Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelsaison 2022

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,546 bis 1,560 (von insgesamt 1,648)
  • Autor
    Beiträge
  • #73749 Antworten
    Angela
    Forenmitglied

    Hallo @PertaS, was machst du nur für tolle Hummel-Fotos :bravo:

    Die “winkende” Ackerhummel – beeindruckend, aber nicht wirklich furchteinflössend :D

    Grüße von Angela :hummel:

    #73750 Antworten
    PetraS
    Forenmitglied

    Hallo Angela,

    vielen Dank für dein Lob. Das eigentlich den Hummeln gilt, weil sie unser Dasein verschönern.

    Liebe Grüße
    Petra

    #73752 Antworten
    Angela
    Forenmitglied

    Liebe Petra, da hast du natürlich recht! Ich erfreue mich auch täglich an ihnen …. es sei denn, ich säubere den Vorbau “meines” Erdhummel-Hauses :(

    Grüße von Angela

    #73758 Antworten
    Lutz S
    Forenmitglied

    Noch ein Nachtrag zum meinem gestrigen Post:

    Auch heute musste ich noch 6 Damen den Weg zum eigentlichen Eingang zeigen.

    Eine davon, krabbelte gleich wieder aus dem Haupteingang und flog wieder hinter den Kasten.Also, nochmal das Ganze ;-)

    Mittlerweile scheint die Umgewöhnung aber abgschlossen. Vermutlich wäre das Versetzen des ganzen Kastens um 3-4 m weniger schlimm, wenn der eigentliche Eingangsbereich unverändert bliebe. So aber, müssen sie ja komplett auf den für sie neuen Eingang umlernen, da es ja völlig anders aussieht.

    #73761 Antworten
    Markus Hibbeler
    Forenmitglied

    S.O.S. Eins unserer Ackerhummelnester stirbt! Heute Mittag war noch nicht alles in Ordnung, es herrschte reger Flugverkehr. Dem Ackerhummelvolk nebenan geht’s (noch) gut. Die Nektartöpfchen sind voll, es ist kein Parasitenbefall feststellbar. Ich habe stark Gifte im Verdacht und bin sehr traurig gerade. Was meint ihr? Hat einer von euch eine Idee, was geschehen sein könnte?

    Liebe und traurige Grüße

    Markus

    #73765 Antworten
    Manfred HH
    Forenmitglied

    Hallo Markus,

    vor einigen Jahren hatte ich auch ein Problem mit vergifteten Ackerhummeln. Das Volk hat zwar überlebt, allerdings war die Entwicklung schlecht und die Jungköniginnen flogen erst im Oktober.

    Da nur Ackerhummeln betroffen waren, war meine Vermutung, dass die Vergiftung durch ein Mittel zur Kleebekämpfung im Rasen ausgelöst worden sein könnte. Belegen konnte ich die Vermutung allerdings nicht..

    #73766 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Markus Hibbeler   Auch die üblichen Streumittel gegen Ameisen sind für Hummeln tödlich.

    #73767 Antworten
    PetraS
    Forenmitglied

    Hallo Markus,

    das ist wirklich sehr bedrückend.

    Das Julius-Kühn-Institut in Braunschweig untersucht Honigbienenvölker bei PSM-Vergiftung. Vielleicht haben die eine Idee, an wen du dich bei einer vermuteten Vergiftung eines Hummelvolkes wenden kannst.

    https://bienenuntersuchung.julius-kuehn.de/index.php?menuid=38

    Liebe Grüße

    Petra

     

     

    #73770 Antworten
    osmia 3.0._._._.
    Forenmitglied

    Kurzer Zwischenbericht von mir. Die Saison ist noch ein voller Erfolg geworden, nachdem ich schon dachte dieses Jahr wird es nicht mit Hummeln.

    Bei meinen Baumhummeln fliegen seit 6 Wochen Jungköniginnen und im Nest ist noch immer Leben. :)

    Die Steinhummel haben seit 3 Wochen Jungköniginnen und wenn man gegen den Kasten kommt brummen sie ordentlich. :lol:

    Dann habe ich noch ein wildes  Steinhummelvolk im Hochbeet wohnen. Heute hab ich mal die Kamera laufen lassen und tatsächlich gibt es dort Drohnen. Einen konnte ich bisher sehen. Vollgepackt mit Milben.

    Bei der zweiten Generation der Baumhummeln läuft es auch ganz gut, nachdem die letzten Tage nur noch eine kleine Arbeiterin ausgeflogen war, teilweise war sie 2-3std. unterwegs. Kam heute endlich eine neue Arbeiterin mit Orientierungsflug raus.

    Auf dem Foto ist der Steinhummeldrohn aus dem Wildnest zu sehen.

    Attachments:
    #73797 Antworten
    Lutz S
    Forenmitglied

    Hallo Zusammen, noch ein Nachtrag zum Post von Vorgestern:
    Aus dem geöffnetet Nest flogen wohl doch keine 2 JK, es ging einfach zu schnell und da habe ich mich mit der Größe wohl vertan. Es waren da auch keine Clips mit JK auf der IP-Cam.

    Allerding heute nun eindeutig eine JK, ich kann aber nicht genau sagen ob es eine oder mehrere waren, da sie beim OF auch dauernd wieder anflog und auch gleich wieder rein und kurz darauf wieder eine (andere?) heraus kam.

    Von der Besiedelung des Nestes zwischen dem 18. und 20.4. wären das dann ziemlich genau 12 Wochen bis heute. Ich hatte ja fast schon die Hoffnung aufgegeben, da auch der Flugbetrieb deutlich geringer ist, als noch vor dem Urlaub. Freue mich sehr, dass es nun auch JK gibt. Vielleicht bekomme ich ja morgen noch mehr zu sehen.

    Aus dem Film ein Schnappschuss anbei, auf dem die Größe gut zu erkennen ist. Ziemlich genau 24 mm.

     

    Attachments:
    #73831 Antworten
    HP 22927
    Forenmitglied

    Moin zusammen,

    kurzes statement zu den Steinhummeln. Angesiedelt am 12.4., 1. Jungkönigin 24.6.

    Es ist weiter reger Flugverkehr mit div. Jungköniginnen, Arbeiterinnen mit und ohne Pollen. Heute nun der trautige Anblick der ergrauten Altkönigin im Vorbau. Habe ihr Zuckerlösung angeboten, die sie sofort angenommen hat. Hat bestimmt 1/2 Stunde getrunken. Als ich wieder zum Kasten kam, war sie verschwunden. Sie sah nicht beschädigt aus, nur müde….Meine Empfindung: Dankbarkeit und Mitleid. :bravo:

    Aber so ist der natürliche Weg….

    Anbei ein Fotos: die Königin mit drei ihrer Prinzessinnen

    LG

    HP

     

     

    Attachments:
    #73836 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @HP 22927    Genau, so ist der natürliche Weg, Mitleid hat man aber trotzdem. Ich staune, wie sauber es bei Deinen Hummeln ist 👍🏻.Gut gegen die Motte!!

    #73837 Antworten
    HP 22927
    Forenmitglied

    Martha, den Vorbau halte ich sauber. Jeden Abend wird geputzt. Aber auch im Kasten ist es ziemlich sauber. Die Wächterin ist sehr geschmeidig. Keine Aggression gegen mich. Selbst wenn ich die Klappe abnehme und um den Eingang wische.

    Ganz anders die Erdhummeln. In beiden Kästen alles vollgekotet. Es stinkt! Das lockt, wie du sagst, Wachsmotten an. Wie ich schon berichtet habe, sitzen in dem Kasten im Gartenhaus 4 extreme Wächterinnen direkt hinter der Klappe.

    Nächstes Jahr werde ich versuchen der Verlockung zu widerstehen eine frühe Erdhummel einzusetzen. Ich hoffe auf Steinhummelrückkehrerinnen. Da auch die Gartenhummeln erfolgreich waren, setze ich auch hier auf Rückkehrerinnen. Die Gartenhummeln sind auch recht reinlich.

    Ein schönes Wochenende für euch alle und erfolgreiches Kühlen, wo noch Aktivität vorhanden ist.

    HP

    #73838 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Wie es uns wohl allen geht, die bezogene Hummelkästen haben, erlebe ich derzeit einige Enttäuschungen, aber auch Freude. Habe am 10. Juni ein Foto von meinem Steinhummelvolk gepostet, 2 Tage später kein Flugbetrieb mehr. :( Schau´ ja sonst normalerweise nicht in Nistkästen, aber hier doch – obwohl darauf der Hornissenkasten mit den Sächsischen Wespen steht. Kaum mehr Hummeln zu sehen und auch kein Nest, aber ebenso von Motten keine Spur. Ev. war eine (Spitz-)Maus im NK, lässt sich nicht mehr klären? Auch 2 andere schwache Völker in diesem Garten fliegen nicht mehr. Eigenartig, dass im NK mit den wenigen Ackerhummelarbeiterinnen nur mehr 1-2 große Hummeln fliegen, müssten Königinnen sein. 2. Generation gibt es wohl bei dieser Hummelart nicht? Heute sah ich jedenfalls eine Gartenhummelkönigin der 2. Generation, die einen Nistplatz sucht. Hat gute Chancen, denn es beginnt der große Bienenbaum und das Springkraut bei mir zu blühen.

    Im 2. Garten fliegen noch 6 Völker, die Waldhummeln am stärksten. :-) Erd-, Baum- (Königinnen), 2 Ackerhu. sind OK, die Wiesenhummeln entwickeln sich kaum – vermute Okkupation durch Kuck.-Hu.

    Wünsche auch ein schönes Wochenende, nach der vergangenen Nacht mit ergiebigem Regen, soll auch hier die Hitze kommen! Christian, Oö.

    #73842 Antworten
    Diana

    Liebe Pollenhöschen Freunde,

    ich brauche auch mal euren Rat. Schon seit einiger Zeit sehe ich keinen Flugverkehr mehr bei meinen Erdhummeln, aber die Zuckerlösung wurde immernoch getrunken und wenn ich mal vorsichtig gegen den Karton geklopft hatte, kam auch immer ein Brummen zurück.

    Gestern wurde auch die Zuckerlösung getrunken, heute Nacht aber nicht mehr.

    Also habe ich mal heute mal wieder seit längerem geklopft, diesmal aber kein Gebrumme mehr…

    Kann ich jetzt schon den Innenkarton öffnen und mir das (wahrscheinlich) verlassene Nest anschauen?

    Oder sollte ich noch ein paar Tage warten?

    Ich bin natürlich neugierig, sind ja meine ersten Hummeln…

    Danke für euren Rat.

    Gruss Diana

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,546 bis 1,560 (von insgesamt 1,648)
Antwort auf: Hummelsaison 2022
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: