Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Stefan Lennertz: Dramatische Entwicklung

In einer ähnlichen Situation ist meine Königin wieder ausgeflogen, war allerdings ne´ Wiesenhummel. Vieleicht ist die letzte Arbeiterin noch nicht so lange verschwunden als das die Königin das Nest verlassen müßte, und kümmert sich deshalb noch um die Brut. Eventuell ist sie aber auch Verletzt und kann den Kasten nicht mehr verlassen, und wäre somit auf Füttern mit Pollen und Nektarlösung angewiesen. So könnte sie dann die Brut weiter versorgen.

Etwas Sorge bereitet mir die Hornisse. Habe mal gehört das sie, wenn sie sich auf etwas fixiert haben, die Futterquelle weiter beobachtet. Besteht die Hoffnung das die Hornisse nachgibt, auch wenn der zweite Kasten etwas entfernt steht?

Sollte die Hummel allerdings wieder fliegen müßte
sie wohl Hilfe haben, befürchte ich, um zum neuen Kasten zurückzufinden.

Gruß,
Stefan

> Hallo Hummelfreunde,
>
>
> Ich muss Euch von einer dramatischen Entwicklung berichten und vielleicht könnt Ihr mir ja auch einen Rat zum weiteren Vorgehen geben.
>
> Die Verwaltung des Rosengartens der Stadtgartendirektion in München ist im Besitz von zwei Schweglerkästen.
> Letztes Jahr konnte ich einen mit einer dunklen Erdhummel besetzen. Die Königin kam zwar in der zweiten Julihälfte ums Leben, aber bis dahin hatten doch einige Jungköniginnen den Kasten verlassen.
>
> Auch dieses Jahr könnte ich diesen Kasten wieder mit einer dunklen Erdhummel besetzen. In den anderen setzte ich eine Steinhummel, die aber nach einigen Tagen nicht mehr zurückkehrte.
>
> Die Sache mit der Erdhummel lief ganz gut. Zu Beginn dieser Woche konnte ich die ersten Arbeiterinnen beobachten. Allerdings fiel mir auf, dass es nur wenige waren. Auch bei Beobachtungen an nachfolgenden Tagen.
> Als ich heute noch einmal kontrollierte, sah ich die Königin beim Bearbeiten der Polsterwolle aber überhaupt keine Arbeiterinnen mehr? An der Deckplatte aus Pressspan sah ich einen dünnen Stift, den ich entfernte und dachte noch „Hier hat sich wohl einmal eine Wespe versucht“. Ich schloss den Kasten wieder und wartete.
> Etwa 10 min. später sah ich eine Hornisse heran fliegen und mir war schlagartig die Bedeutung des dünnen Stiftes und das Verschwinden der Hummelarbeiterinnen klar.
> Die Hornisse hatte sich den Kasten ausgesucht und die kleinen Erdhummeln vernichtet.
> Als die Hornisse den Kasten verlassen hatte, nahm ich das Hummelnest und setzte es vorsichtig mitsamt Königin in den anderen Kasten.
> Neben das Nest stellte ich einen großen Legostein mit Zuckerlösung um der Königin die Lage zu erleichtern. Ich hoffte, sie würde einmal ausfliegen und ich könnte ihr dann beim finden der ‚neuen Adresse’ behilflich sein. Sie verließ den Kasten aber den ganzen Nachmittag (von ca. 14 bis 19.45 Uhr) nicht. Kann es sein, dass eine Königin, die bereits die erste Arbeiterinnengeneration hatte nicht mehr ausfliegt? Auch dann nicht wenn diese alle umgekommen sind? Das wäre natürlich eine fatale Situation. Weiß jemand was da zu tun ist?
>
> Für Vorschläge bin ich dankbar.
>
> P.S. Die Hornisse scheint das Entfernen des dünnen Stiftes (Aufhängung für den Nestanfang) verkraftet zu haben. Ich sah sie jedenfalls regelmäßig ein- und ausfliegen.
>
>

Themenübersicht öffnen: Dramatische Entwicklung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*