Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Die Blaue Holzbiene

Die Blaue Holzbiene (Xylocopa violacea) ist die größte heimische Wildbienenart und gehört zu den Solitärbienen und steht unter Naturschutz. Sie wird oft für eine Hummel gehalten, weil sie so groß ist (bis zu drei Zentimeter). Man erkennt sie gut an ihren blau schimmernden Flügeln und dem metallisch schwarz glänzendem Körper. Alle Holzbienen-Arten haben auf der Brust und am Hinterleib gelbe Haare. Hie Holzbiene hat zwar einen Stachel, ist aber sehr friedlich.

Die Blaue Holzbiene stammt ursprünglich nicht von hier. Sie schwirrte in den Ländern rund um das Mittelmeer umher – im Süden Europas. Die Blaue Holzbiene ist wegen der vielen milden Winter eingewandert und heimisch geworden.

Ihren Namen hat die Holzbiene von der Eigenschaft kleine Löcher in morsches Holz zu “bohren” und darin ihre Brut aufzuziehen. Sie zerkaut das Holz, dabei entsteht Sägemehl.

Lebensweise und Vorkommen der Holzbiene

Die Blaue Holzbiene ist seit ca. dem Sommer 2003 auch in Deutschland zu finden. Wie alle Solitärbienen bildet sie keinen Staat sondern lebt alleine. Das Weibchen sucht im Frühjahr nach Nistplätzen an Baumstämmen, Zaunpfählen oder Holzbalken. Hat sie gefunden was sie sucht nagt sie mit ihren kräftigen Mundwerkzeugen fingerdicke, bis zu 30 cm lange Gänge in das Holz. In diesen Gängen legt sie dann ihre Nistzellen an. Zu jedem Ei kommt Pollenmasse als Nahrung für die Larven. Die Larven wachsen schnell, nach dem verpuppen schlüpfen ca. Juli bereits junge Holzbienen.

Was fressen Holzbienen?

Man findet sie an vielen Schmetterlings-, Korb- und Lippenblütlern. Holzbienen mögen besonders pollenreiche Blüten wie Zierwicken oder Gartengeißblatt.

Wie kann ich der Holzbiene helfen?

Einfach mal Totholz liegen lassen. Stämme abgestorbener Bäume stehen lassen. Für Trachtpflanzen sorgen: Schmetterlings-, Korb- und Lippenblütler im Garten anpflanzt, bietet den Tieren ausreichend Nahrung.

Name Blauschwarze Holzbiene (Xylocopa violacea)
Aussehen Körper und Behaarung schwarz und Flügel metallisch blauschwarz schimmernd
Verbreitung In Süd- und Mitteleuropa, in Deutschland eher im Süden, meist unter 500 m
Lebensraum Warme und trocken, in Siedlungen und auf Streuobstwiesen, überall wo Totholz zur Verfügung steht.
Fortpflanzung Ab Ende Mai in selbstgebohrten Gängen in Totholz sowie großen Baumpilzen und ähnlichem
Nahrung bevorzugt Schmetterlings- und Lippenblütler, Korbblütler und Rauhblattgewächse
Flugzeit Immer eine neue Generation im Jahr von März bis Ende Oktober

Holzbiene Bilder

Holzbiene Große Holzbiene Holzbiene

Link: Wikipedia

Stefan

Über Stefan

Töging am Inn (Südostbayern), 398m
  • Dieses Thema hat 22 Antworten und 12 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Monaten von Martha.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Autor
    Beiträge
  • #38526 Antworten
    Stefan
    Admin
    Buchtip:

    Hallihallo!

    Kenne ich leider nur von Bildern. Was für ein schönes Tier. Bin gespannt, wann ich so eine mal “in echt” sehe.

    Sehr gelungene Fotos, danke! :blume:

    #38533 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Wenn diese Wildbiene durch die Gegend fliegt, wird man schon aufmerksam. 20-30 mm gross. @gingillinos – das sind gelungene Fotos. Braucht Totenholz zum nisten in verschiedenen Zerfallstadien. Muscattellersalbei ist eine ihrer Leibspeise.

    #38535 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    gingillinos super Bilder.

    Auch bei uns ist sie gut vertreten und  meiner Ansicht wie beschrieben sehr standorttreu. :biene:

    VG.

    Attachments:
    #38539 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Auch Klassefotos und sehr schön zu sehen die Holzbiene auf der Buddleja!

    #38540 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ja Todholz haben wir extra angelegt. Auch gibt es bei uns im Umfeld sehr viel davon. Muscattellersalbei versuche ich seit 2 Jahren bei mir an zupflanzen..Bis jetzt ist leider kein Samen aufgegangen..Freut mich das Euch die Bilder gefallen..Dankeschön :bravo: :bravo:

    #38541 Antworten
    Daniel Kubik

    Hallo, ich habe im vorigen Jahr Agastachen gepflanzt. Die letzten zwei Wochen beobachte ich täglich mindestens drei blaue Holzbienen. Ich freue mich sehr darüber und beobachte das rege Treiben. Es sind auch viele Schmetterlinge, Hummeln und andere Wildbienen da. Einfach herrlich zu beobachten. Ich dachte erst, die blaue Holzbiene ist eine Hummelart… da habe ich mich jetzt auf dieser Internetseite schlau gemacht. Ich komme aus der Nähe von Jena in Thüringen.

    #38543 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Daniel!

    Agastachen sind hier auch viele vorhanden. Vielleicht verirrt sich ja doch mal eine blaue Holzbiene in meinen Garten.

    Herzlich Willkommen übrigens! :blume:

    #38558 Antworten
    bumblebee-me
    Forenmitglied

    Hallo Stefan,
    liebe Grüße aus dem verregneten Mittelfranken. Im letzten Jahr wurde die blaue Holzbiene von meiner
    Schwiegertochter in Unterfranken (Wzbg.) entdeckt. Sie schickte mir damals ein Bild, ich sollte sie
    identifizieren, da sie an eine Hummelart dachte. Heuer im Frühsommer war sie dann bei mir im Garten
    zu Gast, leider nur zwei Tage. Vielleicht is sie ja nach Südostbayern geflogen. Also hast noch die
    Chance sie bei dir im Garten anzutreffen.

     

    #38565 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallihallo!

    Deine Schwiegertochters ist in meinem Garten?

    :lachtot:

    Nur Spass! Ja, ich hoffe, vor Jahren schon habe ich das Holz einer alten Zwetschge aufgerichtet. Da holen sich Hornissen regelmäßig Baumaterial. Vielleicht verirrt sich ja auch Mal eine Holzbiene in meinen Garten. :ja:

     

     

    #38610 Antworten
    Martin
    Forenmitglied

    Holzbienen befinden sich, vermutlich dem Klimawandel geschuldet, in Ausbreitung. Ich habe meine erste 2015 gesehen, danach zwei Jahre nichts und seit 2018 habe ich bis zu vier gleichzeitig zu Besuch. Vielleicht nur eine Frage der Zeit bis sie auch bei dir auftaucht, Stefan. Ob man sich darüber freuen soll, weiß ich auch nicht, auf jeden Fall aber beeindruckende Insekten.

    Bei mir haben sie eine Vorliebe für Salvia pratensis und Stachys recta.

    #38611 Antworten
    Stefan
    Admin

    Danke Martin!

    Ob man sich darüber freuen soll, weiß ich auch nicht, auf jeden Fall aber beeindruckende Insekten.

    Na da bin ich gespannt. Ich bin eigentlich nur neugierig. Und leider gibt es auch hier wieder – wie so oft – die andere Seite der Medaille.

    #38617 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Hab kürzlich gehört, dass Holzbienen zum Problem werden können, wenn sie vermehrt auftreten und in Holzhäuser ihre Nester bauen – nicht nur, dass man das nachts zu hören bekommt, auch der befürchtete Schaden am Haus sei so groß gewesen, dass diese Bienen bekämpft worden seien.

    #38625 Antworten
    Martin
    Forenmitglied

    Eigentlich “befallen” sie bevorzugt morsches Holz, also weisen sie eher auf ein vorhandenes Problem hin. Wobei mir gerade diese amüsante Geschichte eingefallen ist: https://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Vermeintlicher-Einbrecher-entpuppt-sich-als-Holzbiene-id54442166.html

    #38628 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    :) :D :lol:

    #38650 Antworten
    Stefan
    Admin

    Auf dem Nachrichtendienst Twitter schrieb die Polizei Schwaben Nord: „Nach eindringlicher Belehrung wird das geschützte Tier wieder in die Freiheit entlassen.“

    :haha:   :lol: :biene:

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
Antwort auf: Blaue Holzbiene
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: