Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Dehner Natura Hummel-Haus

Wird angeboten mit den blumigen Worten:

  • “Winterquartier für Hummeln”, “idealer Wohn- und Nistplatz”
  • ein natürliches Winterquartier zu finden wird für Hummeln angeblich immer schwieriger
  • der Vorraum mit Einflugloch soll den Hummeln als Ruheraum sowie zur Verteidigung der Königin dienen, die im zweiten Raum angeblich nisten würde
  • man soll das Haus an einem Ort mit viel Morgensonne platzieren, die den Bau optimal aufheizt

Fazit: Völlig ungeeignet. Über den Unfug im Angebotstext kann man sich nur wundern. Hummeln überwintern eingegraben in der Erde. Hummeln brauchen keine “Wohnung” und auch keinen “Ruheraum”. Die ganze Konstruktion ist absurd. Es ist außerdem zu klein. Kräftige Morgensonne im Hochsommer in Verbindung mit dem Zinkdach ist der sichere Tod für jedes Hummelvolk! Keinerlei Schutz vor Eindringlingen wie z. B. Wachsmotten.

Link zum Anbieter:  :homepage:

Bewerte diese Seite

mangelhaftgeht sookgutsehr gut 3 Bewertungen: Ø 5,00 von 5
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #54290 Antworten
    Doris
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Wachsmottensperren für Hummelhäuser gibt es neuerdings auch bei Westfalia (Werbung?). 6,99 EUR das Stück. Ich finde das unverschämt. Besser man wendet sich gleich an Mike (siehe Hummelhausvergleich), der löst das Problem besser.
    Das ist natürlich meine ganz persönliche Meinung.

    #54292 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    So wie ich das sehe, ist es nur das Stück Plastik, und das für 7€ ist tatsächlich sehr überteuert.

    Ich habe nochmal weiter geguckt bei Westfalia und die bieten auch ein Hummelhaus an. Siehe Foto:

    Mal wieder Schrott für 20€. Die Bewertungen sind trotzdem gut und bei einem Rezensent sind scheinbar sogar Hummeln dort eingezogen.

    Link zum Hummelhaus

    In der Beschreibung steht unter anderem:

    “Das Hummelhaus ist speziell als Unterschlupf für Hummeln entwickelt worden. Das Haus ist bis ins kleinste Detail den Bedürfnissen der Hummel angepasst. “

    #54294 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Ha, ha, ha. In der Tat: Bis ins KLEINSTE.

    #54306 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Ist das selbe Haus wie von Dehner & Co. – Beiträge zusammengeführt! :winken:

    #54310 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Stefan, wie gewohnt ein Super-Admin.

    #54326 Antworten
    Franz
    Forenmitglied

    Ja, mir wurde auch gesagt,   man muss  bescheuert sein,   250,- € für ein Hummelhaus auszugeben, wenn welche für € 19,95 bekommen kann. :maul: :doh:

    #54330 Antworten
    Klaus
    Forenmitglied

    …und ja auch ich war so naiv dieses Teil zu kaufen! Dachte mir als Neuling einfach mal klein anfangen, viel nachgelesen und extra noch eine Hummelklappe gekauft. Der Plan war Trennwand raus, deren Sinn sich mir ohnehin nicht erschließt. Dann Innenmaße 10,5 X 23 cm bei einer Höhe von min. 9,5 ,Firsthöhe 12,5 cm. Plasteeinlaufrohr durch gebogenes Riffelrohr ersetzen. Kapok rein,  evtl. noch  eine kleine Treppe als Aufstiegshilfe vor die Klappe und die Lüftungslöcher mit Gage verkleiden. Dann ab damit in eine schattige Ecke des Gartens an der ich schon seit Jahren Hummeln beobachtet habe die im Gras rumwühlen.

    Somit meine Frage: Ist das Teil selbst nach Umbau immer noch zu klein ?

    Die Einzige in Frage kommende Alternative wäre für mich dann das: Hummelkasten Hummelhaus (H4) mit Leinöl imprägniert , Hummelhotel, Hummelpension | eBay

    Zumal ich nicht bereit bin für ein Projekt dessen Erfolg fragwürdig ist 80 € und mehr auszugeben. Dann bleibt es eben bei dem sehr gut genutztem Insektenhotel und dem noch zu bauendem Wildbienenhotel. Futter gibt es genug in meinem Garten :biene:

     

    #54332 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo Klaus!

    Somit meine Frage: Ist das Teil selbst nach Umbau immer noch zu klein ?

    Ja. :(

    Das von Dir verlinkte eBay-Haus: Das Ding ist aus Vollholz (verzieht sich, kann man aber geschützt platzieren) und das Dach hat keine Tropfkante (Wasser läuft ohne Tropfkante nach innen, kann man nachrüsten). Das alles wäre also kein großes Problem. Aber die Hummelklappe ist viel zu steil und das macht das Haus leider unbrauchbar. :(

    In dieser Preisklasse muss man immer etwas nacharbeiten, klick Dich mal durch den Hummelhaus-Vergleich. :)

    #54334 Antworten
    Patrik
    Forenmitglied

    @Klaus: Also für 20€ mehr bekommst du in eBay von Arbrikadrex ein fertiges Hummelhotel, bei dem du lediglich noch die hier so viel gepriesene  Tropfkante nacharbeiten kannst.

    Ich habe als Anfänger seit diesem Jahr auch dieses Haus und dort wohnt schon eine Dunkle Erdhummel :hummel:

    Wenn’s in deinem Garten so viel Futter gibt und Du auch schon immer Hummeln siehst, sollte der Erfolg doch nicht so fragwürdig sein….

    Viel Erfolg, Patrik

    #54335 Antworten
    Kev 26
    Forenmitglied

    @Klaus Du könntest ein Hummelhaus auch selbst bauen?! Das ist meiner Meinung nach eine gute und interessante Alternative und es kostet auch keine 80€. Zumindest bei mir nicht und ich habe es nach den Anleitungen hier gebaut.

    Ich bin zwar kein Experte, aber das Hummelhaus könnte vielleicht für Wiesenhummeln oder Ackerhummeln von der Grösse reichen?! :? Die Höhe könnte wahrscheinlich auch knapp werden,oder? Wenn das nicht stimmt, korrigiert mich und vergesst was ich geschrieben habe. ;)
    Trotzdem ist es keinesfalls ideal und wenn man es selbst baut, muss man nicht mehr nach arbeiten. :) Und du scheinst handwerklich ja begabt, vielleicht ist das eine Alternative.   :) ;) :hummel:

    Grüsse und schönes Wochenende!!!

    #54336 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    @Klaus
    Wenn man nichts rein tut kann auch nichts rauskommen.
    Selber bauen kostet Zeit und ungefähr 40 Euro für die Dreischichtplatte plus Kleinmaterial.
    Das billige rauchst Du nach einer Saison in die Tonne.
    Eigenbau rechnet sich schon im 2.Jahr…20 Euro
    Bei ordentlicher Oberflächenbehandlung mit einfachen Leinöl aus der Küche steht das Teil auch noch
    nach 5 Jahren da wie aus den Ei gepellt..nun schon bei 8 Euro.
    Fazit nichts übers Knie brechen und vielleicht im Winter mal ganz entspannt anfangen.
    VG.petersberg

    #54363 Antworten
    Klaus
    Forenmitglied

    Herzlichen Dank an alle die auf meine Frage geantwortet haben !! :bravo: Habe nun also kurzentschlossen das in meinem Link genannte Haus gekauft.

    @Stefan: Das nun größere Teil bekommt einen fast regensicheren Platz  unter meiner Tanne und die Hummelklappe wird durch eine von mir bereits erworbene nicht steile ersetzt und evtl. noch Tropfkante. Das alte und zu kleine Haus stelle ich als Deko auf, vielleicht wird´s ein Mäusenest.

    @Patrik: Das von mir verlinkte Teil ist eigentlich fast dasselbe Haus! Erheitert hat mich: Zitat: “die hier so viel gepriesene  Tropfkante”. Also bei 3 cm Dachüberstand, wo soll da noch was reinlaufen falls das Teil nicht Total schräg aufgestellt wird ?

    @Kev 26: Das kleine Haus wird auch aufgestellt, bin da aber mittlerweile sehr entmutigt, und glaube kaum das da außer Mäusen irgendwelche Tierchen einziehen.

    @petersberg: Danke für die Tipps, aber wenn erstmal was in meinem Kopf “herumgeistert” dann versuche  ich meistens das irgendwie alsbald hin zubekommen, sonst kann ich nicht mehr ruhig schlafen und wenn ich mich in 3 Monaten entschließen würde ein Haus zu bauen/erwerben, wäre wohl ohnehin zu spät!

    So nun habe ich diesen Thread in dem es ja eigentlich nur um ein nicht so recht nutzbares Hummelhaus das von mindestens 6 Anbietern in leicht abgewandelter Form angeboten wird geht genug strapaziert  und werde somit falls es Erfolge mit meinem neuem Haus gibt einen Neuen aufmachen.

    Nochmals Dank an  alle die mir Tipps gegeben haben! !!

    Beste Grüße: KLAUS

    Attachments:
    #54369 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo Klaus!

    Die Hummelklappe in Deinem Anhang ist toll. Die wäre optimal für Dein bestelltes Hummelhaus. :ja:

    Eine Tropfkante verhindert, dass sich das Wasser den Weg zum Hummelhaus sucht. Das passiert nämlich ohne Tropfkante mit Sicherheit. Ist ja schnell unten dran gemacht, kann auch eine einfache “Wurst” aus Silikon sein, jedenfalls irgend etwas das verhindert dass das Wasser zum Haus laufen kann.

    #54376 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    Das Video zeigt deutlich wie wichtig die Abtropfkante ist.
    @Stefan
    Vielleicht das Video zu den Bauanleitungen verschieben.
    Hier ist es irgend wann nicht gleich für jeden sichtbar der ein Hummelhaus baut.
    Ps.Die Starkastenkamera bekommt wieder 5 Sterne…super.

    #54378 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Klaus Ich habe an zweien meiner Kästen auch diese Hummelklappe und bin sehr zufrieden damit. Sie ist vor allem eine praxis(!)orientierte Aufwertung für den Hummelkasten, den Du bestellen willst.

    Die Tropfkante ist wirklich sehr wichtig. Wasser sucht sich seinen Weg – immer. Das hat auch nichts mit nur 3 cm Dachüberstand zu tun. Es wird Dir ohne Tropfkante am Kasten entlang kriechen und so in Ritzen, Spalten und Innenraum des Kastens laufen. :o

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
Antwort auf: Hummelhaus von Dehner, Westfalia & Co.
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: