Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Wildbiene am Insektenhotel – 2

  • Dieses Thema hat 13 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 2 Tage von janfojanfo.
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #57892 Antworten
    Ira Orlicek
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo!

    Grein/OÖ, 25.4.2021, Insektenhotel in der Nähe eines Biotopteichs, ca. 11mm

    LG Ira

    Attachments:
    #57899 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    Das dürfte eine Gemeine Löcherbiene sein :)

    #57900 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Hast du dazu auch einen Nestverschluss?

    Ist (für mich) schwierig zu bestimmen Anhand des Fotos. Ich würde auf die Hahnenfuß Scherenbiene (Chelostoma florismne) oder die Glockenblumen-Scherenbiene (Chelostoma rapunculi) tippen.

    Könnte auch die gemeine Löcherbiene sein. Die sehen sich alle ziemlich ähnlich.

    #57901 Antworten
    Ira Orlicek
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Nein, die ist nur am Hotel gesessen und hat ‘nachgedacht’.

    #57903 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Die Gemeine Löcherbiene ist etwas kleiner (6-8mm) als deine genannten 11mm daher bin ich auf die anderen Arten gekommen

    #57908 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    Stimmt @Janfo,

    Das hatte ich überlesen :roll:

    Außerdem hat Heriades truncorum (Gemeine Löcherbiene) nicht so viel weißen Pelz an der Seite, wie die Biene auf dem Foto…

    @Ira Orlicek

    Hast du den Scharfen Hahnenfuß im Garten?

    Wenn nicht, wäre die Hahnenfuß-Scherenbiene eher unwahrscheinlich, da diese nur Blüten dieser einen Pflanze anfliegt. Jahreszeitlich würde die Hahnenfuß-Scherenbiene aber passen.

     

    #57909 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    @Frederik,

    Da fällt mir auf, die Chelostoma rapunculi kann man anhand der Jahreszeit ausschließen.

    Und Chelostoma florismne wäre relativ früh dran.

    Ein Nestverschluss wäre wie gesagt Aufschlussreich.

    Bin aber auch kein Experte, vielleicht melden sich noch Spezialisten. Vielleicht kommt noch eine andere Art infrage.

    Oder hast du ein Foto auf dem man die Mandibeln erkennen kann? Die sind bei der Scherenbiene recht ausgeprägt

    #57910 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    @Janfo
    <p style=”text-align: left;”>Stimmt, Chelostoma rapunculi fliegt von Juni bis August. Heriades truncorum aber auch erst ab Juni bis Oktober.</p>
    <p style=”text-align: left;”>Wenn es Chelostoma florisme ist, dann  ein Weibchen.</p>
     

    #57911 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    richtig, die gemeine Löcherbiene taucht erst später auf.

    Also wohl am ehesten Chelostoma florisomne

    Aufgrund der Tatsache, dass sie an einem Insektenhotel gefunden wurde, ist ein Weibchen sowieso wahrscheinlicher.

    wäre ein frühes Exemplar, da sie wohl eigentlich erst ab Mai fliegt.

    Oder wir haben noch eine Art die infrage kommen würde übersehen.

    #57912 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    Das mit dem übersehen könnte natürlich sein.

    #57913 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    Aber so kann man sich langsam an eine Art herantasten.

    Und nur so lernt man auch etwas über Arten. Ich bin ja wie gesagt kein Experte, aber wenn ich eine Art (speziell bei mir im Garten) sehe, dann will ich sie auch bestimmen können :)

    Ich denke dir geht es da ähnlich @Frederik

    #57915 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    Auf jeden Fall.
    <p style=”text-align: left;”>Letztes Jahr habe ich angefangen, die ersten Wildbienen im Garten zu bestimmen. Mittlerweile kenne ich die meisten bei mir im Garten recht gut, aber Spezialist bin ich (noch) nicht. Aber ich möchte in ein paar Jahren Experte sein und da ist es immer gut bei jeder Gelegenheit eine Art zu bestimmen, sei es eine Mauerbiene im Garten oder eine Schmalbiene auf dem Feld.</p>
    Ich glaube hätten wir nicht zusammen überlegt, hätte ich die Sache mit der Löcherbiene beendet. Aber im Gespräch mit jemand anderem kommen noch mal anderes Wissen und andere Überlegungen rein und man sieht es sich noch mal an und bemerkt Details, die man vorher übersehen hat.

    Darum kann man zu zweit oder zu dritt, zu viert, usw. glaub ich einfacher Arten bestimmen.

    #57917 Antworten
    Bulli
    #57944 Antworten
    janfo
    Forenmitglied

    @Frederik

    Ganz richtig, mehrere Meinungen sind immer gut. Vor allem wenn sie von Menschen mit Fachwissen stammen.

    Daher ist es gut, wenn hier im Forum viele Leute aufeinandertreffen und sich über einen Themenkomplex austauschen. So können alle lernen und von dem Wissen anderer profitieren.

    Du hast ja noch ein paar Jährchen Zeit um Experte zu werden, bist aber auf einem sehr guten Weg ;)

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
Antwort auf: Wildbiene am Insektenhotel – 2
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: