Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hummel im Winterschlaf

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #54069 Antworten
    Lea
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallo zusammen!

    Wir wollten dieses Jahr ein Insekten-Paradies im Garten anlegen und unseren ersten Hummel-Staat ansiedeln. Nun haben wir leider beim Beet-Umgraben eine Erdhummel-Königin aus dem Winterschlaf geholt. Sie ist noch sehr träge, hält sich aber am Handschuh fest.

    Wir haben sie nun in unser neues Hummelhaus gesetzt (und hoffen natürlich das sie bleibt…). Allerdings schläft sie praktisch noch und geht nicht mal in die Einlaufröhre geschweige denn in das warme Nest rein sondern bleibt einfach im Vorbau.

    Uns ist klar, dass sie natürlich noch nicht auf der Suche nach einem Nest war aber wir wussten einfach nicht wohin sonst mit ihr, zumal wir sie natürlich gerne bei uns haben :)

    Habt ihr irgendwelche Tipps, wie wir der kleinen helfen können auf die Beine zu kommen? (Wir wollen halt auch nicht ständig reingucken und ihr Löffel vor den Rüssel halten wenn sie eigentlich noch schläft).

    Vielen lieben Dank!

    Philip & Lea

    #54080 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo ihr zwei!

    Schwierige Frage, hatte ich so noch nie.

    Stelle ihr (z. B. in einem Kronkorken) etwas Zuckerwasser vor die Nase. Ich denke der Vorbau ist ein guter Platz. Schließe den Vorbau und öffne die Klappe, so kann sie raus wenn sie nicht mehr klamm ist.

    Und dann einfach abwarten. Sie hat Nahrung und ist geschützt. Viel mehr wirst Du nicht tun können…

    #54209 Antworten
    Hasenmama
    Forenmitglied

    Herzlichen Dank für diese gute und berechtigte Frage – eine ähnliche Frage hätte ich nämlich auch noch ….

    Habe mich gerade angemeldet und – als blutige Anfängerin – beim Quiz nicht besonders gut abgeschnitten (2/3 falsch) aber ich gelobe Besserung ….. . OK, ich habe (noch) so gut wie keine Ahnung von Hummeln, möchte aber einer Hummelkönigin helfen ihr Hummelvolk zu gründen. Die Kätzchenweide als erste Nahrung steht auch schon bereit (ist fast schon verblüht).

    Habe vor 2 Wochen ein Hummelhaus unterm Kirschlorbeer hinten im Garten an der Gartenmauer (Dauerschatten) aufgestellt. Ein Hummelhaus mit Hummelklappe, Vorbau und Wachmottensperre usw., gekauft im letzten Sommer beim Hummeltischler Jan Gubisch.

    Nun meine Frage. Wenn man eine Hummel findet die zwar unverletzt erscheint, sich aber (augenscheinlich) kaum (noch?) bewegen kann, ist sie dann “kurz vorm sterben” (verhungern? erfrieren?) oder ist es eher eine Art Starre von der sie sich wieder erholen kann, sobald es wärmer wird? Das ist so schwierig … denn meistens findet man die Hummelköniginnen in dem beschriebernen Zustand abends, kurz bevor es dunkel (und kalt) wird.

    Zuckerlösung anbieten klappt ja manchmal aber meistens bleibt die Hummel danach an der selben Stelle sitzen und stirbt dann mglw. irgendwann.

    Viele “Tierfreunde” kommen dann womöglich auf die Idee, “die arme (sterbende?) Hummel zu erlösen” ….  Was aber, wenn die Hummel gar nicht “am sterben” ist ??? Was, wenn sie lediglich darauf wartet, dass es wärmer wird damit sie sich wieder besser bewegen kann?

    Liebe Grüße

    Birgit alias “Hasenmama”

     

     

    #54211 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    Hallo Birgit,

    ich würde so einer Hummel vorerst in einem kleinen Karton oder ähnlichem ein warmes, trockenes Plätzchen schaffen und Zuckerwasser anbieten. Vielleicht über Nacht ins Haus nehmen. Wenn sie anderntags munter ist und fliegen kann, könntest Du nach dem füttern versuchen, sie in die Einlaufröhre des Hummelhauses laufen zu lassen und dann abwarten. Ich glaube, mehr könntest Du nicht tun. :)

    #54213 Antworten
    Stefan
    Admin

    @Martha: Sie wird in diesem Zustand sicher kein Nest gründen. :nein:

    #54216 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    @ Hasenmama

    Einen Rat dazu geben ist fast unmöglich.

    Aus Mitleid töten ist Unsinn dafür ist die Natur in erster Linie verantwortlich.

    Wenn du ein Hummelhaus hast dann Stefans Vorschlag annehmen.

    Mehr kann man nicht machen.

    Das ist wieder ein Jahr was Fragen aufwirft aber eigentlich ein ganz normales Jahr

    Es ist kalendarisch immer noch Winter

    #54217 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    War zwar nun hart gesagt aber die natürliche Auslese ist schon lange vor uns Menschen geschehen.

    Das trägt zu einer gesunden Entwicklung

    bei.

    #54218 Antworten
    Hasenmama
    Forenmitglied

    Herzlichen Dank für Eure Antworten :)

    ja, dass eine Hummel in “diesem Zustand” gerade kein Nest gründen möchte, hatte ich auch schon vermutet :(   also deute ich den “Zustand” aber richtig, dass sie dann tatsächlich völlig entkräftet, ausgehungert, unterkühlt also “kurz vorm Sterben” ist. Ich war mir nicht sicher, ob ich das richtig gedeutet hatte. Hach, das ist so traurig :nein: aber ja, die Natur ist manchmal “grausam” aber so ein armes Tierchen stirbt ja tatsächlich über mehrere Tage. Ein “sterbendes Kaninchen” würde man zum Tierarzt bringen und höchstwahrscheinlich erlösen lassen …. .

    Ich hatte nämlich eine solche Hummel vorgestern gefunden. Sie klebte abends kurz vor der Dunkelheit an unserer Hauswand auf der Terrasse. Die Hauswand war nicht mehr von der Sonne angewärmt. Sie war fast bewegungsunfähig.

    Ich bereitete Zuckerwasser zu und gab es ihr aber sie nahm es nicht. Schließlich setzte ich sie ins  Laub unter den Kirschlorbeer und platzierte den Zuckerwassserlöffel (einen flachen Dosierlöffel) neben ihr im Laub (in der Nähe des Hummelhauses) und gestern Vormittag war sie immer noch dort und bewegte sich immer noch immer seeehr langsam. Und auch heute Mittag war ich nochmal nach ihr schauen aber sie sah sehr schlecht aus, war aber noch immer nicht tot :cry:   Hoffe, dass sie es morgen geschafft hat.

    Hoffe auch, dass wir hier zukünftig etwas mehr Glück haben werden, werde auf jeden Fall noch Trachtpflanzen setzen und in der lockeren Hecke eine Bienenmischung verteilen. Derzeit blüht nicht mehr viel im Garten, Krokusse und Schneeglöckchen sind verblüht. Ein paar Gänseblümchen und Taubnesseln blühen aber das ist viel zu wenig.

     

     

     

    #54227 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied

    Die Hummeln die du jetzt findest, sind meist noch in der Kältestarre. Sie verbrauchen wenig Energie und werden nur munter wenn die Energie aufgebraucht ist und es wärmer wird. Hummeln fliegen schon ab einer Temperatur von 4 Grad und finden so denke ich mal in Deinem Garten genug Nahrung. Wegen der Zuckerlösung. Stelle Dir mal vor Du liegst noch halb im Koma..wie wäre es wahrscheinlich nach etwas zu essen zu suchen. Die nächsten Tage wird es doch wärmer werden. Ich denke das kommt dann mit einem mal und wir werden viele Hummeln erst einmal an den Blüten finden.. Ich weis das bei mir die Hummeln intensiv erst im April nach einem Nest suchen. Somit habe ich noch mit den Vorbereitungen zu tun, denn mit jedem Jahr lernt man dazu und macht sich Gedanken was man noch besser machen kann. Ich bin da schon einige Jahre dabei und jedes Jahr stehe ich vor neuen Herausforderungen.. Das ist aber das spannende dabei. Viel Erfolg und ich wünsche Dir ein erfolgreiches Hummeljahr. Auch wenn keine Hummel bei Dir einzieht hast du gewonnen. Nämlich an Erfahrung. :kaffee:

    #54228 Antworten
    Hasenmama
    Forenmitglied

    Danke dir ganz lieb, für deinen guten und tröstenden Beitrag :)

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
Antwort auf: Hummel im Winterschlaf
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: