Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

susanne: Hummelnest im Garten

Hallo Nick,

Habe ein Hummelnest, unterirdisch im Garten. Die Öffnung ist ziemlich groß (Untertasse). Ist dies natürlich oder sollte ich einen flachen Stein darüber legen ??
Deine Hummeln werden schon wissen, wie groß sie ihren Eingang haben wollen. Vielleicht hat allerdings auch ein Igel ein bischen nachgeholfen. Wenn Du was drüber legst, immer erst abends bei Dunkelheit, nachdem alle im Nest sind. Hummeln fliegen bis in die Dämmerung. Sonst verwirrst Du sie und einige finden den Eingang nicht mehr. Morgens können sich dann alle neu einfliegen.

Des Weiteren habe ich einen 3-jährigen Sohn, der natürlich gespannt immer wieder in den Bereich rennt. Sind Gefahren ausgeschlossen ??
Nein Gefahren sind nicht völlig ausgeschlossen. Ihr solltet einen Abstand von ca. 1-2 Metern vom Nest halten. Hummeln können stechen, tun das allerdings nur sehr ungern, entweder wenn man die einzelne Hummel (auch unabsichtlich) sehr quetscht oder wenn man ihr Nest angreift oder stark erschüttert.
Kinder verstehen das aber meist ganz gut, vor allem wenn man eine Gedankenstütze in Form einer kleinen Absperrung (ein Brett o.ä.) installiert.
Anschauen kann er sie ruhig von dort. Sollte wirklich mal eine neugrierig an ihn ranfliegen, nicht fuchteln, nicht pusten, nicht rennen, wie bei allen “wilden Tieren”, ruhig bleiben, langsamer Rückzug. Die Hummel dreht dann schon ab.
Hummeln gehen erfreulicherweise auch nicht an Kuchen, verschmierte Süßmäuler oder Getränke, sie interessieren sich einfach nicht dafür.

Wie lange werden sie aktiv sein und muss im Herbst eine Umsiedlung erfolgen ?? Kann man dies selber machen ??
>Nein, umsiedeln musst Du sie nicht und selber machen sollte man sowas auch nicht. Denn dann wären sie ganz sicher überzeugt, einen bösen Feind abwehren zu müssen. Die Nester sind jedoch einjährig, d.h. alle Hummeln bis auf die neuen Königinnen sterben, das Restchen Nest wird von irgendwem gefressen und die Jungköniginnen verkriechen sich irgendwo anders im Boden um zu überwintern. Nächstes Jahr gründen sie ein neues Nest, vielleicht an derselben Stelle, vielleicht woanders.
Wann das Ende kommt, hängt auch ein wenig von der Art ab. Beschreib doch mal, wie die Hummeln aussehen. Anhand der Farbstreifen kann man sie bestimmen.

Grüße und viel Spaß mit den Brummis
Susanne

Themenübersicht öffnen: Hummelnest im Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*