Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Welcher Schmetterling?

  • Dieses Thema hat 15 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 2 Monaten von MarthaMartha.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #38439 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller
    Buchtip:

    Hallo zusammen!

    Ich weis, dass diese “Schmetterlingsflieder” auch in der Kritik stehen, meine machen mir dennoch zur Zeit sehr viel Freude. Den dutzende Schmetterlinge tummeln sich an dem Strauch.

    Relativ sicher bin ich mir bei dem Admiral. Bei dem anderen nicht. Was sagen die Profis?

    Attachments:
    #38445 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Stefan   Ich bin zwar kein Profi, melde mich aber trotzdem, sorry. Ich tippe auf je zwei Admirale und zwei Distelfalter? :? Wunderschöne Fotos !!

    #38447 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Distelfalter, das glaub ich geht hin! Vielen Dank! :bravo:

    Wenn ich schon mal die Profis hier habe: Da sollte doch jetzt noch eine zweite Generation kommen, oder? Denn diese Falter sind für dieses Jahr neu hier im Garten. Ich gehe also davon aus, dass dies die erste Generation ist? Ich habe davon 100te. Und die sind alle nur bei mir im Garten. Die direkten Nachbarn haben alles was blüht niedergemetzelt. Sogar auf meinem Gehsteig sitzen oft Dutzende (natürlich nur wenn ich keine Kamera zur Hand habe) und die fliegen auf, wenn Kinder mit dem Fahrrad vorbei fahren.

    Wo suche ich die Raupen? Auch an den Brennesseln? Ich habe gelesen dass auch meine großen Hibiskus vielleicht dafür verantwortlich sind? Sehe ich die Raupen am Hibiskus?

    #38449 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    Sehr schöne Bilder Stefan. Das eine ist ein Distelfalter.

    Wenn es hier kälter wird gehen sie in wärmere Gefilde um dort zu überwintern.

    #38450 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    Achso was ich eigentlich fragen wollte.

    Warum steht der Sommerflieder in der Kritik???

    #38451 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallihallo!

    Habe ich auch erst letzte Woche gelesen, weil ich mich gerade über Schmetterlinge informiere. Da meint man dass man was gutes tut, erfreut sich über die Früchte seiner Arbeit (weil ich die Schmetterlingsflieder als Stecklinge selbst gezogen habe) und dann kommt das “aber”.

    schmetterling-raupe.de

    aln.zh.ch (PDF)

     

    #38452 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Stefan, schön für Dich und die Umwelt, so viele Sommervögel im Garten zu haben. @petersberg sagt es, Distelfalter überwintern nur im Süden. Futterpflanzen: Disteln, Brennesseln, Malven und Klette. Flugzeit ab Mai bis Oktober in 2-3 Generationen. Raupe: Schwärzlich oder graugrün, hell gefleckt, mit gelblichen Dornen besetzt. Sie spinnt zum Schutz Blätter zusammen, also Achtung auf zusammen gerollte Brennesselblätter! Ich glaube nicht, dass Du auf dem Hibiskus Raupen finden kannst. Schmetterling

    #38454 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Der Schmetterlingsflieder ist so wertvoll für die Insekten, wenn man ihn aber einmal im Garten hat, kommt er bald überall und die entferne ich dann.Und das ist es @petersberg, warum er in der Kritik steht. Er ist ein Neophit und zwar von einer invasiven Art. Er verwildert und verdrängt die einheimische Flora, deswegen gehört er zu den Problempflanzen. :irre:

     

     

    #38455 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Danke, da werde ich die Augen offen halten.

    #38456 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    Hallo Martha und Stefan
    Holla die Waldfee das höre ich aber auch zu ersten mal.
    Was nun tun gute Frage…..

    #38458 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallihallo!

    Ich wohne hier in Mitten einer Siedlung. Von 100 Gärten sind 95 so aufgeräumt, dass nicht einmal der Sommerflieder eine Chance hat. Und die neu gebauten Häuser weiter hinten haben so kleine Grundstücke, da würde ein Sommerflieder den halben Garten verdecken. :irre:

    Ich lüge Euch nicht an: Ich habe eine Nachbarin die saugt seit Jahren ein mal in der Woche ihre Liguster-Hecke mit dem Staubsauger ab. Die Früchte der Hecke werden frühzeitig abgeschnitten damit keine Vögel kommen. Das Ganze Grundstück ist so sauber, da kann man vom Boden essen.

    Mein Sommerflieder kann nichts vertreiben was nicht da ist. Ich zupfe hier jedes Jahr 3-4 Stück aus, weil der Sommerflieder an den unmöglichsten Stellen aufgeht, eigentlich immer im 5 Meter-Radius.

    Invasiv ist bei mir der Hibiskus. Da habe ich jedes Jahr unzählige junge Pflänzchen die – wenn man sie nicht ausreist – auch den Winter problemlos überleben. Ausrupfen habe ich schon lange aufgegeben, ich mähe die inzwischen. :blume:

    #38459 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    ich habe mich auch noch mal belesen. mitten in der Stadt wo nun mal mein Garten liegt dürfte es kein Problem sein.
    Problematisch ist es wenn wie bei meiner Schwester 150m Fußweg der Wald anfängt oder wenn in unmittelbarer Nähe
    ein Naturschutzgebiet ist. Auch brachliegende Flächen sowie Uferzeilen sind da eher in Gefahr.
    Also belasse ich das erst mal so und erfreue mich ebenfalls an den vielen Schmetterlingen.
    VG

    #38460 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Garten- und Heckenstaubsauger :lachtot: es gibt nichts, das es nicht gibt 8O !

    #38461 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    @Martha
    Ja das stimmt.

    Meine unmittelbaren Nachbarn haben teile von Gartenwegen mit Keramikfließen bestückt.

    Diese Wege werden auch gewischt und bei Regen erteilte ich schon mehrmals die Note 5,9 :maul:

    Im Eiertanz :bravo:

     

    #38466 Antworten
    Frank
    Forenmitglied

    Ist ja fürchterlich, so etwas lesen zu müssen. Das treibt einem ja schon wieder die Tränen in die Augen…

    Das erste Bild ist ein Admiral, richtig Martha. Die anderen drei Fotos zeigen alle einen Distelfalter.
    Er ist in diesem Jahr sehr häufig in Deutschland anzutreffen. Ich wünschte mir, es gäbe einmal so viele Schwalbenschwänze! :?

    Ich sehe das mit dem Sommerflieder nicht so tragisch. Auf brach liegenden Flächen mag diese Warnung durchaus berechtigt sein. Aber es gibt genug andere Neophyten, welche viel kritischer zu betrachten sind. Ich denke da nur an die Goldrute. https://de.wikipedia.org/wiki/Goldruten
    Diese Pflanzen liefern im Spätsommer und im Herbst den Bienen, Hummeln und Insekten aber reichlich Nektar, was ja auch nicht schlecht ist.
    Man sollte regelmäßig die abgeblühten Blütenstände entfernen und im Frühjahr wird der Sommerflieder dann bis auf den Boden zurück geschnitten. Das hilft, eine ungeregelte Ausbreitung zu verhindern.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
Antwort auf: Welcher Schmetterling?
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: