Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Christophs Saisonstart 2021

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 56)
  • Autor
    Beiträge
  • #52290 Antworten
    Christoph
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo liebe Hummelfreunde,

    eigentlich wollte ich mir dieses Jahr ein HH bauen, nachdem mir letztes Jahr die Solitärbienen so viel Freude beschert haben. Doch als ich Materialien und Werkzeuge kalkuliert hatte, habe ich mich dann doch für die “Qualität aus Niederbayern” entschieden. Die liebe Karin ist sehr entgegenkommend, kundig, flexibel und kreativ. Da kann man sich ganz in Ruhe auf die Saison vorbereiten. Zumal man sich als Anfänger in sooo Vieles erst einarbeiten muss… Keine Frage, dass auch andere Angebote am Markt sehr interessant sind…

    Ich werde einrichten mit Einstreu, Zeitungspapier, Kapok, Lavendelrückschnitt, Tierhaaren und Moos. In die Einstreu werde ich BT einstäuben.
    Das HH steht in 4 wassergefüllten Untersetzern auf Füßen aus einem HT-Rohr und wird eine Klebefalle mit Raupenleim hinter den verschließbaren Lüftungsöffnungen des Außenkastens bekommen. Der Vorbau ist nicht belüftet und braucht deshalb keine. Dieser enthält einen Futterautomat nach eigenem Muster. Der Innenkarton wird zum Außenkasten hin isoliert. Die Wassersperre bekommt ein paar Tropfen Lavendelöl…

    Wenn das HH steht, kommen auch Fotos…
    Bin schon ganz gespannt, ob die Ansiedlung klappen wird (passiv oder aktiv)…

    lG C

    #52291 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Christoph!

    Auch an dieser Stelle noch einmal herzlich Willkommen, bin schon auf die Fotos gespannt! :blume:

    #52292 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Christoph   Zu Deinem Saisonstart wünsche ich Dir gutes Gelingen!

    Da habe ich bereits eine Frage.

    In die Einstreu werde ich Bt einstäuben.

    Die Bakterien werden aber nur mit Wasser vermischt wieder lebendig, alles andere ist nur eine Belastung für Tier und Umwelt.

    #52293 Antworten
    Christoph
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke für die herzliche Begrüßung, Stefan! Ich bin genau so gespannt! Im letzten Jahr War ich schon ausgelastet mit Film-Dokumentationen. Ob dieses Jahr wohl “besser” wird?
    lGC

    #52294 Antworten
    Christoph
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    hallo Martha,
    deine Überlegungen haben bestimmt wohl durchaus ihre Berechtigung. Ich habe bei meinen bisherigen Recherchen allerdings auch einige Berichte darüber gelesen, dass die im Bau entstehende Feuchtigkeit ausreichend dazu beiträgt, eine aktive Virulenz zu erzeugen… Hinterher ist man immer schlauer als vorher. Wenn ich bei einem Befall das Nest öffnen muss, ist das auch nicht optimal… Jedenfalls denke ich, dass die Belastung durch einen Befall, der evtl. noch nicht einmal rechtzeitig erkannt wird wesentlich gravierender sein könnte…. Ist bestimmt auch ne Ecke Philosophie dabei…
    lGC

    #52295 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Christoph,

    jedem sein Gusto, ich für meinen Teil setze nie unnötigerweise Gift ein im Hummelschutz. :hummel:

    #52297 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Servus Christoph,

    da liest man aus Deinen Beiträgen sehr viel Idealismus für Hummeln heraus – wünsche Dir auch alles Gute und Erfolg beim Schutz dieser faszinierenden dicken Brummer! Einige Wochen werden wir uns noch gedulden müssen, bis die ersten Königinnen erscheinen – wir Hummelfreunde haben ja noch mehr Grund zur Freude, wenn der Frühling endlich kommt. :-) Lb.Gr.! Christian, Oö.

    #52299 Antworten
    Stefan
    Admin

    Bitte BT-Diskussionen im Bereich BT führen damit es übersichtlich bleibt, danke! :kaffee:

    Bacillus thuringiensis

    #52301 Antworten
    Franz
    Forenmitglied

    Hallo Christoph,

    schön das du zu uns gefunden hast, die Füße aus HT Rohr ist super, funktioniert ganz gut, und nicht ständig Wasser nachfüllen zu müssen, kann’s du  da auch Bullran 45  oder Raupen Leim nehmen. Wenn du eine Hummel Klappe eingebaut hast, ist vorteilhaft der Vorbau zu belüften.
    Viel Glück, und wenn‘s geht setze für erstmal Steinhummel rein.

    Liebe Grüße  Franz

    #52304 Antworten
    Christoph
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke für deine lieben Worte, Christian! In der Zwischenzeit werde ich dann mal einige Masken nähen für meine Gäste … ;-D
    @Franz: stimmt! Danke! Tja… die Vorbaubelüftung muss dann leider stoßweise im Klappenrhythmus erfolgen…
    lGC

    #52314 Antworten
    Franz
    Forenmitglied

    @Christoph

    „ im Klappenrhythmus „     auch Gut    hoffentlich bleibst du Schimmelfrei

    #52345 Antworten
    Christoph
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    ich hoffe ja mal, dass die drei großen Entlüftungen an der Rückseite das schaffen…
    lGC

    #52350 Antworten
    Franz
    Forenmitglied

    @Christoph

    es geht nicht um die Größe und Anzahl, es soll ein Kamin Effekt entstehen

    #52415 Antworten
    Bulli
    Forenmitglied

    Hallo @christoph,

    bei den geschlossenen Baumärkten wäre Selbstbau sowieso schwierig.  Du schriebst:

    > einrichten mit Einstreu, Zeitungspapier, Kapok, Lavendelrückschnitt, Tierhaaren und Moos.

    Als “Einstreu” bitte kleine Holzhobelspäne aus dem Tierhandel benutzen. Vielleicht auch grobe Sägespäne. Es gibt viele Sorten Einstreu. Bei vielem, was für Pfoten angenehm ist, können sich die Tarsen der Hummeln verheddern.

    Es ist auch gut, wenn du angerottetes Laub irgendwo unten aus einem Laubhaufen holst, trocknest und vor der Ansiedlung hinein tust. Angerottetes Laub ist meistens ein Bestandteil von Mäusenestern und kann attraktiv auf bodennistende Arten wirken.

    Du schriebst:

    > Der Innenkarton wird zum Außenkasten hin isoliert.

    Kleiner Tipp. Die Ecken des Kartons und dort, wo die Einstreu an die Pappe reicht, werden die Hummeln koten. Das heißt, sie lassen das Wasser aus dem Nektar mit den Kotbällchen ab. Das Wasser macht den Karton nass und muss zu allen Seiten abgeführt werden, damit der Karton nicht zu früh schimmelt und seine Form verliert. Ich weiß gerade nicht genau die Luftfeuchte, bei der sich die Hummeln wohl fühlen. Die Luftfeuchte im Nest sollte jedoch 80% relative Luftfeuchte nicht überschreibten. Wenn der Karton von außen isoliert ist, z. B. mit Hartschaumplatten (Styropor o. ä.), wird der Flüssigkeitstransport nach außen verhindert. Zum Ausgleich müsste bei größeren Völkern die Belüftung im Nistraum spätestens zum Ende der Saison hin erhöht werden. Allerdings wird das aktive Lüftung sein müssen oder du musst jetzt schon einen Deckel für den Innenkarton machen, der eine große Gitteröffnung hat. Du wirst leider nicht verhindern können, dass das Nest im Kasten den Umgbungstemperaturen mit einer Verzögerung von 2 bis 4 Stunden folgt. Somit ist die Isolation vielleicht nicht so wichtig. Wenn nötig, würde ich Isolation von innen in den Karton legen und die Grobstreu dann darauf. Allerdings gibt’s dann Probleme beim Verbrennen des Nestes nach der Saison bzw. beim Zuführen zum Grünabfall.

    Bitte achte auf die Temperaturen im Nistkasten. Möglichst unter 29 Grad Celsius. Bei Temperaturen darüber nasse Decken o. ä. auflegen und zufüttern. Traditionelle Nistkästen nach Bauart aus den 1980ern haben einen auf der Oberseite weiß lackierten Deckel, um Wärmestrahlung (auch indirektes Licht) zu reflektieren. Andere legen eine isolierende Hartschaumplatte auf das eigentliche Dach. Die Seiten des Nistkastens sind traditionell grün, um Pflanzenbewuchs zu simulieren. Erdhummeln umkreisen manchmal Sträucher auf der Suche nach Mäuselöchern unter den Zweigen. Hast du auch vom “dekorieren” oder “Dekoration” zur Ansiedlung gelesen?

    Viel Glück für die erste Saison.

    Bulli

    #52429 Antworten
    Christoph
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    hallo Bulli,

    vielen Dank, dass ich an deinem riesigen Erfahrungsschatz teilhaben darf! 

    Das mit den Holzhobelspänen hatte ich mir schon fast so vorgestellt… Sind eigentlich welche aus einer Tischlerei problematisch? Ich fürchte, bei mir selber fallen gar nicht genug an…

    Und ich werde auch gleich mal unseren Komposthaufen plündern… Ha haben wir im Herbst nämlich alles gefallene Laub “zwischengelagert”… (natürlich werde ich es trocknen)

    Der Innenkarton wird am Unterboden abgeklebt und mit kleinen Belüftungsöffnungen versehen (auch oben). 

    Vermutlich werde ich es mit der Isolation doch nicht übertreiben dürfen…

    Und ich sollte wohl im Sommer regelmäßig die Temperatur überwachen… Aber ich werde den HK eh im Schatten aufstelllen…

    Über Dekorationen hab ich gelesen. Das finde ich (und wohl auch die Hummeln) gut und leicht umsetzbar.

    Raupenleim hab ich gestern geholt und mein “Futterautomat” Marke Eigenbau funktioniert auch schon. Nur habe ich den Kasten noch nicht hier, da Karin noch den Vorbau ändert. Da muss ich dann schauen, wie viel Platz ich dafür habe…

    Attachments:
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 56)
Antwort auf: Christophs Saisonstart 2021
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: