Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Brigitte: Hummelnest und Hund

Hallo,
danke für Eure antworten.
Zerstören möchte ich das Hummelnest wirklich nicht. Mir gefallen die Hummeln gut und als sich einige in die Wohnung verirrt hatten, habe ich diesen wieder zur Freiheit verholfen.
Das war sehr mühsam, wie mache ich das eigentlich am besten?
Nun nochmal zum Nest. Ich habe eine Metalltonne mit 1m Durchmesser, 50cm hoch, zum Regenwasser auffangen. Wenn ich diese verkehrt über das Nest stellen würde und Leisten unterlege, damit die Hummeln ausfliegen können, wäre das eine akzeptable Lösung für die Hummeln?
Maschendraht als Schutz gefällt mir nicht so, mein neugieriger Hund würde wahrscheinlich “Untersuchungen” anstellen.

Viele Grüsse
Brigitte

Hallo,
>
> das Hummelnest lässt sich leider in der jetzigen Phase nicht mehr versetzen. Das einfachste wäre es
> wahrscheinlich mit einem Schutz aus Maschendraht,
> wie es z.B. Susanne vorschlägt.
>
> Wahrscheinlich hat Dein Hund das Nest längst schon entdeckt und respektiert es.
> Die Population der Hummelnester erreicht zum jetzigen Zeitpunkt ihren Höhepunkt oder ist schon drüber hinweg, was bedeutet das das Nest sich schon mehrere Wochen bzw. Monate an diesem Ort befindet.
>
> Zum einen wäre es Schade wenn das Nest in ihrer letzten Phase zerstört würde, und zum anderen bedeuten Hummeln in der Tat so gut wie keine Gefahr für den Hund, solange er das Nest nicht ausgräbt.
>
> Gruß,
> Stefan
>
>
>
>
>
>
>
>
>
> > Hallo,
> > gestern beim Rasenmähen haben wir ein Hummelnest ist der Erde entdeckt, hatte mich schon gewundert wieso die letzten Wochen immer wieder Hummeln in der Wohnung waren.
> > Übrigens vor ein paar Tagen war auch eine Hornisse in unserem Eßzimmer.
> > Nun habe ich mit dem Hummelnest ein Problem. Wir haben einen Hund der irrsinnig viel gräbt. Leider ist er allergisch auf Wespengift (wäre nach Wespenstichen fast gestorben). Hummelgift wirkt wohl ähnlich.
> > Was machen wir jetzt? Einesteils möchte ich das Hummelnest nicht zerstören, andererseits aber auch das Leben unseres Hundes nicht aufs Spiel setzen. Der Hund ist immer einen halben Tag alleine und kann jederzeit in den Garten.
> >
> > Kennt jemand eine Möglichkeit die Hummeln zu
> > vertreiben, oder was könnten wir tun?
> >
> > Bin für jeden Hinweis dankbar.
> > Viele Grüsse
> > Brigitte
> >

Themenübersicht öffnen: Hummelnest und Hund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*