Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

War das ein Hummelnest?

  • Dieses Thema hat 53 Antworten und 10 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 1 Monat von AvatarAngelika Stauch.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 54)
  • Autor
    Beiträge
  • #28401 Antworten
    Mors mors
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo,

    eigentlich wollte ich nur was fragen, aber ich finde nix um eine eigenes Thema auf zumachen :) Wir haben ein ganz altes Hummelhaus, so eine Bodenplatte mit einer Kuppel und ein blaues Anflugloch. Die ganzen Jahre hat es niemanden interessiert, nur Mäuse haben darin geschlafen. Letztes Jahr sahen wir ein paar mal ein kleines “Insekt” hinein fliegen, aber immer nur eines und auch nicht sehr oft. Mein Mann hatte im Frühjahr etwas Moos hinein gemacht. Heute haben wir die Kuppel abgehoben und einige dieser “Dinger” gefunden. Hatten wir 2018 ev. eine Hummelbrut?

    LG, Angelika

     

    Attachments:
    #28409 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Angelika!

    Ja, das war eindeutig ein Hummelnest. Und als ehemaliges Mäusenest war es wohl ideal als Nistplatz. Denn Hummeln nisten gerne in verlassenen Mäusenestern.

    Warum das Nest nicht größer war, darüber kann man heute leider nur mehr spekulieren.

    #28419 Antworten
    Mors mors
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Stefan,

    danke für die schnelle und auch schöne Antwort. Jetzt warte ich nur noch auf einen Neubezug in meiner 2 ten, großen Hummelburg. Aber es dauert eben alles seine Zeit :), in der Natur läßt sich nichts erzwingen.

    LG, Angelika

     

    #28432 Antworten
    Stefan
    Admin

    Gerne!

    Die zweite Hummelburg interessiert uns natürlich auch. Erzähl mal, hast Du Fotos? Man kann einiges optimieren damit die Hummelkönigin die Unterkunft besser findet.

    #28462 Antworten
    Mors mors
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Stefan,

    es ist so eine aus Beton der Fa. Schwegler, altes Modell (Bild müßte ich erst machen). Steht sicherlich schon 4 Jahre und trotz der Wohnungsnot keine Mieter :-( ( Haben so Nistmaterial rein gemacht, welches dabei war.  In der Nähe stand früher eine Walnuß mit einem Brutkasten. Dort hatten wir mal eine Hummelbrut mit ca. 50 Jungen. Ein Bild für Götter wenn die kleinen schwarzen Tierchen auf den gelben Mauerpfeffer geflogen sind. Der Nistkasten war auch von der Fa. Schwegler, deshalb habe ich damals auch die Hummelburg dort geordert. Ich will ja den Hummelchen auch helfen, aber eigentlich bin ich (bisher) eher der Wildbienenfan :sat: Habe bisher ca. 300 Bienenhotels “untergebracht”, dabei etwa 200 in meinem Garten.

    Noch eine Frage: Kapok ist Kapok, auf was muß man achten. Und wieviel braucht man für eine Burg?

     

    LG, Angelika

     

    #28464 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hummeln sind ja auch Wildbienen. ;-)

    Schwelger Hummelkästen sind gut, kann man ja zusätzlich noch einiges verbessern an den Dingern wenn man will.

    Bei Kapok brauchst Du wirklich nur ganz, ganz wenig. Dass kann man dann auseinander zupfen und das wird dann sehr füllig. Wenn Du irgendwo ein halbes kg Kapok kaufst, das reicht dann für das ganze Leben… ;-)

    #28465 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Hallo Stefan, ich werde mindestens 104!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! (hi,hi)
    Bei meinen vielen Kästen reicht ein Kilo dann nicht!
    Für ein ganzes Hummelleben wär´s dann aber viel zu viel.
    LG

    #28466 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    Hallo und ein schönes Wochenende in die Runde.
    Kapokschoten gibt es bei Obi das zweier Pack kostet 2.49.
    Das reicht für 6-8 Kästen.

    #28467 Antworten
    Frank

    Na toll. Bei uns kostet eine Schote schon 3,49. Oder die haben sich verdruckt, was ich aber nicht glaube.
    Außerdem wurde mir gesagt, dass das mit den Schoten ein ziemlich großer Aufwand sei. Wenn man sie auseinander gerupft hat, müsste man erst noch die ganzen vielen Samen heraus klauben…?

    #28468 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied
    #28472 Antworten
    Frank

    Ja ich weiß, gingillinos. Danke Dir!
    Ich wollte schon hier: sparundschlaf.de bestellen.
    Ist mit den Versandkosten fast identisch.
    Leider habe ich nur eine Hummelpension gebaut und da ist 1 kg Kapok eindeutig zu viel. Ich werde wohl auf die ausgekämmten Haare meiner Katzen zurück greifen.
    Es ist schon nicht einfach einen geeigneten Platz für diese eine Hummelpension in meinem Garten zu finden. :-(
    Mein Garten ist ziemlich offen und es gibt kaum ein paar dunkle, schattige Plätzchen. Die Bäume haben ja jetzt leider noch kein Laub dran… und später umsetzen geht auch nicht…

    Euch ein schönes Wochenende!

    #28474 Antworten
    Mors mors
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo und vielen lieben Dank an Euch alle!

    Stefan… habe ja 2 Hummelburgen und eine mal meiner Tochter geschenkt, somit muß ich schon 3 bestücken :)Habe heute mal in die Schweglerburg geschaut, sie war gewohnt aber mal andersrum: 2 Mäuse haben dort anscheinend den Winter verbracht… ab an die frische Luft. Wie die hineingekommen sind ist mir ein Rätsel, die Burg steht auf 2 Betonsteinen, der Einstieg hängt somit “irgendwie” in der Luft (mit Überhang wie ein Balkon).

    gingillinos… dieses Kapok bei ebay hatte ich schon im Auge, war mir aber noch etwas unsicher.

    Und gerade im Garten (PLZ 66509) gesehen: eine Hummel, soviel steht schon mal fest, aber was für eine, keine Ahnung.

    Und eine Holzbiene war letzte Woche auch schon unterwegs, leider ist mein Totholz anscheinend noch nicht tot genug. Sie suchen immer an den großen Röhren der Bienenhotels aber dort passen sie ja nicht hinein.

    Muß noch sagen, daß ich ca. 50 Schildkröten habe, von 10 gr. bis 3 kg, und da die alle Selbstversorger sind wachsen bei mir viele Wildkräuter und massig “Blühzeug”. Dazu etwa 30 Hibiskus, mindestens 15 Schmetterlingsflieder, eine ganze Böschung voll Margeriten und Mohn. Am Futter sollte es somit nicht mangeln.

    LG, Angelika

     

    #28498 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied

    @Frank  Bei “sparundschlaf.de” hatte ich vor kurzem 500 g Kapok geordert. Bestellung und Lieferung problemlos und flott. Kosten inkl. Porto 9,90 EUR. Das gelieferte Kapok ist tadellos und flauschweich.

    Auch mein Garten ist ziemlich offen. Als Schattenspender könnte man selbst etwas bauen aus z.B. Holzlatten zusammenschrauben oder etwas zweckentfremden hierfür. Frank, Du hast doch ein Hummelhaus gebaut, also hast Du keine zwei linken Hände. Irgendwie geht das doch …

    #28505 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    @Frank….Die Schoten habe ich vor 2 Jahren gekauft.
    Vielleicht sind sie inzwischen teurer wie alles halt.
    Da Du eh das kompakt in der Schale liegende Kapok auseinander Zauseln musst ist das mit den Samen
    halb so wild der ist etwas grösser wie eine Streichholzkuppe.

    #28507 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    Hallo Stefan
    Ich bedanke mich mal hier für deine Bemühungen…Dankeschöööön
    Ich wollte Dich (in eigener Sache) nicht wegschieben damit die anderen gleich sehen hier schreibt Stefan.
    Einen schönen Abend oder Feierabend kann man bei Dir auch sagen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 54)
Antwort auf: War das ein Hummelnest?
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: