Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Futtersuche Hummel

  • Dieses Thema hat 2 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 7 Monaten von SonjaSonja.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #29881 Antworten
    Hummelinchen
    Buchtip:

    Hallo zusammen,

    heute konnte ich endlich meine Hummel sehen, wie sie fleißig auf aus ihrem Haus rein und rausfliegt.

    Mir fällt auf, dass sie grundsätzlich weit weg fliegt und meine Pflanzen hier im Garten links liegen lässt. Kann es sein, dass sie im eigenen Revier nicht suchen, um Feinde nicht auf das Nest aufmerksam zu machen? Oder ist sie erst auf dem Rückweg im eigenen Garten?

     

    Hat da jemand eine Idee?

    #29883 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Ja, dass die “eigenen” Hummeln weiter weg auf Nahrungssuche gehen, habe ich auch schon mal gehört/gelesen. Wie du schon vermutest, wollen sie nicht ihren Neststandort verraten.
    LG

    #29884 Antworten
    Sonja
    Forenmitglied

    Hallo Hummelinchen,

    das kommt auf die Hummelart an. Ich hatte letztes Jahr ein Ackerhummelvolk – die sind sogenannte Haustürsammler, die entfernen sich nicht weiter als ca 100m vom Nest (natürlich nur, wenn es genug zu futtern gibt).

    Gruß Sonja

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
Antwort auf: Futtersuche Hummel
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

28 Replies to “Futtersuche Hummel”

  1. Hallo Stefan,

    ist das auf dem Bild ein Drohn? Weil das Aussehen und die Färbung anders ist als bei der Arbeiterin.

    Gruß Daniel

  2. Ich denke schon, muss aber zugeben dass ich zur Bestimmung wahrlich kein Spezialist bin.

    Grüße Stefan

  3. Morgen Stefan,

    also noch fliegen die Aebeiterinnen. Bringen sogar immer noch Pollen. Allerdings kommen wenig Jungköniginnen. Die eine was ich aufgepäppelt habe flog dann auch davon. Nur 4 bis 5 Jungköniginnen, zumindest was ich Beobachten konnte, is recht wenig oder? Oder kommt der große Abflugtag noch? Am Sonntag is mir nur die Gießkanne neben dem Kasten aus der Hand gefallen, sofort kamen 3/4 Hummeln raus un Summten mich an…also die Verteidigung scheint auch noch zu funktionieren.

    Hummeln die was verstümmelte Flügel haben…insgesammt waren es 3 bis jetzt…davon keine Jungkönigin.

    Gruß Daniel

  4. Ich würde aus der Ferne sagen: Alles in Ordnung. Jungköniginnen sind wenig, aber auch das kommt vor.

  5. Hallo Stefan,

    hab grade die Beobachtung gemacht das eine Hummel, eine etwas kleinere, rauskam un einen Orientierungsflug gemacht hat. Ich war der Meinung das wenn dann nur noch Jungköniginnen kommen? Oder is das normal? Auch der Geräuchpegel im Kasten klingt nich relativ gut. Vielleicht kommen ja noch welche, die kommen ja nich alle auf einmal denk ich…

    Gruß Daniel

  6. Ja, das mit dem Geräuschpegel ist mir gestern bei meinen Baumhummeln aufgefallen. Die hörte man schon aus 5 Metern Entfernung.

    Vielleicht wurde bei Dir eine Stockhummel zur Sammlerin umgeschult? Man weis es nicht.

    Grüße Stefan

  7. Hab grade eine Wachsmotte aus dem Kasten entfernt, die sas unterhalb der Plexiglasscheibe. Gestern hat sie da noch nicht gesessen. Gute Frage ob ich Glück hatte oder sie doch schon Eier gelegt hat. Wie du sagtest, klappe allein reicht nicht.

  8. Hallo Daniel!

    Hast Du “Neudorff Raupenfrei” zu Hause? Würde ich jetzt behandeln, so lange die Larven der Wachsmotte noch klein sind. 1 Gramm auf 1 Liter Wasser auflösen und das Nest von Oben damit besprühen. Ca. 10 bis 12 Spritzer. Die Hummeln tragen das dann durch das ganze Nest.

    Danach 5 Minuten ablüften lassen und Deckel wieder zu.

    Grüße Stefan

  9. Nee..sowas hab ich leider nicht da. Die nächste Frage is ob sich das noch lohnt. Ich denk mal das in 2/3 Wochen es zu Ende is mit dem Volk. Andererseits is der Flugverkehr ganz gut, eben kam wieder eine raus mit Orientierungsflug. Wo bekomm ich das Mittel her?

  10. Gibt es in (fast) jedem Gartencenter. Muss man aber erfragen, darf nicht so “herumliegen” im Geschäft.

  11. Morgen Stefan,

    bei mir sind grade 2 Hummeln nacheinander herausgekommen. Das allein is ja nich ungewöhnlich. Aber ich hab das so interpretiert das sie das erste mal rauskamen. Weil sie beide gegen die Fensterscheibe geflogen sind und dann ganz normal weg geflogen sind. Das nächste ist das sie keinen! Orientierungsflug gemacht haben. Meine Frage: Wenn Drohnen rausfliegen, machen die einen Orientierungsflug oder nicht? Fals nicht dann waren das Drohnen. Zumindest denk ich das.

    Gruß Daniel

  12. Hallo Daniel!

    Das kann gut sein. Du kannst Drohnen gut erkennen, weil sie meist einen gelben “Bart” (je nach Hummelart) haben. Der ist gut sichtbar. Drohnen sitzen auch gerne irgend wo scheinbar “sinnlos” herum, schlafen in Blüten rund um das Hummelhaus. Dann kann man sie genauer beobachten (und sogar vorsichtig streicheln, haben ja keinen Stachel ;-) ).

    Grüße Stefan

  13. Wenn es wirklich Drohnen waren, besteht da die Möglichkeit das doch noch Jungköniginnen kommen? Es wird ja weiter Nektar und Pollen gesammelt. Weil 4 is arg wenig. (Zumindest was ich sehen konnte) Jetzt hat grade die eine Hummel mit den verstümmelten Flügeln eine andere Hummel gefunden auf der Terasse. Un dann is sie oben auf die andere Hummel drauf…sah bissl wie Kampf aus…Was hat das scho wieder zu bedeuten? Beide nehmen auch keine Zuckerlösung.

  14. Ja, da können noch Jungköniginnen kommen. Kann aber auch sein, dass das Volk jetzt Drohnenbrütig ist.

    Sah der “Kampf” SO aus? ;-)

  15. Naja…Kampf is wohl bissl übertrieben…aber die Hummel was attackiert wurde war wohl auch ein Drohn…is auf jedenfall weg geflogen…na i bin gespannt wann es zu Ende ist…

  16. Achso jetzt…von der Position her ja…aber es war zweimal der Fall aber recht kurz..

  17. Bei mir sind alle Hummeln fort. ich frage mich, kann man den Jung-Königinnen eine Art Überwinterungshilfe bauen? Ich dachte so an einer Erdröhre, mit lockerem Sand oder einen eingegrabenen kleinen Blumentopf mit etwas Heu? Bei uns un Berlin ist der Boden sehr verdichtet und hart, da finden die Hummeln schwer etwas zum Überwintern.

  18. Hallo Detlef!

    Tja, so schnell ist die Hummelsaison wieder vorbei.

    Die Hummeln machen das schon, die finden was. Sie einzufangen grundsätzlich, oder gar “künstlich überwintern” ist in Deutschland verboten. Hummeln stehen unter Naturschutz.

    Wenn man nachhaltig etwas tun will, sollte man den Winter nutzen und den eigenen Garten hummelfreundlicher gestalten. Z.B. Frühblüher kann man im Winter auf der Fensterbank vorziehen, den Garten umplanen usw.

    Grüße Stefan

  19. Nicht einfangen, einfach mit einem Besenstiel eine Röhre, an erhöhter Stelle, in den Boden drücken und so für die Jung-Königinnen eine Winterquartier bereiten. Oder eine umgedrehten kleinen Ton-Blumentopf in den Boden eingraben, in der Hoffnung das die Königinnen ihn annehmen? In Berlin ist der Boden hart und es steht nicht an jeder Stelle ein Komposthaufen. Leider graben auch viele Kleingärtner ihren Komposthaufen im Herbst um und töten dann unabsichtlich die Jung-Königinnen. Man sieht gelegentlich noch dicke Hummeln am Boden suchen, nach einem Winterquartier.

  20. Morgen Stefan,

    bei mir laufen seit 5-6 Tagen so 5 Hummeln auf der Terasse rum. Fliegen nicht und Flügel sehen optisch gut aus. Nehmen aber auch keine Zuckerlösung an. Könnten vllt. Drohnen sein die was warten? Aber die würden ja auch Fliegen denk ich oder? Ansonnsten wird noch gesammelt. Auch wenn nur noch ein paar Hummeln. Was hat das mit den Terassenläufern auf sich?

    Gruß Daniel

  21. Das ist leider DWV. Kannst Du aktuell z. B. HIER nachlesen.

    Habe ich leider auch jedes Jahr ein paar betroffene davon.

    Grüße Stefan

  22. Morgen Stefan,

    hab grade mal das Kapok entfernt un das Nest bissl angeschaut. Wenn ich aufklapp sieht man volle Nektartöpfe. Es leben aber noch ein Paar. Deshalb hab ich die Töpfe wieder bedeckt. Ist so eine Art Tunneksystem glaub ich. Die Hummeln scheinen nach unten in das Kleintierstreu gebaut zu haben. Ich sehe zwar im Moment nicht alles, aber es kommt mir recht klein vor bei dem Flugverkehr was ich teilweise hatte…denk mal Ende Juli kann ich es aufmachen und schauen. Es ist auch keine einzige Wachsmotte oder Raupen drin. Lediglich 2 Fliegen.

    Gruß Daniel

  23. Hallo Stefan,

    habe grade wieder geschaut. Es leben immer noch 3 Hummeln. Kann das Nest immer noch nicht aufmachen. Die Königin hat scheinbar recht lange überlebt. Mal sehen wann es denn dann vorbei ist.

    Gruß Daniel

  24. Hallo Stefan,

    wenn ich bei dem Hummelkasten zufüttern möchte mit einem Futtertank, kann ich da auch Bienenfutter nehmen? Und zwar z.B Apiinvert-Sirup.
    Sollte doch gehen oder?

    Danke

    Gruß Daniel

  25. Hallo Daniel!

    Kannst Du probieren, habe ich keine Erfahrung. Könnte den Hummekl evtl. zu dickflüssig sein. Generell sollte man nur mäßig zufüttern für die “schnelle Energie”. Dazu ist Zuckerwasser bestehend aus Fruchtzucker und Haushaltszucker bestens geeignet.

    Allgemein lieber mehr Trachtpflanzen in der Umgebung anbieten.

    Grüße Stefan

  26. Ich würde es mit einer Futterstation von Abraham (Bild) versuchen.
    1/3 Fruchtzucker (Fruktose) 1/3 Haushaltszucker und 1/3 kaltes (!) Trinkwasser. Große Lego-Bausteine gehen auch. Nur muss man aufpassen, dass man nicht Ameisen oder Wespen anlockt. Diese Mischung wurde bei mir gerne angenommen. Zusätzlich konnte ich mittels einer kleinen Spritze so manche entkräftete Hummel aufpeppeln.