Herzlich Willkommen! Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du mehr Komfort, wie z. B. Fotos ins Forum hoch laden, musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden.

Allgemeine Fragen

Dieses Thema enthält 162 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Martha vor 3 Wochen, 3 Tagen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 163)
  • Autor
    Beiträge
  • #23531 Antwort

    Pitt

    Hallo Stafan,
    kein Kommentar aber eine dringende Frage!!!!!
    wollte heute meine leeren Hummelkästen aus dem Hummelstand in den Keller bringen. Beim öffnen eines Kastens mußte ich “leider ” feststellen, daß eine Hummelkönigin sich den Kasten als “Überwinterungsquartier” ausgesucht hatte. durch das wegtragen ist sie wohl aufgewacht und krabbelte ganz langsam im Kasten umher. Ich habe den Kasten dann wieder an den alten Platz gestellt. Wenn ich nichts mache, wird sie wohl bei Kälte erfrieren. Hast Du eine Idee was ich machen könnte um sie heil über den Winter zu bekommen?
    Gruß
    Pitt

    #23532 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo Pitt!

    In den Kasten etwas Laub geben und ihn z. B. in eine Gartenhütte bringen damit das ganze vom großen Frost etwas geschützt ist und trocken steht. So würde ich das machen.

    Viel Glück!

    Stefan

    #23533 Antwort

    Pitt

    Hallo Stefan,
    danke für die Info.
    Habe ihn gestern noch in Styropor eingepackt, mit luftloch und frei zugänglicher Wachsmottenklappe. morgen kommt er dann noch in den Schuppen. Vielleicht übersteht sie es ja bis ins Frühjahr.
    Viele Grüße
    Pitt

    #23534 Antwort

    Nicola

    Hallo, da ich nichts weiter gefunden habe, setzte ich meine Frage mal hier unter und hoffe es stört nicht! Wir haben gestern bei Bauarbeiten im Garten unter einem Holzboden einen kleinen Hummelstaat freigelegt. Ca. 20 Tiere die wir auch alles mitbekommen haben.Königin und Jungtiere inklusive! Aus Zeit mangel und weil die Tiere natürlich schnellstmöglich von der Baustelle weg mussten haben wir sie mit Ihrem Nest und dem darum drapierten Stroh in einen kleinen geschlossenen Karton plaziert. Alles am warmen Nachmittag, keine Sonne auf das Nestchen und waagerecht und von Hand verladen. Alles mitgenommen, die Zwei letzten haben wir noch am Abend eingefangen. Die Tiere haben einen Zugang auf dem Dach, wie halt vorher im Boden und einen von Vorne! So weit so gut. Es scheint Ihnen auch gut zu gehen, denn sie fliegen fleissig. Umzug scheinbar gut überstanden. Jetzt haben wir sie unter dem Kellervordach an der Hauswand plaziert mit Ihrem Karton, auf einem Absatz in ca, 150 Höhe. Da könne sie erstmal bleiben….ABER; wie lange lebt denn bitte so ein Völkchen und können die den Winter in Ihrem Karton bleiben? Oder sollten wir die Tiere besser wieder umsiedeln? Unser Garten gibt Momentan noch kein sicheres Plätzchen her, da wir noch am Umbauen sind! LG

    #23535 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Herzlichen Glückwunsch zur Umsiedlung.

    Bitte achte darauf, dass der Standort (bitte jetzt nicht mehr verschieben) trocken und schattig ist. Immer.

    Ansonsten ist der ganze Spuk spätestens im Herbst vorbei.

    Wie sehen die Hummeln denn aus? Je nach Art sind die schon im Sommer oder erst im späten Herbst “fertig”.

    Also spätestens im Dezember kannst Du den Karton entsorgen. ;-)

    Grüße Stefan

    #23536 Antwort

    Nicola

    Danke für die schnelle Antwort! Die Königin sah so aus, wie die im Film mit einem dicken, weißen, plüschigem Popo! Ich glaube, dass es Erdhummeln sein könnten! Trocken und schattig stehen sie und bleiben da. Danke und LG

    #23729 Antwort

    Angela

    Lese mit Begeisterung deine Seite.
    Ich habe einen Bauerngarten mit vielen Blumen auch viele Hummeln
    und möchteihnen gerne helfen.
    Hab schon viele Tipp bekommenund möchte mir demnächst einen
    Hummel Kasten von dir bestellen.

    #23537 Antwort

    Nicola

    Hallo, mal wieder;-) Leider aus einem unerfreulichem Anlass. Meinen kleinen Kartonhummeln bleibt leider nix ersparrt. Die Umsiedlung hat ja super geklappt und sie sind fleissig geflogen. Jetzt war ich auch eine Weile nicht mehr nachsehen, wie es Ihnen geht, man sieht sie ja hin und hner fliegen! Jetzt musste ich aber feststellen dass das Nest befallen ist. Ich vermute mal eine Wachsmotte, da einer der Eingänge schon völlig zugesponnen ist. Die Hummelchen brummsen noch, aber wie lange noch? Kann ich etwas für die Tiere tun? LG

    #23538 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallihallo!

    Ja, Du kannst Das Nest vorsichtig mit BT behandeln.

    Grüße Stefan

    #23730 Antwort

    Magda

    Hallo Stefan,
    habe zum ersten Mal einen Hummelkasten und meine Königin scheint sich drin wohl zu fühlen. Trägt schön Pollen ein!
    Heute haben Amseln angefangen nicht mal zwei Meter über dem Hummelhaus ein Nest zu bauen. Dadurch hätten beide Familien fast die selbe Einflugschneise… Könnte es zu Problemen kommen? Hast Du einen Rat für mich?
    Vielen Dank und Gruß,
    Magda

    #23731 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo Magda!

    Freut mich, herzlichen Glückwunsch! Amseln sind weniger das Problem, die jagen eher nach Würmern und Käfern im Boden. Meisen sind da schon geschickter. Es ist alles in Ordnung, mach Dir keine Gedanken! Viel Spaß beim beobachten der Amseln und Hummeln.

    Grüße Stefan

    #23732 Antwort

    Magda

    Klasse! Lieben Dank für die beruhigenden Worte. Stefan :-)
    Ich freue mich schon auf die ersten Kleinen (von beiden)!!!
    Und danke für die tollen Seiten mit Infos und Fotos!
    Viele Grüße,
    Magda

    #23733 Antwort

    Alexandra
    Forenmitglied

    Hallo Stefan,
    für mich ist es mein erstes Hummeljahr und ich dachte eine Ackerhummel hätte sich von selbst in meinem Nistkasten angesiedelt. Sie flog nun ca. 10 Tage emsig ein und aus. Jetzt ist sie seit zwei Tagen verschwunden. Da hab ich mal vorsichtig ins Nest geschaut und da ist nix – was hat die Dame denn die letzten 10 Tage da gemacht?
    Viele Grüße, Sandra

    #23734 Antwort
    Stefan
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo Sandra!

    Sie hatte vielleicht nur einen Schlafplatz gesucht, weil ihre Geschlechtsteile noch nicht ausgereift waren?

    Oder sie hat unterirdisch bereits ein Nest angefangen, das Du nur noch nicht gefunden hast. Trug sie Pollen ein?

    Ansonsten ist es normal, dass auch mal Abbrüche vorkommen. Das kalte Wetter, eifrige Meisen oder der Straßenverkehr sind dafür beispielsweise verantwortlich.

    Hilft nix, auch das ist “Natur”. Vielleicht kommt sie ja noch mal? Mach mal etwas Mehl vor den Eingang. Wenn Du darin bis morgen Früh keine (Fuß-) Spuren siehst, musst Du Dir leider eine andere Königin suchen.

    Grüße Stefan

    #23735 Antwort

    Detlef

    Mal eine allgemeine Frage. Wo sich schon ein Hummelvolk gegründet hat, was machen die bei diesem Kälteeinbruch? In Berlin soll es am Sonntag nur max. 8 Grad werden. Bleiben die einfach bei Kälte und Regen (Graupel) im Kasten oder wärmt der Hummelvater den Kasten, z.B. mit ein paar Decken oder einer Infrarotlampe?
    Wie groß ist der Aktionsradius einer Hummel?

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 163)
Antwort auf: Allgemeine Fragen
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: