Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummel-Burg Denk

  • denk hummelhausHummelhaus aus Keramik
  • Wetterbeständig und frostsicher

Fazit: In meinen Augen eine Fehlkonstruktion. Hebt man den Deckel ab, zerstört man damit das Nest. Kein Wachsmottenschutz (eine “Zugangsröhre” ist kein Schutz vor Wachsmotten), keine Belüftung. Das Einflugloch ist zu groß. Dass Hummeleingänge in der Farbe blau angeblich besser angenommen werden würden (wie beworben) ist Unsinn. Wie man hier Nistmaterial einbringen soll, um ein natürliches Mäusenest nachzubilden, bleibt offen.

Link zum Anbieter:  :homepage:

Bewerte diese Seite

mangelhaftgeht sookgutsehr gut (12 votes, average: 4,75 out of 5)
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #42247 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied

      Versuchen kann man alles..Stelle sie in dem Schatten und richte alles her..Ich würde auch einen Einlaufschlauch dran machen um den Eingang zu verlängern..Dann ist es wenigstens so ähnlich wie ein Mäusebau..Ich würde sie auch ein wenig in die Erde setzen..Mit Kieß rundrum das denke ich würde gehen.. :blume: :blume: :blume:

      #42250 Antworten
      Martha
      Forenmitglied

        @Neuling   Ich sehe das auch so wie @gingillinos. Ich kenne diese Hummelburg von Denk nicht, aber mit Moos oder ähnlichem Material kannst du die Burg sicher noch attraktiver gestalten! Auch auf den Seiten würde ich Moos anbringen. Etwas versenken wäre auch gut! Mit etwas Fantasie lässt sich so manches umgestalten. Viel Spass! :hummel:

        #42348 Antworten
        Manfred HH
        Forenmitglied

          Ich habe die Hummelburg vor einigen Jahren von Denk zum Test bekommen. Die Selbstbesiedlung war kein Problem gewesen (habe Burg so weit eingegraben, dass das Einflugloch auf Bodenhöhe war), bei größer werdenden Nestern gibt es aber ein Feuchtigkeitsproblem, da Kondenswasser nicht nach oben abziehen kann. Hierdurch war ein Nest abgestorben. Abhilfe hatte hier erst das Bohren von Entlüftungslöchern gebracht (die mit Gaze gegen Wachsmotten gesichert werden müssen). Aufgrund des kurzen Laufgangs ist die Hummelburg anfällig für die Nestübernahme durch Kuckuckshummeln, aber die haben ja auch ihre Berechtigung.:biene:

          Ohne  Modifikation kann man die Hummelburg nutzen um eine Selbstbesiederung zu erreichen, das Nest muss nach Erscheinen der ersten Arbeiterinnen aber in einen geeigneteren Kasten umgesiedelt werden, was für einen Neuling allerdings etwas knifflig sein kann.

          #42359 Antworten
          Doris
          Forenmitglied

            Hallo Neuling, stell bitte ein Bild von dem Hummelhaus ein. Stefan kann damit seinen HH-Vergleich gut ergänzen. Ansonsten eine erfolgreiche Besiedelung wünscht Dir
            Doris

            #42360 Antworten
            Stefan
            Admin

              Danke @Doris, gute Idee!

              @Neuling: Kannst Du bitte das Himmelhaus fotographieren? Ich könnte das Foto gut gebrauchen.

              Danke! :blume:

              #45678 Antworten
              Stefan
              Admin

                Der Hersteller wirbt nun mit einer “Zugangsröhre gegen Wachsmotten”. Das lasse ich mal so stehen… :doh:

                #56303 Antworten
                Pidiwidi

                  Liebe Forenmitglieder, lieber Manfred, könntest ihr bitte präsizieren wo genau und mit welchen Durchmesser die Entlüftungslöcher gebohrt werden? Habe die Hummelburg von Denk nun schon ein paar Jahre an verschiedenen Standorten probiert. Bodennah neben dem Teich im Schatten wurde sie gut angenommen, es gab Kämpfe mit anderen Hummeln aber letzlich verklumpte das Nistmaterial wegen Nässe. Ich dachte am Teich sei es zu feucht oder es regnete rein. Also habe ich eine unterste Schicht aus Blähton gelegt und darauf Kapokwolle. Dazu die Burg an einen im Frühjahr halbtags sonnigen später durch Blattwerk abgeschatteten Platz in ca. 80 cm Höhe versetzt. Das wurde erst angenommen nachdem der Kies wieder raus war, war wohl zu eng. Eine kleine kurze blaue Eingangsröhre wurde immer wieder wohl von Vögeln rausgezogen. Die Besiedelung wurde abgebrochen. Dieses Jahr will ich die Burg unter den Balkon regengeschützt aufstellen. Aber das wird ja nichts nützen ohne Entlüftung.

                  Danke pi

                   

                  #66687 Antworten
                  Harry
                  Forenmitglied

                    DENK Hummelburg: Es ist ja schon viel über die Denk Hummelburg geschrieben und geurteilt worden. Bombusianer wissen natürlich, dass so eine Hummelbehausung auch von Hummeln angenommen wird, aber das Ziel Jungköniginnen und Drohnen hervorzubringen wird nicht erreicht. Leider informieren sich die Hummelliebhaber nicht über die Anforderungen, die an so einen Nistkasten gestellt werden. Dieses Nest ist total durchfeuchtet und für viele Hummeln zum Grab geworden.Denk Hummelburg

                     

                    #66744 Antworten
                    Doris
                    Forenmitglied

                      Es ist ein Jammer. Mir tun solche Bilder immer in der Seele weh. Die armen Tierchen suchen nach einer Behausung, um ihrem ureigensten Instinkt, Nachkommen hervorzubringen, Genüge zu tun. Und dann so was.
                      Ich weiß nicht, ob sich überhaupt schon mal bei jemandem schon jemals ein Hummelvolk in dieser Behausung positiv entwickeln konnte? Wäre schön, mal Erfahrungen zu lesen.

                      Komischerweise habe ich erst vor kurzer Zeit einen Testbericht mit dem Testurteil “sehr gut” gelesen.
                      Meiner Meinung nach schlägt das dem Fass den Boden aus.

                      Optisch gut gemacht, toll farbig hergerichtet, aus wetterfestem Material, ein schöner Tonteller drunter gegen die Bodenfeuchtigkeit. Und das wars.
                      Meine, und nur meine ganz persönliche Meinung dazu ist: mehr als “DENK” würdig.

                      #66745 Antworten
                      Stefan
                      Admin

                        Bei den meisten Vergleichsportalen gewinnen die, die am meisten Provision bezahlen. Mit einem echten Produktvergleich hat das meist nix zu tun.

                        Das war übrigens schon immer so. Früher machten dabei Verlage den dicken Reibach, heute hat jeder die Möglichkeit per Internet selbst an einem Partnerprogramm der grossen Händler Teil zu nehmen. Da gewinnt dann meist das teuerste Gerät, weil die Provision anteilig vom Verkaufspreis berechnet wird.

                        #66843 Antworten
                        TF-HH
                        Forenmitglied

                          Hallo,

                          ich habe zwei von diesen Denk-Tonmonstern. Die sind mittlerweile komplett modifiziert, mit gesicherter Extra-Lüftung Oben und angesetzten Klappenmodulen.

                          Vor vielen Jahren hatte ich Selbstansiedlungen von Steinhummeln. Da waren die Denk noch ohne Klappenmodule, standen gut geschützt unter einen großen Blaufichte.

                          Als Schutz waren damals verengte Gitterröhrchen angebracht – mit Landeplattform. Selbstansiedlungen – gingen gut. Unser Garten ist aber Tummelplatz für den Felsenkuckuck …

                          Rupestris schaffte es auch bis zum Ende des Nestes.

                          Schicke mal Bilder von den Modifizierten Denks.

                          Original sind die Teile aber wie schon genannt aber unbrauchbar

                          Gruß aus HH-Nord

                           

                           

                           

                           

                           

                           

                           

                          #66849 Antworten
                          Stefan
                          Admin

                            Du kannst die Bilder auch hier hoch laden. Bin schon gespannt! :)

                            #66856 Antworten
                            TF-HH
                            Forenmitglied

                              Hallo Stefan,

                              anbei wie gewünscht einige Bilder ein der Denk-Mod.

                              Die zweite Denk hat draußen im Efeu geschützt überwintert. Die sehe ich mir dann noch an.

                              Das sind wie gesagt nur Prototypen.

                              Die Glocke hatte ich ja schon aufgebohrt gehabt.

                              Mein Bruder hatte das entsprechende Werkzeug für die Modifikation.

                              Als Kondesator für den Luftaustausch habe ich Abschlussteile von Abflussrohren aus dem Baumarkt genommen.

                              Diese dann auf zwei Seiten aufgesägt.

                              Dann die beiden Öffnungen ebenfalls wie die Glockenöffnung mit Fliegengitter versehen.

                              Das Klappenmodul hatten wird passend gefertigt und dann mit zwei Bohrungen an den Glockeneingang angesetzt. Anfangs komplett Nussbraun gestrichen – nun neu Grün-Nussbraun.

                              – Ich hatte mal eine Erdhummel beim Suchen beobachtet wie Sie schnurstracks auf ein grünes Vogelhaus Oben im Baum zuflog und im Eingang verschwand. Die dachte das war ein Nesteingang. Die sehen wohl die Dunkle Öffnung auf grünem Grund besser – wie ein Erdloch …

                              OK – weiter

                              Den Kondensator habe ich mit grünem Tesa Gewebeband für Außen an der Glocke befestigt. Das hält eine Sasion.

                              Am Glockenrad und Bodenrand habe ich Tesa 2-Fach Fensterdichtung aufgesetzt – die passt super.

                              Die komplett fertige Glocke steht unter Dach vor Wind und Regen geschützt. Ohne solchen Schutz würde alles unter Wasser gesetzt.

                              Auch wenn ich keine Selbstansiedlungen bisher hatte – der Innenraum ist trocken geblieben.

                              Aber für ne Spinne und Co reichte es …

                               

                               

                               

                              Attachments:
                              #66865 Antworten
                              TF-HH
                              Forenmitglied

                                Anbei noch zwei Bilder

                                Attachments:
                              Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
                              Antwort auf: Hummelburg von Denk
                              Deine Information:




                              :homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
                              :irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: