Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Steinhummel Drohnen?

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 5 Tage von Avatarosmia 3.0._._._..
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #73756 Antworten
    MichaelWy
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,

    bei unseren Steinhummeln liegen zwei recht große Exemplare fast Bewegungslos auf dem Nest bzw. daneben. Sind das Jungköniginnen oder Drohnen? Sollte ich mir Sorgen um diese machen?

    Bild anbei, die große darauf. Ist bestimmt 2,5 cm lang.

    PS: die kleineren Arbeiterinnen wuseln alle fleißig umher.

    Attachments:
    #73859 Antworten
    MichaelWy
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Aufgrund der schwarzen Flügel tippe ich inzwischen auf Felsen-Kuckuckshummel. Ein zweites Exemplar lag wie geschrieben, an dem Tag an der Seite. Heute habe ich geschaut, eine davon ist immer noch da, hält sich aber dauerhaft außerhalb des Nestes (in den Ecken des Kartons) auf.

    #74105 Antworten
    Martin
    Forenmitglied

    Unten ist ein Weibchen und rechts oben ein Männchen der besagten Kuckuckshummel Bombus rupestris. Das lässt darauf schließen, dass die in diesem Kasten geschlüpft sind, dein Steinhummel Volk also übernommen wurde und Kuckuckshummeln hervorgebracht haben. Schwer vorstellbar, dass die zufällig in beiden Geschlechtern sonst (unbeschadet und) gleichzeitig im Nistkasten zu finden wären.

    Gruß,
    Martin

    #74106 Antworten
    MichaelWy
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Spannend ist, dass ich schon 4 oder 5 Tage nach Besiedlung die Hummelklappe zu hatte – wollte da keine Luft ran lassen, weil ich letztes Jahr Probleme mit Wachsmotten hatte. D.h. die sind entweder schon bei Zeiten mit eingeflogen oder haben es durch die Klappe geschafft.

    Neben den Kuckuckshummel-Geschlechtstieren gab es ja auch noch reichlich an Steinhummel-Arbeiterinnen (helle Flügel). Wie lange reicht denn der “Vorrat” an Arbeiterinnen, nachdem Kuckuckshummeln ein Nest übernommen haben? Und was passiert, wenn da die letzten gestorben sind? Wird das Nest dann aufgegeben?

    Edit: mir fällt gerade ein, dass wir die Klappe an einem Tag offen hatten, als draußen fast 40 Grad waren. Da saßen die meisten Arbeiterinnen vor der Klappe und haben gewedelt, was aber wegen der Klappe keinen Effekt hatte. Vermutlich wurde das Nest da übernommen.

    #74112 Antworten
    osmia 3.0._._._.
    Forenmitglied

    Michael, du wirst nicht herausfinden können wann die Motte in den Kasten gelangt ist.

    Ich hab hier die Motten sogar tagsüber am Eingangsbereich rumsitzen sehen. Da können sie auch mit einer Hummel reinschlüpfen. Bei meinen Steinhummeln hab ich auch 5 Wachsmottenfalter im Kasten gesehen und weggefangen. Trotz solider Wachsmottenklappe. Im Letzten Jahr haben die Wachsmotten ein leichteres Klappenmodel einfach angehoben. Hin und wieder wird die Klappe auch durch Nistmaterial offengehalten. Die Baumaßnahmen im Nest finden ja hauptsächlich nachts statt.

    Nach der ersten Wachsmotten hab ich etwas b.t.-pulver angewendet..

    Die Arbeiterinnen schlüpfen noch 3 Wochen nach Nestübernahme.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Antwort auf: Steinhummel Drohnen?
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: