Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Meine erste Hummelbude – gebaut, aufgestellt & vermietet !

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #42810 Antworten
    Stefan
    Admin
    Buchtip:

    Hallo Rudi!

    Glückwunsch!

    In der Nacht: Deko weg, Moos raus, Vorbau zu, Klappe senken auf 1 cm. Am nächsten Tag auf etwa 5mm, einen Tag später auf 3mm und dann ganz zu.

    So vermeidest Du doppelte Ansiedlungen. :hummel:

    #42814 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Martha: nein, habe ich noch nicht. Zwar schon dran gedacht, aber ich war mir nicht sicher, ob jetzt schon oder erst wenn die ersten Arbeiterinnen erscheinen. Außerdem bin ich mir nicht sicher, wo und wie ich es anbieten soll. Einfach ein kleines Gefäß oben auf den Hummelkasten stellen oder lieber irgendwo in der Nähe des Hummelkastens. Außerdem darf die Hummel ja auch nicht reinfallen können. Leider habe ich keinen Legobaustein. Kann ich auch einen Flaschendeckel nehmen und dort nur 1mm hoch Zuckerwasser einfüllen? Habe wohl zwei blühende Blaukissen in dem Beet gepflanzt, damit Herby III. nicht weit fliegen muss.

     

    @Stefan: dachte, dass die Klappe erst zugemacht wird, wenn die ersten Arbeiterinnen zu sehen sind? So habe ich es meiner Erinnerung nach irgendwo gelesen. Kann die Rampe, also die mit Moos bestückte Styroporplatte auch weg?

    Und kann es sein, dass Herby III. bei diesen Temperaturen momentan lieber im Nest bleibt? Habe sie gestern nicht gesehen oder vielleicht auch immer im falschen Moment geguckt. Habe aber auch sonst keine Hummel gesehen.

    #42815 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Rudi   Einen Flaschendeckel geht auch und normalerweise stellt man das Zuckerwasser in den Vorbau, nahe des Einlaufes. Kann aber sein, dass herby das nicht annimmt, aber dann hast Du es wenigstens versucht. Vielleicht hat hier noch jemand eine andere Idee. :?:hummel::hummel:

    #42820 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    So, habe mir mal schnell die Heißklebepistole geschnappt und gitterförmig Streben in den Decken gegossen. Anschließend habe ich noch einen Rand um den Deckel gegossen.

    Durch den Rand und das zusätzliche Gewicht steht er nun sehr stabil, wird auch nicht mehr vom Wind weggeweht und Herby III. kann nun in den Deckel reinklettern und sich den Zuckersaft holen, den ich mit einer Spritze in die Lücken gefüllt habe.

    Ich hatte noch eine überreife Kiwi. Aus dieser habe ich den Fruchtsaft herausgedrückt, mit etwas Wasser verlängert und dann mit Zucker verrührt.

    Attachments:
    #42822 Antworten
    Frank
    Forenmitglied

    Kann die Rampe, also die mit Moos bestückte Styroporplatte auch weg?

    Ja Rudi! Die ganze Deko und die Rampe kannst Du alles entfernen.
    Die Hummeln starten ja vom Anflugbrett aus. ;)

    Ich glaube, Fruchtsäfte sind nicht gut für Hummeln…
    Da möchte ich mich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
    Irgendwo gab es mal ein extra Rezept für Zuckerwasser…

    #42824 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallihallo!

    Fruchtsaft mit Zucker zieht nur Ameisen an. Ist für Hummeln nicht geeignet.

    Hummeln füttern

    #42829 Antworten
    Doris
    Forenmitglied

    Hallo Rudi, hier zuerst mal mein Rezept für die Zuckerlösung zum Zufüttern.

    4 Teile Fruchtzucker
    2 Teile Haushaltszucker
    3 Teile kaltes Wasser – und immer wieder rühren, bis sich der Zucker gelöst hat.
    So mache ich es.

    Wenn Du einen Bierdeckel im Deinen Vorbau stellst, gefüllt mit der Lösung
    passt das.
    Ich selber füttere erst im Sommer bei extremen Temperaturen zu. Habe im Garten viele hummelfreundliche Pflanzen, die Pollen und Nektar genug spenden. Sehr empfehlenswert sind aus meiner Sicht Beetrandbepflanzungen mit Winter- bzw. Schneeheide. Nimmt nicht viel Platz weg und bietet viel Nahrung.

    Mehr an Pflanzenempfehlungen hast Du sicherlich schon nachlesen können. Ein gutes Händchen für Deine Hummelsaison wünscht Dir
    Doris

    #42867 Antworten
    Uwi1
    Forenmitglied

    Hallo liebe Hummelschützergemeinde,

    vielleicht kann ich mich diesem Beitrag anschließen. (?)

    Meine erste Hummelbude-gebaut, aufgestellt, aber leider noch nicht vermietet. (Ist ja noch früh

    in der Saison….. :)

    Im letzten Jahr konnte ich in unserem Garten ein natürliches / wildes Hummelnest längere Zeit beobachten.

    Mein Interesse an der Materie war geweckt. Die erst Hummelbude habe ich über die Wintermonate (nach

    Nabu-Vorlage) zusammengebaut. Genug nützliche Anregungen konnte ich auch hier im Forum sammeln.

    Aufgestellt habe ich den HK direkt neben dem natürlichen Hummelnest aus dem Vorjahr. ( ganztägig Schatten)

    Seid ca. 14 Tagen stehen die Seitenklappe und der Eingang mit Wachsmottensperre offen.

    In den letzten Tagen konnte ich vereinzelt auch Erdhummelköniginnen beobachten. Teilweise auch im Suchflugmodus. Andere Hummelarten konnte ich bisher leider noch nicht beobachten.

    Eigentlich hoffe ich, dass sich eine beliebige Hummelart in meiner Hummelbude von selbst ansiedelt.

    Stelle auch 2 Fotos von meinem HK ein. Vielleicht habt Ihr ja noch Verbesserungsvorschläge.

    Viele Grüße aus Willich

    Uwe

    PS: Bleibt gesund

     

    Attachments:
    #42874 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallihallo!

    Zur Selbstansiedlung sollte die Deko bis direkt ins Loch führen. Also die “Rampe” die Du da hast sollte hoch bis zum Vorbau führen.

    Grüße Stefan

    #42875 Antworten
    Uwi1
    Forenmitglied

    Vielen Dank. Werde die Rampe gleich umbauen. :biene:

    #42903 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Es war die letzten zwei Nächte ja recht kalt und ich hatte das Haus ja extra mit dicker Luftpolsterfolie eingepackt, damit auch der Wind nicht in die Luftschlitze drücken kann.

    Dennoch habe ich meinen Herby den III. seit zwei Tagen nicht mehr gesehen. Habe jetzt einen kleinen dünnen Blattstiel vor das Eingangsloch gelegt. Aber auch der ist seit einer Stunde unberührt. Habe seit gestern aber auch nur insgesamt 2 Hummeln gesehen. Kann aber nicht Herby gewesen sein, da es sich um Steinhummeln handelte.

    Kann es sein, dass Herby aufgrund der Temperaturen nicht herauskommt oder heißt das,, dass ich mein Hummelhaus wieder zur Vermietung freisteht? :(

    Wie ist das bei euch bzw. wer hat Erfahrungen aus den Vorjahren?

    LG Rudi

    #42906 Antworten
    Frank
    Forenmitglied

    Ich würde da auf jeden Fall noch abwarten!
    Bei den Temperaturen bin ich auch kaum draußen :lol: , warum sollte das die Hummel anders machen…

    #42907 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Rudi    abwarten- abwarten- abwarten! :kaffee: keinesfalls weiter vermieten! Grashalm oder was auch immer weiter beobachten. 8O. Es soll,ja wieder wärmer werden.🌞

    #42909 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    O.k., auch wenn ich sooo ungeduldig bin und es kaum abwarten kann, Herby III. wieder in Aktion zu sehen 8O

    #42910 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Rudi, das glaub ich Dir, es geht uns nicht anders! Wenn Herby gesund ist und sich wohl fühlt, wird sie sich wieder zeigen. :hummel:

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 33)
Antwort auf: Meine erste Hummelbude – gebaut, aufgestellt & vermietet !
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: