Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Medien

  • Einheitlicher Ansatz zur Analyse des Pollennährstoffgehalts
    von Niels Gründel am 19. Mai 2022 um 18:49

    Der Nährstoffgehalt von Pollen unterscheidet sich stark. Foto: Christoph Polatzky/UnsplashEine unzureichende Ernährung und Landschaftsveränderungen werden regelmäßig als Schlüsselfaktoren für den Rückgang von Bienenpopulationen angeführt. Was jedoch eine „mangelhafte Ernährung“ für Bienen ist, ist derzeit unzureichend definiert. Ein Team von Wissenschaftlern will das ändern. Bienen sammeln und ernähren sich von Pollen. Pollen ist ihre einzige feste Nahrung und liefert eine breite Palette erforderlicher Makro- und Mikronährstoffe. Einige Bienenarten ernähren sich nur von einer sehr eng begrenzten Pollenauswahl, andere sind wenig wählerisch und greifen auf […]

  • Vielfalt sorgt für mehr Ertrag
    von Niels Gründel am 17. Mai 2022 um 18:08

    Eine Hummel beim Nektarraub an einer Ackerbohnenblüte. Foto: Nicole Beyer/Universität GöttingenEine Bestäubung durch Insekten ist essenziell für die Produktion vieler Nahrungspflanzen. Das Vorkommen von Bestäubern wie Bienen ist davon abhängig, ob Nistplätze und ausreichend Nahrung vorhanden sind. Fehlen diese Voraussetzungen, bleiben auch die Bestäuber aus und es leidet der Ertrag blühender Ackerkulturen, wie zum Beispiel Ackerbohnen und Raps. Ein Team von Wissenschaftlerinnen hat untersucht, wie sich die Landschaftszusammensetzung aus blühenden Kulturen und naturnahen Habitaten auf die Dichten von Bienen, deren Verhalten beim Sammeln von Nektar und die Erträge von Ackerbohnen […]

  • Mikroplastik bei Honigbienen
    von Niels Gründel am 16. Mai 2022 um 18:54

    Mikroplastik kann noch viel feiner sein und in winzigen Partikeln verbreitet werden. Foto: Sören Funk/UnsplashMikroplastik ist inzwischen allgegenwärtig. Die Sammlerinnen von Honigbienen interagieren innerhalb ihres Suchgebiets besonders mit der Umwelt und nehmen bekannterweise bei ihren Ausflügen auch Schadstoffe auf. Sie fungieren als aktive Probennehmer für Mikroplastik. Im Rahmen ihrer Untersuchungen nahm ein Team von Forschern Proben von Honigbienen aus Bienenvölkern im Zentrum von Kopenhagen und aus nahe gelegenen halbstädtischen und ländlichen Gebieten. Mikroplastik wurde an allen an allen Probenorten nachgewiesen, vor allem in Form von Fragmenten (52 %) und Fasern (38 %). […]

  • Fungizid beeinflusst Fortpflanzung
    von Niels Gründel am 6. Mai 2022 um 17:28

    Mit Fenbuconazol belastete Männchen der Gehörnten Mauerbiene wurden häufiger von Weibchen zurückgewiesen. Foto: Niels GründelBienen zählen zu den wichtigsten Bestäubern, denn sie bestäuben nicht nur Wild-, sondern ebenso Nutzpflanzen. Ungeachtet ihrer großen Bedeutung für Mensch und Natur geht ihre Population zurück. Einer der Ursachen ist der großflächige Einsatz von Pestiziden. Sie können sogar die Fortpflanzung von Bienen beeinflussen, wie ein Team von Forschern in einer aktuellen Studie nachgewiesen hat.  Bei Bienen entstehen Männchen aus unbefruchteten Eiern; weibliche Bienen hingegen entstehen durch die Paarung von Männchen und Weibchen. Das Forschungsteam wollte […]

  • Stachellose Bienen durch Avocado-Plantagen gefährdet
    von Niels Gründel am 5. Mai 2022 um 18:31

    Stachellose Bienen auf einer Bananenblüte in Costa Rica. Foto: Katja Schulz/Flickr, CC BY 2.0Stachellose Bienen Meliponini sind im Gegensatz zu Honigbienen sehr artenreich. Das Wissen über sie ist gleichwohl begrenzt. Ein Team von Wissenschaftlern hat die Diversität und Zusammensetzung von Stachellosen Bienen auf regionaler Ebene untersucht. Das Untersuchungsgebiet befand sich im Westen von Mexiko. Das Team führte eine umfangreiche Direktsuche entlang eines Höhengradienten durch, der verschiedene Klima- und Vegetationstypen umfasst. Insgesamt trafen sie auf 14 Stachellose Bienenarten aus drei Arten von Bienengemeinschaften: eine im heißen Tieflandklima mit tropischer […]

  • Ein Turmfalke?
    von pflanzwas am 21. Mai 2022 um 18:50

    Ein „Luftikus“ Auf einer Radtour konnte ich kürzlich einen Sperber Turmfalken beobachten, jedenfalls glaube ich, daß es einer war. Der Turmfalke stand gerade in der Luft und so hatte ich erfreulicherweise genug Zeit, ihn anzuvisieren. So habe ich einen Falken noch nicht gesehen. Ein Glücksmoment, der nachhallt :-) Turmfalke Falco tinnunculus beim Rüttelflug. Vermutlich hat... Weiterlesen

  • Lieblingsblüten
    von pflanzwas am 20. Mai 2022 um 20:39

    Klee, Schnittlauch und Co Es gibt so viele schöne, tolle, wunderbare erstaunliche Blüten in allen Farben und Formen. Eigentlich ist ja alles schön, aber gerade Rotklee- und Schnittlauchblüten finde ich mit am Schönsten! Sie kommen so fluffig daher :-) Rotklee Trifolium pratense. Sind sie nicht wunderschön, gerade auch im Detail? In Schwarzweiß kann man die... Weiterlesen

  • Kostbares Nass
    von pflanzwas am 17. Mai 2022 um 20:21

    Ein bißchen Regen Nun warten wir schon wieder seit Wochen auf einen ordentlichen Regenschauer, aber es sollte wieder einmal nur ein bißchen sein. Wenn man dann die überschwemmten Regionen mit 20 oder 40 Liter pro Quadratmeter sieht, ist man ja schon wieder dankbar, daß es weniger war. Die armen Leute im Ahrtal! Heute nacht hat... Weiterlesen

  • Balkon: Es geht voran
    von pflanzwas am 16. Mai 2022 um 17:07

    Es blüht immer mehr Auf dem Balkon ist es wie draußen. Erst wartet man ewig, daß es losgeht mit dem Wachsen und dem Blühen und plötzlich hat sich die Natur selbst überholt und man merkt gar nicht, daß man schon von Blüten umgeben ist. Der Hartriegel Cornus zum Beispiel hatte kürzlich noch Knospen, aber seit... Weiterlesen

  • Insektenleben: Lehmwespe und Grabwespe
    von pflanzwas am 16. Mai 2022 um 16:36

    Hauptsache bauen! Worüber ich mich sehr freue, ist eine Lehmwespe Ancistrocerus nigricornis, die hier in den Niströhren nistet. Zuerst hat sie sich tatsächlich eine Pappröhre ausgesucht, was bislang noch nie vorkam. Jetzt ist sie bei der zweiten Röhre, diesmal wieder Natur pur in Form von Bambus (danke Ulrike, das Material bewährt sich immer noch!). Der Topf mit... Weiterlesen

  • Dieses Thema hat 3 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre von StefanStefan.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #32060 Antworten
    Hermann Schultka

    Große Bitte:
    Wir haben ein einfaches Hummelvolk einer Bio-Firma
    Meine Fragen: Wie können wir den Wachsmottenbefall vorbeugen?
    Wir halten unsere Hummeln in keinem Gewächshaus sondern in einer
    Voliere mit Freiflug.
    Wie können wir eine Überwinterung von jungen Königinnen
    unterstützen?
    Unser Hauptproblem ist der Schutz vor Wachsmotten.eine Verzögerung des Befalles gelang uns mit Essig. Hummelklappen erscheinen uns nicht absolut zuverlässig.Bitte geben Sie uns einen Rat.
    Kurz zu mir: Ich arbeite viele Jahre mit Insekten und versuche diese
    Freude mit Kindern zu teilen.
    Hermann Schultka Gartenbaulehrer

    #32061 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo Hermann!

    Erst einmal eine Frage vorweg: Handelt es sich um Zuchthummeln oder um “in der Natur vorkommende und bei Euch angesiedelte” Hummeln?

    Zuchthummeln sind grundsätzlich abzulehnen! Es gibt bereits einen langen Beitrag in unserem Forum.

    Zuchthummeln

    Zuchthummeln werden in diesen Kartons ausgeliefert, der ist wie die Zuchthummeln leider ein Wegwerf-Produkt!

    ———————————————————–

    Natürliche Hummelvölker kannst Du sehr gut mit einem gut durchdachten Hummelhaus (incl. Hummelklappe) schützen. Bitte die Hummeln nicht mehr mit Säuren (Essig) quälen, hat keinen Sinn!

    Selbst das best durchdachte Hummelhaus ist aber leider keine Garantie gegen Wachsmotten. Ein gesundes Volk ist jedoch auch ziemlich wehrhaft gegen Eindringlinge.

    Sind Wachsmotten ins Hummelnest vorgedrungen hilft eigentlich nur noch Bacillus thuringiensis. Bekommt man in jedem Gartencenter.

    Jedoch gibt es immer wieder befallene Hummelnester bei denen nichts mehr hilft, auch das ist Natur.

    Eine Überwinterung kann man insofern unterstützen, dass man den Garten/das Grundstück natürlich belässt. Nicht zu viel aufräumen/zubetonieren dann finden Hummelköniginnen genügend Überwinterungsplätze.

    Grüße Stefan

    #32067 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Ein Experiment: Ab sofort sind hier

    Medien

    Nachrichten zu finden die automatisch gesucht und veröffentlicht werden. Noch etwas experimentell, aber ich denke nicht uninteressant… :hummel: :girl:

    #32071 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Stefan  Bin gerade durch mit lesen, diese Beiträge sind sowas von hochinteressant!!!*

    #32198 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Danke Martha!

    Die Beiträge aktualisieren sich selbstständig. Das bedeutet die Seite Pollenhöschen.de durchsucht selbst alle paar Tage bestimmte Seiten nach relevanten Beiträgen (abhängig von Schlagwörtern) und zeigt diese dann hier an.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Antwort auf: Medien
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: