Hummelkugel aus Keramik im Zweihäusigem System

Hummel-Forum Hummelhäuser Hummelkugel aus Keramik im Zweihäusigem System

Dieses Thema enthält 28 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Robert Muttenhammer vor 12 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #3559 Antwort

    Robert Muttenhammer
    Forenmitglied

    Hallo zusammen, nachdem immer wieder Fragen zu der Hummelkugel aufgekommen sind, hat Stefan mir empfohlen einen kleinen Einblick in die Hummelkugel hier nieder zuschreiben.
    Die Hummelkugel ist vor einigen Jahren entstanden, aber nach ein paar Jahren der Testphase wurde das Modell Serienreif.
    Auf dem Markt gibt es einige Varianten und alle haben auf ihre Art und Weise Vor-und Nachteile. Bei der Keramik wird es bestimmt auch den ein oder anderen geben, der mehr Wert auf seine selbst gebauten Hummelhäuser legt, als sich welche anfertigen zu lassen oder im Handel zu kaufen.
    Die Hummelkugel ist eine sehr aufwendige Anfertigung, und nicht wie die Hummelburg der Firma Denk, nur eine halbe Kugel mit einem blauen Loch!!!
    Ein Sockel bzw. Stellring für das Aufstellen der Keramikkugel ist auch noch mit einem Loch ausgestattet .Dort können Spitzmäuse oder andere kleine Bewohner einziehen ohne die Hummeln zu stören. Die Kugel an sich besteht aus einer Unterschale mit einer Klimakuppel die dem inneren Hummeltopf die nötige Luftzirkulation beschafft. Aber um es besser zu verstehen bleiben wir noch einmal bei der Unterschale, denn diese hat einen Zulauf mit Überdachung der Wachsmottensperre. Vor dem Loch ist aber auch ein Anflugbrett, leicht nach unten zeigt, um Wasser ablaufen zu lassen. Der Zulauf ist nicht bemalt und hat eine natürliche leicht raue Oberfläche, um den älteren Arbeiterinnen auch genug Halt zu geben. Es hat gezeigt das bei bemalter Oberfläche der Zulauf für ältere Tiere zu rutschig ist, um unter die Wachsmottensperre zu gelangen. Sobald die Hummel sich im Zulauf befindet, kommt sie in den schwarzen Einlaufschlauch, der in den Hummeltopf führt und somit in das Nest. Der Hummeltopf ist mit einem gelochten Deckel ausgestattet, in dem ein dünner Aktivkohlefilter ist. Dieser AKF soll den Nestduft minimieren und die Motten fernhalten (befindet sich noch in der Testphase), denn ein zu dicker Filter verhindert den Luftaustausch. Denn dieser ist aber bei Hummeln sehr wichtig. Der Aufbau im Inneren besteht wie bei allen Hummelnnestern mit einem saugfähigem Substrat, wie Hanfeinstreu (naturbelassen) und darauf einem Mäusenest (meine Hunde finden davon mehr als genug) mit Kapok und Moos. Sobald dies alles zusammengestellt ist, kann die Klimakuppel aufgesetzt werden und fertig. Allerdings muss man beachten, das bei der Klimakuppel ein anbringen von Fliegengaze zu empfehlen ist. Dies ist aber in meinem Modell nicht mitgeliefert und müßte selber angebracht werden.
    Die Hummelkugel enthält:
    Stellring für das Aufsetzen der Hummelkugel
    -Unterschale mit Anflugbrett (Spezial Kleber), Wachsmottensperre und Zulaufschlauch
    -Hummeltopf mit Mäusenest, Hanfeinstreu, Moos und Kapok sowie AFK Filter
    -Klimakuppel

    Alles an Keramik wird im Hochbrand (ab 1220 Grad) angefertigt, ist Frostfest und kann im Winter ohne weiteres im Freien stehen gelassen werden. Auch das behandeln mit einem Heißluftföhn gegen Sporen ist somit kein Problem, aber hier Vorsicht bei der Behandlung mit solch großer Hitze auf Keramik.

    Bei weiteren Fragen könnt ihr mich auf meiner Facebookseite “Hummelkugeln & Keramik” erreichen oder über http://www.keramikkunst.bayern.

    Mit den besten Grüßen
    Robert

    Dateianhänge:
    #3561 Antwort
    Christine
    Christine
    Forenmitglied

    Die schauen ja wunderschön aus.
    Hat jemand Erfahrung damit?
    Ich hab jetzt leider kein Foto gefunden, was die Einzelteile zeigt, das wäre auch interessant.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 1 Monat von Christine Christine.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 1 Monat von Christine Christine.
    #3562 Antwort

    Robert Muttenhammer

    Hallo Christine, du möchtest bestimmt eine unabhängige Meinung aber falls dir keine eine geben kann, darfst du gerne auch mich Fragen. Du bekommst auf jedenfall eine ehrliche Antwort, denn ich möchte auch nur Kunden die Zufrieden sind.

    Grüße Robert :-)

    #3564 Antwort
    Christine
    Christine
    Forenmitglied

    Hallo Robert,
    ich bin hin und weg.
    Hast Du Dich mit Spezialisten abgesprochen, was die Vogelhäuser usw. angeht? Denn Optik ist ja eine Sache und die Funktionalität bzw. der Anspruch der Vögel, Hummeln usw. eine andere.
    Also: gehen da Hummenl rein?
    Was ist mit der Wachsmotte?
    Sind die Kugeln innen auch glasiert?

    Gruß aus Nürnberg

    #3568 Antwort
    Harry
    Harry

    Hallo Robert, die Hummelkugeln sehen ja wirklich sehr schön aus und ich finde es auch gut von dir, das du dir Gedanken über das Klima in der Keramikkugel gemacht hast, denn bei einer Stauwärme von 40 °C die im Sommer mal schnell erreicht werden, ist es mit dem Hummelnest vorbei. Das Wachs schmilzt, die Hummeln sterben und alles ist nur noch eine klebrige Masse. Auch die Kontrolle aufs die Nestoberfläche sollte leicht und ohne Erschütterungen möglich sein. Was fehlt sind ein paar Detailfotos wie Christine schon geschrieben hat.
    Wie viele Jahre hast du diese Keramikkugeln schon getestet? Bin also auch sehr gespannt.

    Grüße aus dem Rheinland

    #3569 Antwort

    Robert Muttenhammer
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Harry, die Hummelkugel dürfte ich jetzt schon seit 4 Jahren herstellen aber die ersten beiden Jahre habe ich viel getestet. Seit nunmehr zwei Jahren, ist das Modell fertig und in der Herstellung auch gut zu produzieren.
    Ich werde ein paar Fotos im Anhang posten.

    Grüße Robert

    PS: Dieses Jahr werde ich viele Bilder machen, denn das habe ich die letzten jahre immer vergessen!

    Dateianhänge:
    #3577 Antwort
    Harry
    Harry

    Das sieht auf den Fotos sehr gut aus. Es scheint ein älteres Modell zu sein, denn deine bunten Keramiktöpfe sind optisch natürlich viel schöner. Hattest du am alten Modell gar keinen Wachsmottenschutz? Wo ist bei den letzten 3 Bildern eigentlich das Kapok geblieben? Haben die Hummeln das Material nicht verbaut? Sind die bunten Kugeln eine Neuproduktion? Fotos davon wären natürlich interessanter, um einen Eindruck zu bekommen.
    Grüße Harry

    #3578 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin

    @harry: Das sind 2 Töpfe: Der „Innentopf“ ist der einfarbige, das Haus selber also der „Außentopf“ ist bunt. Wie ein Hummelhaus aus Holz mit äußerer Hülle und Innenkarton. Die Luft dazwischen dient als Isolation.

    Ich habe ja zwei Prototypen dieser Hummelkugeln hier. Vorbereitungen für die Wachsmottenklappe gab es schon beim ersten Modell. Bei den Lüftungslöchern vom „Außentopf“ musste man damals noch kreativ sein. Ich habe hier feines Gitter – wie Du es auch verwendest bei Deinen Hummelhäusern – von innen dran gebastelt.


    398 ü. n. N.

    #3579 Antwort

    Robert Muttenhammer
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Harry hat mich schon verwirrt :D

    Auf den Bildern ist der Innentopf und die Farbige Variante ist die Außenseite.
    Hier noch ein paar Bilder

    Dateianhänge:
    #3595 Antwort
    Christine
    Christine
    Forenmitglied

    Robert, die Einzelteile der gesamten Kugel wären schon interessant zu sehen.
    Die Außenaufnahmen kann man ja im Netz sehen.

    Werden die Kugeln denn angenommen? Was habt Ihr für Erfahrung gemacht? Wie geht es den Hummeln da drinnen vom Klima her? Stehen diese Kugeln vorwiegend im Schatten? Habt Ihr auch Erfahrung mit Wachsmotten?

    Wie ist es mit der Reinigung nach der Hummelsaison?
    Falls ein Teil kaputt geht, kann man das Teil nachkaufen?

    Die Maße der Einzelteile würden mich auch interessieren. Die Innenkugel muss ja ein ganzes Volk aufnehmen können.

    Gruß
    Christine

    #3596 Antwort
    Harry
    Harry

    Hallo Robert, jetzt wird mir einiges klarer. Fotos übermitteln oft mehr als viele Erklärungen. Trotzdem gibt es immer noch Fragen über Fragen. Ein Punkt ist noch der Preis ? Eine Frage aus dem vorangegangenen Beitrag ist noch nicht beantwortet. Wo ist das Kapok bei den Bildern, oder ist ein gekauftes Hummelvolk eingesetzt worden? Dann noch der Wachsmottenschutz ist als Frage offen. Ich gehe mal davon aus das die Kugeln im Winter frostfrei gelagert werden müssen. Gruß Harry

    #3597 Antwort

    Robert Muttenhammer
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @christine
    Ich werde heute mal Fotos machen von der Klimakuppel und den anderen Teilen für ein besseres Verständnis. Darauf kommen dann auch die Antwort.

    @harry
    Der Preis für ein komplettes System (inkl. allem Zubehör ) sind 295 € zzgl. Versandkosten/Verpackung 20 €. Wie ihr denken könnt muss es extrem sicher verpackt werden und daher versende ich nur über UPS.
    Alles ist Frostfest und kann immer draußen gelassen werden, das ganze Jahr über. Ich brenne nur Steinzeug ab 1220 Grad und in diesem befindet sich kaum noch Wasser und kann im Winter nicht aufplatzen. An einer Hummelkugel bin ich über 5 Stunden beschäftigt und leider kann ich kein Kleingewerbe anmelden um die Steuern einzusparen.
    Wachsmottensperre ist für jede Hummelkugel handgefertigt und dementsprechend angepasst. Wer sie nicht nutzen möchte, kann diese aushängen.

    Das Kapok wird bei großen Völkern ausgetragen bzw bei diesem war es der Fall, denn es wurde riesig und ich habe ihnen mit einer Spritze noch die Honig Näpfe aufgefüllt. Da sich in der Umgebung leider kaum mehr was an Tracht 2016 finden lies. Traurig

    Falls Einzelteile durch runterfallen zerstört werden, kann jederzeit Originatreu nachgefertigt werden. Da Steinzeug wie Glas ist, kann meist sehr gut geklebt werden ohne es zu sehen. Auch die Reinigung ist kein Problem ob mit der Spülmaschine, heißem Wasser oder Heißluftföhn. Aber keine Hotspots also den Föhn mit 600 Grad voll auf das Keramik halten oder kochendes Wasser darüber gießen. Steinzeug ist wie dickes Glas zubehandeln.

    #3598 Antwort
    Harry
    Harry

    @ Robert. Die viele Arbeit kann ich mir gut vorstellen und da scheint der Preis auch gerechtfertigt. Zitat:Das Kapok wird bei großen Völkern ausgetragen bzw bei diesem war es der Fall….. Meinst du die Hummeln haben das Kapok aus komplett aus dem Nest entfernt? Als rausgetragen?

    #3599 Antwort
    Christine
    Christine
    Forenmitglied

    Mich würde es schonmal brennend interessieren. Aber ich befürchte, für dieses Jahr bin ich dann zu spät dran mit Aufstellen. Denn Du brauchst ja auch eine Vorlaufzeit und hast nicht alles auf Vorrat.

    #3600 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin

    Doch, HAT ER. :zwinker:


    398 ü. n. N.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 29)
Antwort auf: Hummelkugel aus Keramik im Zweihäusigem System
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: