Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Aggressive Baumhummeln, Teil 2

  • Dieses Thema hat 39 Antworten und 10 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 6 Tage von Pelzflieger.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 40)
  • Autor
    Beiträge
  • #32300 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller
    Buchtip:

    Hallo Detter!

    Baumhummeln kommen noch relativ häufig vor. Viele Hummelfreunde haben lieber gezielt seltenere Arten im Hummelkasten.

    Jürgen Börner hatte mal das Problem, dass an seinem Hummelstand komplett die Baumhummeln dominierten. Da Baumhummeln auch gute Rückkehrer sein sollen, haben viele Hummelstand-Besitzer etwas Sorge, dass sie bald nur noch Baumhummeln haben.

     

    #32306 Antworten
    Bernhard Wand
    Forenmitglied

    Hallo Stefan,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Ok, ich lasse also die Kästen mit den Baumhummeln stehen. Du hast Recht, ich hätte gern selteneren Arten Unterkunft geboten – aber dafür ist es jetzt ohnehin zu spät und im nächsten Jahr muss ich halt mehr aufpassen. Nur ob ich dann – und die anderen Hummelarten –  gegen den, von mir selbst geförderten, Baumhummelnachwuchs ankomme?

    #32307 Antworten
    Sonja
    Forenmitglied

    Hatte letztes Jahr auch ein erfolgreiches Baumhummelnest – und ja, sie sind gute Rückkehrerinnen! Bei mir wurde das Mutternest besetzt und der Eingang daneben auch gleich mit. Trotzdem war das keine Garantie auf viele Baumhummeln. Denn die eine ist verschollen und der anderen wurde der Start sehr erschwert, durch versuchte Nestübernahmen.

    Dieses Jahr werde ich die Hummelklappe entfernen wenn die Jungköniginnen ausfliegen (Tipp von Luc), damit es mit der Nestübernahme im nächsten Jahr schwerer wird.

    #32309 Antworten
    jimjack
    Forenmitglied

    Ich denke, das Problem ist halt auch, daß Baumhummeln relativ zeitg im Jahr unterwegs sind.

    Gerade die etwas selteneren Arten – Stein- und Gartenhummel – suchen erst, da sind Baumhummeln schon eingezogen. Da wird man wohl eher auf aktive Ansiedlung setzen müssen und die Kästen blockieren, mit dem Risiko, daß dann keine Hummel zum aktiven Ansiedeln unterwegs sind.

    Hier bei mir habe ich nur 1x eine Stein- und überhaupt keine suchende Gartenhummel gesehen. Zumindest in der “Schauzeit” .

    #32316 Antworten
    Bernhard Wand
    Forenmitglied

    Hallo Sonja,
    warum willst du dann die Hummelklappe entfernen? Habe ich nicht kapiert!

    Hallo jimjack,
    ich bin ja erst das 2. Jahr „dabei“ und wollte eigentlich alle Kästen wieder aktiv besetzen, also eine Hummel mit dem Kescher einfangen und in den Kasten klettern lassen, so wie ich das gelernt hatte – und war dann erfreut, dass viele Kästen (die Klappen hatte ich offen gelassen), schon okkupiert waren.

    Vielleicht sollte man bei drohender Baumhummelgefahr den Eingang bis zur aktiven Besiedlung geschlossen halten. Aber selbst, wenn man eine aktive Besiedlung vornimmt, kann eine Baumhummel die Inhaberin vertreiben, oder? So war das wohl bei mir bei einer der beiden Baumhummeln.

    #32318 Antworten
    Bernhard Wand
    Forenmitglied

    Hallo Detter,

    ich habe überhaupt nichts gegen Baumhummeln. Sie wurden mir als aggressiv geschildert, was ich nicht nachvollziehen kann.

    Wenn es denn aber so ist, dass sie alle selteneren Arten verdrängen, wäre mir das allerdings nicht recht.

    Vielleicht bekommt man das aber auch mit der aktiven Bedienung der Klappe in den Griff.

    #32325 Antworten
    Sonja
    Forenmitglied

    @ Bernhard Wand: Damit die Jungköniginnen nicht lernen wie man die Klappe aufbekommt.

    Im nächsten Jahr, sowie ein Kasten von selbst besiedelt wurde, kann ich sie dann an die Klappe gewöhnen. Wenn dann eine “Schwester” auch in den Kasten will,  bekommt sie die Klappe nicht auf und es kommt hoffentlich nicht zu Kämpfen.

    #32326 Antworten
    Uschi
    Forenmitglied

    @ Bernhard Wand
    Ich hatte vor Jahren ein erfolgreiches Baumhummelnest. Im Folgejahr keine einzige Rückkehrerin. Letztes Jahr hat sich dann endlich wieder eine Baumhummel selbst angesiedelt und dieses Jahr kam davon nur Eine zurück und ich hatte auf mehr gehofft.
    Gruß Uschi

    #32329 Antworten
    Bernhard Wand
    Forenmitglied

    Hallo Sonja und Uschi,

    ja, jetzt habe ich den Trick mit der Klappe gerafft. Das werde ich auch machen, wenn ich das rechtzeitig hin bekomme! Denn dann werden mich die Hornissen voll in Anspruch nehmen (sofern die langsam kommen, bis jetzt war es denen noch zu kalt).

    Ich lasse die Kästen mit den Baumhummeln auch erst einmal stehen. Und mit den gegebenen Tipps wird es auch wohl im nächsten Jahr nicht zu einer Überflutung von Baumhummeln kommen.
    Vielen Dank an Alle!

    #32332 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Leute, wartet das kommende Jahr einfach ab.
    In mehreren Foren wird übre Hummelschwund berichtet.
    Letztes Jahr viele Erdhummeln, dieses Jahr weniger.
    Letztes Jahr wenige Steinhummeln, dieses Jahr mehrere.
    Letztes Jahr viele Baumhummeln, dieses Jahr wenige.
    Und 2020??????
    Gönnt den Tierchen ein gutes Heim in 2019 und erwartet nach dieser Saison das kommende Jahr.
    Es wird ganz gewiss wieder neue Überraschungen parat halten.
    Ist eben Natur.
    Ganz liebe Grüße von Doris

    #32343 Antworten
    Budmaster
    Forenmitglied

    in meinen Kästen sind alle willkommen :D

    Habe mit 2 Erd 2 Stein und einer Baumhummel aber eine gute Mischung

    #32345 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    In mehreren Foren

    Wo denn? Hast Du ein Beispiel? :girl:

    #32352 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Hallo Stefan, mit mehreren Foren meinte ich mehrere Forenbeiträge hier.
    LG Doris

    #32353 Antworten
    Sonja
    Forenmitglied

    Bei mir sind auch alle Hummeln willkommen  :) ! Und weil ich auch das Gefühl habe es werden tendenziell immer weniger, will ich nicht, dass sie sich auch noch gegenseitig abstechen  :motz: !

    Habe immer wieder Baumhummelköniginnen suchend in Kastennähe gesehen – zwei haben sich auf einen Kampf eingelassen, was sie mit dem Leben bezahlten :(   . Das find ich einfach sehr schade :cry:   !

    Zudem ist das Risiko, dass sich bei dem Kampf beide verletzen und das Nest verweist, auch recht hoch!

    @Doris: Da du ja alle Kästen mit BT im Voraus behandelst, wäre für dich der Tipp mit dem Öffnen der Klappe, sowie die Jungköniginnen erscheinen, vielleicht auch ganz nützlich?!
    Apropos BT, wieviel Milligramm streust Du pro Kasten?

    Gruß Sonja

     

    #32355 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Zerstoßenes Bt-Pulver gebe ich in einen alten Salzstreuer. Lässt sich so gut auftragen. Nach mg kann ich es nicht so genau sagen. Es ist eine winzige Pulvermenge.
    Bei Sprühflüssigkeit reichen 25-50ml für ein Hummelnest.

    Trockenpulver gibt es im Handel in 1g Tüten, 3g Tüten und 25 g Großpackungen. Davon reichen 0,05g Pulver, also 1/20g einer 1g Tüte bzw. 1/60 einer 3g Tüte für ein Nest. Lässt sich gut abwiegen. 1g abnehmen, auf einem Kunststoffbrett verteilen und dann jeweils hälftig abteilen. Mach es am Besten wie beim Torten schneiden. So bekommt man ein Gespür, wie wenig 1/20 ist.
    LG

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 40)
Antwort auf: Aggressive Baumhummeln, Teil 2
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: