Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Thomas: Gift im Garten

>Hallo Ingrid,
>
>ja, es ist traurig daß es immer noch Leute gibt, die im Garten Gift verwenden. Aber leider ist die (konventionelle) Landwirtschaft ja kein gutes Vorbild.
>
>Ich habe – zumindest auf einer Seite – ein Feld zum Nachbarn. Ist eigentlich ganz schön, nur jedes Jahr, wenn dort Mais angebaut wird, regt es mich auf. So auch gestern, als wieder mal Gift gespritzt wurde. Da gehts aber um ganz andere Mengen als bei Deinem Nachbarn…
>
>Jedes Jahr um diese Zeit stinkt es hierzulande zum Himmel. Überall wird Gift gespritzt. Und dann wundert man sich daß Bienen und Co. sterben.
>
>Traurig. Aber was kann man tun?
>Außer beim Bio-Bauern kaufen, was man sich aber auch nicht ständig leisten kann…
>
>Alex
>>Hallo liebe Hummelfreunde,
>>
>>hier wird ja viel diskutiert über Ursachen von vMissbildungen etc. Meine Völker entwickeln sich in diesem Jahr auch recht langsam. Ich meine auch, dass der Grund mein “giftspritzender Nachbar” ist. Sobald sich irgend eine Laus zeigt, rennt er mit der Giftspritze herum. In diesem Jahr war es besonders schlimm, sogar am Mittag spritzte er Gift. Ich konnte es bis in meinem Garten riechen. Dass sich jetzt zwei meiner drei Völker ein bißchen kärglich entwickeln, mag vielleicht daran liegen. Ich konnte jedenfalls keine Milben, Wachsmottenlarven etc. bei Nestkontrollen entdecken. Aber was will man bei solchen Nachbarn machen – die haben einen Garten wie ein Wohnzimmer – eben “klinisch rein”. Leider sammeln die Hummeln um diese Zeit gerne an den Rhododendronbüschen, weil es dort viel Blütenstaub gibt, und die stehen halt bei diesem Giftspritzer im Garten zuhauf.
>>
>>Sei’s drum, ich kontrolliere zwar gegen Schädlinge, aber gegen Gift kann ich leider nichts machen. Es gibt halt immer noch Leute, die “nur von 12 bis Mittag” denken – eben gar nicht!
>>
>>Gruß Ingrid

Nicht nur Gifte,sondern durch Gülle produziertes Nitrat im boden ist vielerorts Schuld am Sterben der Insekten! Denke mal das es die Bienen und Hummeln durch das sammeln von Nektar direkt aufnehmen. Was meint ihr wieviel Nitrat u.a z.b im Kopfsalat steckt?
Gruß Thomas

Themenübersicht öffnen: Gift im Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*