Grundsätzliches zur Aufstellung der Hummelhäuser

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Claudia vor 6 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #6361 Antwort
    Falk
    Falk
    Forenmitglied

    Guten Abend,

    mir schwirren noch einige Fragen zur Aufstellung der Hummelnistkästen demnächst durch den Kopf. Da ich noch absoluter Anfänger zwecks Hummeln bin.

    -Muss der Platz unbedingt im Halbschatten liegen?
    -Ausrichtung des Einflugloches egal?
    -Können die Kästen auf dem Boden stehen? Einen Sockel wegen Ameisenabwehr kann ich jetzt nicht so schnell montieren
    -Kann ich beide Kästen dicht nebeneinander aufstellen? Oder können die Königinnen/Arbeiter ihr Einflugloch verwechseln (konkurrieren)?
    -Müssen die Hummelklappen offen stehen bis die Kästen angenommen wurden?
    -Ab wann die Klappen schließen?
    -Ab welchem Zeitpunkt muß ich mit Wachsmotten rechnen?
    -Kann ich in die Nester Mottenabwehr (Zedernholz, Mottenkugeln, Lavendelöl usw.) reinlegen?
    -Ich hab ein vorjähriges Wespennest im Schuppen, sollte ich Teile mit ins Nest legen? Könnte es die Annahme der Kästen verbessern?
    -Riechen Hummeln?

    Es stehen zwar schon viele Antworten im Forum, aber um Antworten auf meine Fragen wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße und ein schönes Osterfest
    wünscht Falk

    #6364 Antwort

    Doris
    Forenmitglied

    Hallo Falk, bin zwar selber noch nicht der Einstein unter den Hummelfreunden, aber hier mal meine Antworten auf deine Fragen. Diese haben in der vergangenen Zeit auch mich bewegt und ich konnte auf den Fundus an Wissen von aktiven Hummelschützern zurück greifen.

    – Muss der Platz unbedingt im Halbschatten liegen?
    Ja, das wäre sehr gut. Frühmorgens etwas Morgensonne und dann Schatten.

    – Ausrichtung des Einflugloches egal?
    Größtentels egal bei Hummelkästen.

    – Können die Kästen auf dem Boden stehen? Einen Sockel wegen Ameisenabwehr kann ich jetzt nicht so schnell montieren.
    Ja, auch auf dem Boden ist der Platz in Ordnung. Hilfreich wäre später ein geschlossener Büroablagekasten o.ä., den du mit Wasser füllen kannst. 4 Kompottschalen auf Kopf darin platzieren und darauf deinen Hummelstand stellen. Als Füße eignen sich schnell auch noch Edelstahl-Schlossschrauben.

    – Kann ich beide Kästen dicht nebeneinander aufstellen? Oder können die Königinnen/Arbeiter ihr Einflugloch verwechseln (konkurrieren)?
    Meine Kästen stehen auch dicht an dicht. Ich habe die Kästen etwas unterschiedlich dekoriert.

    – Müssen die Hummelklappen offen stehen bis die Kästen angenommen wurden?
    Ja. So sollte es sein. Später wird die Hummelklappe etappenweise abgesenkt.

    – Ab wann die Klappen schließen?
    Ich schließe meine Hummelklappen, wenn die Königin nit ihrem Nest weit fortgeschritten ist bzw. wenn die ersten kleinen Arbeiterinnen ausfliegen.

    – Ab welchem Zeitpunkt muß ich mit Wachsmotten rechnen?
    Ich denke mal ab Mai kannst du damit rechnen. Der Nestgeruch lockt die Schädlinge an.

    – Kann ich in die Nester Mottenabwehr (Zedernholz, Mottenkugeln, Lavendelöl usw.) reinlegen?
    Man kann vieles probieren. Ich habe über viele Varianten gelesen, aber einen absoluten Schutz wird es wohl nicht geben. Ich persönlich praktiziere eine andere Lösung.

    – Ich hab ein vorjähriges Wespennest im Schuppen, sollte ich Teile mit ins Nest legen? Könnte es die Annahme der Kästen verbessern?
    Ich bezweifele, dass sich die Hummeln davon begeistern lassen. Sicherlich gibt es auch dazu unterschiedliche Ansichten.
    – Riechen Hummeln?
    Ja! Hummeln können riechen. Eine Studie belegt, dass sich Hummeln auf Blüten, die sie besucht haben, nicht mehr niederlassen. Hummeln erkennen das am “Fußgeruch”.
    Klingt zum Lachen, aber wenn du mal genau und länger beobachtest, kannst du das sehen.

    Viele tolle Erfahrungen noch und schöne Osterfeiertage.

    Man möge mich berichtigen oder ergänzen, soweit erforderlich.
    LG von Doris

    #6367 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied

    Hallo @falk, schön das Du hierher gefunden hast. Wir haben so viele Videos hier im Forum eingestellt, da wären alle Deine Fragen beantwortet gewesen, z.B. “Der Hummelstaat Teil 1 bis 3 oder “Hummel- Bienen im Pelz” (Lief gerade im TV) und vielleicht noch “Hummeltischlers Steinhummelvolk”.
    Dir noch schöne Ostern.

    #6585 Antwort

    Claudia

    Hallöchen, ich habe vor 1 Jahr direkt, neben der Balkontür 🙄, ein Insektenhotel aufgestellt. Heute habe ich festgestellt das kleine braune Hummel die Löcher zu machen. Bedeutet das der Balkon ist zu Ostseite ausgerichtet, das heißt von morgens bis 14 Uhr steht die Sonne drauf. Kann ich das Nest? umstellen?
    Vor allem ist das Hotel sehr klein, reicht das aus für eine Volk? Bin absolut unerfahren mit Hummeln🤗Vielen Dank schon mal, ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
    Liebe Grüße Claudia

    #6586 Antwort
    petersberg
    petersberg
    Forenmitglied

    Hallo Claudia
    schön das du das machst.
    Du hast ein Insektenhotel dort siedeln sich Wildbienen an.
    Das sind sogenannte Solitärbienen (Einzelgänger die kein Volk bilden).
    Im nächsten Jahr schlüpft dann eine neue Generation.
    Schau dich hier um und du kannst alles in ruhe nachlesen und erforschen.
    vg.petersberg

    #6594 Antwort

    Claudia

    Ahhh, wusste ich nicht. Hab mich nur gewundert das direkt 5 Bienchen an den kleinen Insektenhotel arbeiten…

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
Antwort auf: Grundsätzliches zur Aufstellung der Hummelhäuser
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: