Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Meine erste Hummelbude – gebaut, aufgestellt & vermietet !

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #42651 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo zusammen,

    wie ich dem Stefan versprochen habe, stelle ich heute hier mein Hummelhaus vor. Ich habe nicht alles fotografiert, nur den Bau des Vorbaus und hinterhier halt den fertigen Kasten.

    Attachments:
    #42668 Antworten
    Stefan
    Admin

    Sehr schön, vielen Dank für die Fotos!

    Ich mache mir etwas Sorgen bei Regen weil ich keine Tropfkante sehe. Oder übersehe ich da was?

    Ansonsten wirklich sehr schön handwerklich umgesetzt. :hummel::ja:

    #42669 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Bild 1 + 2 zeigt wie ich die Gitter eingeklebt habe. Hierzu habe ich mir ein bei Action ein Durchschlag gekauft,  das Gitter rausgedrückt und geglättet und anschließend mit der Haushaltsschere zugeschnitten. Danach dann mit wasserfestem Leim erst dünn aufgeklebt und später noch einmal ordentlich “eingeleimt”, damit es auch wirklich hält.

    Bild 3 zeigt, wie ich den Vorbau zusammeleime. Nachdem ich die vordere Platte auf Gehrung geschnitten hatte, habe ich einfach die beiden sich ergebenden Reststücke dafür genutzt, die Platte in Position zu halten. Zunächst habe ich alles “trocken” zusammengesetzt und nur die linke und mittlere Wand eingeklebt. Als diese trocken waren, habe ich die beiden Gehrungsstücke an passender Stelle mit Klammern fixiert. Danach brauchte ich das vordere Brett nur noch einzuleimen und in die Lücke schieben.

    Bild 4 + 5 zeigt die innenliegende Schiebetür,. womit man die im Vorbau integrierte Lüftung verriegeln kann. Diese habe ich erst mit Frischhaltefolie einmal umwickelt und danach noch oben und unten mit Malerkrepp. Somit konnte ich mir beim einkleben der Führungsschienen sicher sein, dass die Tür nicht mit verklebt wird und auch nicht hakt, da sie durch das einpacken automatisch dicker wurde.

    Bild 6 zeigt die obere und untere Führungsschiene vor dem Einkleben.

    Bild 7, 8 + 9 zeigt den fertig montierten und gestrichenen Vorbau. Ich habe die Kante teilweise weiß abgesetzt und auch die Blumen auf den Vorbau gemalt, damit die Hummeln sich besser orientieren können.

    Bild 10 + 11 zeigt den Kasten von der Seite bzw. hinten. Da ich mir nicht sicher war, wie viele Luftlöcher die Bude braucht, habe ich vorsichtshalber ein paar mehr reingemacht. Abdichten kann ich die immer noch, wenn ihr meint, dass es zu viele sind. Gestrichen habe ich den Kasten von außen mit Farbe auf Wasserbasis für Innen- und Außenbereich und von innen mit Leinöl, nach Empfehlung von Stefan.

    Bild 12 + 13 zeigt den fertig aufgestellten Hummelkasten. Ich habe später noch eine “Rampe” aus Styrodur aufgestellt und diese mit Moos verkleidet. Ebenfalls den Eingang vom Vorbau (Bild 14). Ich war der Meinung, dass dieses für die Hummeln natürlicher wirkt.

    Mit Hilfe von Bernds Spritze habe ich auch geschafft, mehrere Hummeln zur Zwangsbesichtigung einzuladen. Dazu habe ich zahlreiche künstliche Mauselöcher mit unserem Besenstiel gemacht. Die Hummeln die auf der Suche nach einem geeigneten Unterschlupf waren und somit in eines der Löcher krabbelten, gingen beim Rauskrabbeln automatisch in die abgesägte Spritze. Heute waren erfreulicher Weise auch zahlreiche Hummeln unterwegs. Jetzt nicht wegen meinem Hummelkasten, sondern vielmehr erfreulich, weil es einfach so viele Hummelköniginnen waren.

    Die erste beiden waren offensichtlich feine Pinkel und sind trotz der Möglichkeit zum “Erstbezug” wieder abgezogen. Herby der III. blieb jedoch! Somit wohnt nun seit heute eine Gartenhummel in meinem Kasten und ich bin stolzer Hummelpapa!

    Liebe Grüße Rudi

     

    #42670 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Stefan,

    das Dach geht vorne einige Zentimeter über den Vorbau hinaus. Außerdem habe ich die Hütte mit Gefälle nach hinten aufgestellt (mehr als halbe Blase), so dass der Regen nach hinten ablaufen kann. Hinten und an den Seiten steht das Dach auch jeweils über, allerdings nur 2 cm.

    Wo soll denn eine Tropfkante dran? Vorne oder hinten?

    #42671 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Rudi!

    Am besten rundum. Ist ja nur eine kleine Leiste unter dem Dach. Das ist kein großer Aufwand und viel wert bei starkem Regen. :ja::hummel:

     

    #42679 Antworten
    Otto
    Forenmitglied

    Hallo Rudi,darf ich fragen wie groß die Maschenweite deines Belüftungsgitters ist? Ich glaube gelesen zu haben das schon 1mm Maschenweite reicht das eine Wachsmotte ihre Legeröhre durchstecken kann und ihre Eier damit innerhalb deiner Burg ablegen könnte :o

    Liebe Grüße Otto

    #42700 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Otto,

    vielen Dank für den Hinweis. Ich habe noch Reste vom Gitter und werde mal nachmessen und auch noch einmal nachlesen.  Zur Not muss ich mir ein feineres Gitter besorgen und von innen noch einmal eins drüber kleben.

    #42703 Antworten
    Bernd
    Forenmitglied

    Hallo Rudi, ich hab seit diesem Jahr die Häuser mit Gitter von innen und außen ausgerüstet. Falls die Motte durchs erste Gitter Eier legt kommt die Larve mich weiter. Sollte aber Metallgeflecht sein (Pfannenspritzschutz) durch Kunststoff können sie sich angeblich durchbeißen.

    Attachments:
    #42712 Antworten
    Sonja
    Forenmitglied

    Hallo Rudi, bei Dir ist doch schon eine Gartenhummel :hummel:   eingezogen – da würde ich jetzt erstmal nichts machen was sie stören könnte.

    Im ersten Jahr sind die Motten meistens noch kein Problem.  Mach die Arbeiten lieber nach der Saison. Und falls doch die Motte kommt, muss eben BT helfen.

    #42714 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Bernd,

    danke für den Hinweis. Hatte auch schon überlegt, diese ggf. von außen nachzukleben. Möchte ja auch Herby III. nicht stören :D

    #42731 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Was ist BT?

    #42733 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Rudi   Das ist ein Bakterium. Es wird gegen die Wachsmotte eingesetzt. Ein Video von Harry Abraham auf YouTube zeigt, wie man es macht, wenn ein Hummelvolk von der Wachsmotte befallen ist. Bei Google kannst Du über dieses Bakterium thuringiensis sehr viel lesen mit dem Titel“Die Karriere eines Bakteriums.“ :hummel::)

    #42744 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Martha,

    vielen Dank für die Info.

    #42803 Antworten
    Rudi
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Aufgrund der angesagten Temperaturen habe ich meiner Herby einen Wintermantel verpasst. Sie selber hat aber auch schon vorgesorgt. Entweder war ihr de Eingang zu groß oder sie hat ihn verkleinert, damit es nicht so sehr zieht.

    Attachments:
    #42806 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Rudi!

    Hast Du Deiner Gartenhummel „Herby“ nebst Wintermantel auch Zuckerwasser angeboten? :kaffee:

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 33)
Antwort auf: Meine erste Hummelbude – gebaut, aufgestellt & vermietet !
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: