Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummelhaus mit großem Vorbau und Wachsmottenfalle

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen von FranzFranz.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #52008 Antworten
    Armin Fürst
    Buchtip:
    1.   :hummel: Hallo, ich bin neu hier und wünsche euch allen erst einmal alles Gute für 2021.
    2. Ich möchte mir zu ersten mal eine Hummelpension bauen. Dazu habe ich mir die Bauanleitungen heruntergeladen. Meine Frage hierzu ist folgende:
    3. Welche Maschenweite sollten die Gitter für das Abdecken der Lüftungslöcher im Hummelkasten sowie die Abdeckungsgitter im großen Vorbau haben und wo kann man diese bekommen.
    4. Danke für Eure Antworten
    5. Güße aus Darmstadt
    6. Armin Fürst :hummel:
    #52009 Antworten
    osmia
    Forenmitglied

    Hallo Armin,

    ich weiß nicht genau was die optimale Maschenweite ist. Zur Wachsmotteneiergröße hab ich unterschiedliche Angaben gefunden, mal 0,2mm oder wie bei Wildbienen.de (Die weniger als ½ mm dicken Wachsmotteneier sind im Gewirr der Wachsbehälter, Blätter und Polsterwollfäden kaum zu entdecken…)

    Ich habe mir im Herbst 0,25mm Maschenweite zugelegt (hoffentlich reicht das).Bestellt hatte ich im Internet, wenn man Drahtgeflecht bei google eintippt wird man schnell fündig.

     

    viel spaß beim bauen.

    #52011 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Armin    Ich würde Dir den Hummelpensionvorbau von Jürgen Börner empfehlen mit doppelter Klebefalle. Modell 2, gegen die Wachsmotten. 👍🏻

    #52012 Antworten
    Stefan
    Admin

    Halliohallo!

    Ich habe bisher immer aus dem 1-Euro-Geschäft um die Ecke günstigen Pfannenspritzschutz verbaut. Das Gitter verhindert in erster Linie dass die Falter der Wachsmotte (und Ameisen sowie anderes Getier) eindringen können. Mit dem Legestachel kommen die Mini-Larven in die kleinste Ritze und durch das dünnste Gitter.

    Hinter solchen Gitterkonstruktionen kann man noch mit extrem starken doppelseitigen Klebebändern arbeiten: Bullran 45

    #52013 Antworten
    Franz
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,

    die Maschenweite die ich einsetze ist 1-2 mm (bessere Luftaustausch) aber das funktioniert nur mit eine effektiver klebefalle dahinter!

    Gruss Franz

    Attachments:
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Antwort auf: Hummelhaus mit großem Vorbau und Wachsmottenfalle
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: