Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

susanne: Hummelnest im Hauseingang

> Hallo Rudi,
verjagen geht nicht, die haben ihre Jungen, die Honigvorräte und Pollen in Wachstöpfchen unter Deiner Treppe. Das geben sie nicht einfach auf, denn dafür haben sie schon 2-3 Monate schwer geschuftet, ohne das es jemand bemerkt hätte. Sie bleiben aber wahrscheinlich nur noch 4-6 Wochen. Vielleicht sogar kürzer, je nachdem, welche Hummelart es ist.
Hummeln sind immer nur einjährige Völker, dann sterben sie von selbst ab. Nur die Königinnen fürs nächste Jahr leben weiter und verlriechen sich irgendwo anders im Boden um den Winter zu überstehen.
Wahrscheinlich fällt das Nest jetzt auf, weil die Königinnen fürs nächste Jahr jetzt endlich geschlüpft sind und ihren Hochzeitsflug antreten.
Es wäre schön, wenn die Hausgemeinschaft noch die paar Wochen mit den Hummeln klar kommt. Wenn es Probleme bei “Zusammenstößen” auf der Treppe geben sollte kannst Du einfach etwas hinlegen, um das sie drumherumfliegen müssen, dann ändern sie ein wenig die Flugbahn. Mach das aber bitte erst abends, bei Dunkelheit, wenn alle im Nest sind, dann merken sie sich den veränderten Eingang am nächsten Morgen beim ausfliegen. Sonst finden sie nicht zurück.

Hummeln sind übrigens sehr friedliebend, sie stechen nur, wenn man sie fängt und quält oder wenn man ihr Nest angreift. Ansonsten weichen sie eher aus und sie haben auch überhaupt kein Interesse an Pflaumenkuchen, verschmierten Kindermündern, Getränken o.ä., wie man das von Wespen kennt.
Eigentlich also ganz freundliche, verträgliche Nachbarn.

Schreib doch mal wie die Hummeln aussehen, also welche Farben ihre Streifen haben. Daran kann man erkennen, welche Art es ist und wie lange der spaß noch dauern könnte.

Wenn wider Erwarten alle das nest weg haben wollen kann man es übrigens umsiedeln. Dafür braucht man jedoch eine Genehmigung der Naturschutzbehörde und einen Menschen, der das kann und die notwendige Ausrüstung hat. Hummeln stehen unter Schutz, weil sie inzwischen so gefährdet sind.

Herzliche Grüße und Viel Glück mit Deiner Hummelfamilie
Susanne

Themenübersicht öffnen: Hummelnest im Hauseingang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*