzen für Hummeln und andere Wildbienen, Schmetterlinge, Vögel und auch Honigbienen tun kann; im Zweifel nur eine Bienentankstelle auf seinem Balkon einrichtet. Die Fotografin Gerda Walton, der zertifizierte Bio-Blumengärtner Erwin Seidemann und der Förster und Imker Alexander Würtenberger haben sich mit ihrer jahrelangen Erfahrung zusammengeschlossen, um ihr Fachwissen im „Bienenparadies Biogarten“ […]

  • Raps holt Honigbienen von Apfelbäumen
    von Niels Gründel am 3. Mai 2021 um 17:50

    Honigbienen lassen die Apfelbestäubung links liegen, wenn ein Rapsfeld in der Nähe ist. Foto: adege/PixabayHonigbienen fliegen bekanntlich auf Raps. Dessen Anbauflächen haben in den letzten Jahren massiv zugenommen, sodass Honigbienen wahrscheinlich Bestäubungsdienste in anderen landwirtschaftlichen Kulturen vernachlässigen. Zumindest bei Äpfeln machen das Wildbienen aber leicht wett. Die für Raps Brassica napus genutzten Anbauflächen haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten in Europa massiv zugenommen. Die zusätzlichen Ernten landen nicht auf den Tellern der Verbraucher, sondern werden für die Gewinnung von Bioenergie genutzt. Durch Raps verändert sich die Zusammensetzung der […]

  • Europäische Bienenschutzvorgaben missachtet?
    von Niels Gründel am 30. April 2021 um 16:02

    Der Einsatz von Pestiziden ist in der konventionellen Landwirtschaft die Regel. Foto: Pexels/PixabayMitte Februar forderten die Aurelia-Stiftung und der Deutsche Berufs- und Erwerbs-Imker-Bund (DBIB) die EU-Kommission auf, sicherzustellen, dass in Deutschland EU-Bestimmungen zum Schutz von Bienen eingehalten werden und der Einsatz bienenschädigender Pestizide in blühenden Pflanzen verboten wird.    In der Kritik stand die Zulassungsverlängerung für Pestizide, die das Insektengift Acetamiprid enthalten. Acetamiprid gehört zu der für Bienen nachweislich schädlichen Wirkstoffgruppe der Neonicotinoide und wird unter anderem im konventionellen Rapsanbau eingesetzt. Besonders […]

  • Fungizid-Belastung von Hummeln im Kirschanbau
    von Niels Gründel am 29. April 2021 um 19:03

    Mit wie viel Fungiziden werden Hummeln tatsächlich im kommerziellen Kirschanbau belastet? Foto: Jason Gillman/PixabayFungizide für Bienen gelten noch immer als nicht toxisch, doch über subletale oder Wirkungen in Kombination mit anderen Spritzmitteln ist nur wenig bekannt. In einer Studie wurde untersucht, wie hoch eine realistische Belastung von Hummeln mit Fungiziden im kommerziellen Kirschanbau ist. Im Frühjahr 2016 wurden am Rand einer 2 ha großen Kirsch-Plantage sieben Hummel-Kolonien in einem Bereich platziert, der mit einer Fungizidmischung aus Boscalid und Pyraclostrobin besprüht wurde. Eine Kontrollgruppe von ebenfalls sieben Kolonien wurde in einem nicht besprühten Bereich […]

  • Ahornfeder #2
    von pflanzwas am 5. Mai 2021 um 13:25

    Nach längerer Zeit auch mal wieder eine meiner „Ahornfedern“ :-) Und weil es schon länger her ist, gleich noch eine: From my series „maple-feather“ :-)

  • Eine Mandarinente
    von pflanzwas am 5. Mai 2021 um 13:16

    Nicht häufig, aber hübsch! Letztes Wochenende war ich in einem anderen Teil der Eilenriede, wo man versucht, einen Bereich wieder zu vernässen. Es gibt ein paar stehende Gewässer. Sehr groß ist das Gebiet aber nicht. So kommt es mir wenigstens vor. Als ich da so stehe und mir die Pflanzen ansehe, leuchtet plötzlich buntes Gefieder... Weiterlesen

  • Zimmerreise mit H wie handgewebt
    von pflanzwas am 3. Mai 2021 um 12:08

    Eine kleine Mustersammlung Jetzt wo der Frühling öfter nach draußen lockt, kommt man gar nicht mehr zum Schreiben, besonders zu den Zimmerreisen, die in der kalten Jahreszeit doch mehr gelockt haben. Meine Zimmerreise beginnt diesmal bei einem Ordner aus meiner spannenden Abstellkammer ;-), in der sich ja bekanntlich lauter wundersame Schätze befinden. In diesem Ordner... Weiterlesen

  • In den Schlehen
    von pflanzwas am 1. Mai 2021 um 18:14

    Es blüht und summt… Die Schlehen, die noch da sind, stehen jetzt in voller Blüte. Es summt auch, aber leiser als sonst. Ich schätze, daß es eher am kühlen April liegt, als an der Umgestaltung des Geländes im Frühjahr, wobei auch das seinen Einfluß gehabt haben mag. Immerhin ist eine große Fläche gerodet worden. Sollten... Weiterlesen

  • Geschichten vom Baum: die Tulpen blühen!
    von pflanzwas am 29. April 2021 um 15:12

    Die Baumscheibe Ende April Endlich sind die Wildtulpen aufgegangen, juhuuu! Und sie sehen sooo schön aus. Ich bin total begeistert! Ich habe zwei Sorten Wildtulpen. Die andere Art ist wesentlich kleiner und hat gelb-rosane Blüten, diese Sorte Tulipa sylvestris ist größer, ca. 30 cm, und hat rein gelbe Blüten. Wildtulpe Tulipa sylvestris, im Hintergrund sieht... Weiterlesen

  • Dieses Thema hat 3 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Jahre von StefanStefan.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #32060 Antworten
    Hermann Schultka
    Buchtip:

    Große Bitte:
    Wir haben ein einfaches Hummelvolk einer Bio-Firma
    Meine Fragen: Wie können wir den Wachsmottenbefall vorbeugen?
    Wir halten unsere Hummeln in keinem Gewächshaus sondern in einer
    Voliere mit Freiflug.
    Wie können wir eine Überwinterung von jungen Königinnen
    unterstützen?
    Unser Hauptproblem ist der Schutz vor Wachsmotten.eine Verzögerung des Befalles gelang uns mit Essig. Hummelklappen erscheinen uns nicht absolut zuverlässig.Bitte geben Sie uns einen Rat.
    Kurz zu mir: Ich arbeite viele Jahre mit Insekten und versuche diese
    Freude mit Kindern zu teilen.
    Hermann Schultka Gartenbaulehrer

    #32061 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo Hermann!

    Erst einmal eine Frage vorweg: Handelt es sich um Zuchthummeln oder um “in der Natur vorkommende und bei Euch angesiedelte” Hummeln?

    Zuchthummeln sind grundsätzlich abzulehnen! Es gibt bereits einen langen Beitrag in unserem Forum.

    Zuchthummeln

    Zuchthummeln werden in diesen Kartons ausgeliefert, der ist wie die Zuchthummeln leider ein Wegwerf-Produkt!

    ———————————————————–

    Natürliche Hummelvölker kannst Du sehr gut mit einem gut durchdachten Hummelhaus (incl. Hummelklappe) schützen. Bitte die Hummeln nicht mehr mit Säuren (Essig) quälen, hat keinen Sinn!

    Selbst das best durchdachte Hummelhaus ist aber leider keine Garantie gegen Wachsmotten. Ein gesundes Volk ist jedoch auch ziemlich wehrhaft gegen Eindringlinge.

    Sind Wachsmotten ins Hummelnest vorgedrungen hilft eigentlich nur noch Bacillus thuringiensis. Bekommt man in jedem Gartencenter.

    Jedoch gibt es immer wieder befallene Hummelnester bei denen nichts mehr hilft, auch das ist Natur.

    Eine Überwinterung kann man insofern unterstützen, dass man den Garten/das Grundstück natürlich belässt. Nicht zu viel aufräumen/zubetonieren dann finden Hummelköniginnen genügend Überwinterungsplätze.

    Grüße Stefan

    #32067 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Ein Experiment: Ab sofort sind hier

    Medien

    Nachrichten zu finden die automatisch gesucht und veröffentlicht werden. Noch etwas experimentell, aber ich denke nicht uninteressant… :hummel: :girl:

    #32071 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Stefan  Bin gerade durch mit lesen, diese Beiträge sind sowas von hochinteressant!!!*

    #32198 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Danke Martha!

    Die Beiträge aktualisieren sich selbstständig. Das bedeutet die Seite Pollenhöschen.de durchsucht selbst alle paar Tage bestimmte Seiten nach relevanten Beiträgen (abhängig von Schlagwörtern) und zeigt diese dann hier an.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Antwort auf: Medien
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: