Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Andreas B.: Zwischenbericht aus SE

Hallo liebe Forumuser,
hier bei uns in Schleswig-Holstein (Kreis Segeberg) läuft es bisher ganz gut. Von meinen 8 Kästen wurden 5 von Hummeln bezogen (3 davon mit meiner Hilfe). Leider ist zwischenzeitlich eine dkl. Erdhummel verloren gegangen. Ansonsten haben eine Wiesenhummelkönigin und eine weitere dkl. Erdhummelkönigin bereits Nachwuchs. Bei der Baumhummel und bei der Steinhummel müssten demnächst ebenfalls die ersten Arbeiterinnen schlüpfen.

Hier bei uns fliegen zudem noch helle Erdhummeln und Ackerhummeln. Eine Gartenhummel habe ich seit mindestens 4 Jahren nicht mehr gesehen, merkwürdig.

Außerdem finde ich es interessant, dass in diesem Jahr unheimlich viele Kuckuckshummeln unterwegs sind. Ich hatte bis gestern schon 6 dieser Exemplare vor meinen Kästen eingefangen, mit dem Auto weit weg gefahren und freigelassen. Die befanden sich augenscheinlich auf Patroullie und haben die Gegend und die Eingänge zu den Hummelkästen untersucht. Sie kamen immer wieder und wurden immer “mutiger”. Das Verhalten hat mich sehr an Hornissenköniginnen erinnert, die ein fremdes Nest okkupieren wollen.

Als ich heute Abend das Nest der dkl. Erdhummel (mit 6 Arbeiterinnen) untersuchen wollte, habe ich nicht schlecht gestaunt, als gerade eine Kuckuckshummel “hereinspazierte” und in der Polsterwolle verschwand. Dabei krabbelte sie nicht ins eigentliche Nest, sondern direkt daneben (vielleicht nehmen sie dann den Nestgeruch an und können das Volk dann später besser übernehmen?). Um “mein” Volk zu schützen, wollte ich die Kuckuckshummel “ausgraben”, einfangen und weit entfernt aussetzen. Zu meiner Verwunderung erschien gerade in diesem Moment eine weitere Kuckuckshummel, die sich ebenfalls “eingraben” wollte.

Bei der anschließenden Fangaktion war eine “Alarmierung” der Hummelarbeiterinnen nicht zu verhindern. Die beiden fremden Kuckuckshummeln wurden von den Arbeiteinnen entdeckt, aber nicht attakiert (warum eigentlich nicht?). Nachdem ich die Fremden gefangen hatte und nur die 6 Arbeiterinnen auf der Polsterwolle zu sehen waren, machte ich mir Sorgen um Julia (meine Tochter hatte “Ihre” Königin so getauft). Vielleicht wurde sie ja bereits von den Kuckuckshummeln getötet? Aber beim “Tiefergraben” erschien Julia putzmunter auf der Polsterwolle. Glück gehabt, für dieses Mal.

Viele Grüße aus dem Norden,

Andreas

Themenübersicht öffnen: Zwischenbericht aus SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: 
 

*