Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Wer weiss denn sowas?!

  • Dieses Thema hat 42 Antworten und 13 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat, 1 Woche von Martha.
Ansicht von 13 Beiträgen - 31 bis 43 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • #65843 Antworten
    janfo
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo Sabine,

    ohne Garantie würde ich auf die Tönnchenwegwespe (Auplopus carbonarius) tippen.

    Es sind auf jeden Fall Brutzellen einer Wespen oder Bienenart, die Tönnchenwegwespe erbeutet Spinnen und deponiert diese als Nahrungsvorrat für die Larve in die zu sehenden Tönnchen.

    Also, gut aufgepasst :)

    Nächstes Jahr im Sommer wird dann der Nachwuchs schlüpfen. Vielleicht kannst du dann nochmal einen Blick darauf werfen ob es wirklich die genannte Art ist. Vielleicht hat aber auch noch jemand anderes andere Meinungen dazu oder kann es bestätigen.

    Es gäbe da auch noch andere Wespenarten die ähnliche Nester bauen, jedoch nicht so wie auf deinem Bild. z.B. Arten der Töpferwespen oder Lehmwespen

    lg Jan

    #65844 Antworten
    Sabine
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Super, vielen Dank Jan, das passt!!

    Da warte ich mit Spannung auf die nächste Saison :)

    #65850 Antworten
    Frank
    Forenmitglied

    @Ueli

    Ich komme eher weg von Pappröhrchen, ich habe etliche davon gesehen mit Quereingängen von den Larven des Speckkäfers (oder ähnlichen Parasiten). Das zeigte sich in Form von ca. 2mm grossen Löchern, durch die sich die Parasiten Zugang (evtl. auch Abgang) zur Brut verschaffen. Mir scheinen Bambusröhren besser geeignet.

    Darf ich fragen ob jemand weiß, wer diese Löcher in die Pappröhren bohrt???
    Ich habe gestern an meinen großen Röhren ebenfalls kleine Löcher feststellen müssen. Die sind aber gerade einmal ca. 1 mm groß. Gut sein kann es aber sicher nicht…. :nein:
    Also doch wieder Bambus.

    #66023 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,

    welches Insekt baut den sowas? Ein echtes Kunstwerk. Ich habe es im Pferdestall gefunden.

    Attachments:
    #66026 Antworten
    Karsten Grotstück

    Wespen 🐝

    vermutlich die Deutsche Wespe.

    #66027 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Karsten   Vielen Dank, da kennst Du Dich ganz toll aus!
    Es war echt gross, ca 25 x 35 cm. Weil es so etagenmässig angelegt wurde, dachte ich zuerst an Hornissen. Wespen sind aber wahrscheinlicher. :ja:

    #66031 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Karsten, Martha – für mich sind das Waben eines Hornissennestes. Habe oft Hornissenvölker in meinen Gärten in Vogel- und Hummelnistkästen – wenn es das Volk schafft (leider sehr selten) lege ich im Herbst lege dann gerne die Waben frei. Die Zellen der Waben auf dem 2. Foto sind für mich zu groß für Wespen. Meines Wissens bauen Deutsche Wespen und Gemeine Wespen die Nester eher unterirdisch, Schwäb. Wespen an Decken in Ställen, Dachböden, … Letztere sind harmlos, müssen aber die Ähnlichkeit mit den lästigen beiden anderen Arten leider oft büßen, und die Nester werden aus Unwissenheit entfernt.

    #66033 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Christian   Hornissen oder Wespe? Was mich am meisten freut -, angesichts des grossen Nestes ging es den Insekten sehr gut, das ist auch nicht mehr selbstverständlich. :biene: :hummel:

    #66034 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    @Christian @Martha

    Meiner Meinung nach ist das auf den Bildern zu sehende Nest definitiv ein Wespen- und kein Hornissennest.

    Allein die Färbung spricht gegen Hornissen. Deren Nester sind deutlich bräunlicher.

    Deiner Beschreibung der Schwäb. Wespe nach, @Christian, könntest du damit die Sächsische Wespe (Dolchivespula saxonia) meinen. Eine Schwäb. Wespe ist mir nicht bekannt, aber vielleicht gibt es regional unterschiedliche Bezeichnungen.

    Gegen Dolchivespula saxonia spricht allerdings die Nestform, sowie die Größe. Die Nester dieser Wespenart sind 15-20 cm groß und haben meist 2-4, in Ausnahmen auch 5-6 Wabenetagen. Auf dem zweiten Bild meine ich 7 Etagen zu sehen. Außerdem ist die Nesthülle dieses Nestes muschelartig, was gegen die Sächs. Wespe (Nesthülle immer glatt) und für die Deutsche oder Gemeine Wespe spricht.

    Zudem nisten die beiden gerade genannten Arten sehr wohl auch oberirdisch, z. B. auf Dachböden.

    Da das Nest eine graue Färbung hat, kann man auch die Gemeine Wespe ausschließen. Dadurch komm ich auf das gleiche Ergebnis wie @Karsten Grotstück: die Deutsche Wespe.

    Viele Grüße, Frederik

    P.S. bezüglich der Größe der Zellen: das werden Geschlechtstierzellen sein, für Jk oder Drohnen. Jungköniginnen werden mit 17-20 mm auch schon groß.

    #66035 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Vielen Dank an euch – @Karsten, Christian und Frederik!

    Ich habe noch ein abgebrochenes Stück vom Nest aufbewahrt, vielleicht liefert es so eindeutige Infos.

    Attachments:
    #66038 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    @Martha

    Ja, das ist definitiv ein Nest der Deutschen Wespe.
    Die Nestfärbung, die Wabenstruktur, die Hülle mit den Lufttaschen, alles charakteristisch für Nester der Deutschen Wespe.

    #66039 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Frederik – oh, da habe ich ja allerhand Schwachsinn “verzapft” (auf gut österreichisch), sorry. Natürlich meinte ich die Sächs. Wespe, definitiv habe ich auch noch nie von einer Schwäb. Wespe gehört/gelesen. War mir sicher, dass ich mal gelesen habe, dass die Arten Deutsche und Gemeine Wespe hauptsächlich unterirdisch Nester bauen, habe aber auch schon einmal eines einer dieser Arten aus einem Dachboden in meinen Garten übersiedelt. Das Nest befand sich in einem Haufen alter Schachteln, bekam trotz Imkerhut und Handschuhen einige Stiche ab.

    Freue mich, dass ich über diese Hautflügler Neues lernen konnte. :-) @ Stefan – schöne Weihnachtsdeko der Homepage mit den Schneeflocken! Bei uns in Oö. wird´s auch schon langsam winterlich, allerdings ging´s heute bei (Eis-)Regen mit dem Spikes-Radl auf meinen Hausberg. ;-) Beste Grüße! Christian

    #66040 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Stefan   Ja, die Schneeflöckchen sind heimelig…… :bravo:

Ansicht von 13 Beiträgen - 31 bis 43 (von insgesamt 43)
Antwort auf: Wer weiss denn sowas?!
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: